mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wo habt ihr für Haiti gespendet?


Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
nachdem man nun immer mehr erfährt wie es in Haiti gerade abläuft und 
weil Haiti eines der ärmsten Länder der Welt ist, hab ich nun doch vor 
ein paar Euros zu spenden.
Wenn ich da 50 oder 80 Mücken abdrücke tut mir das eingelich nicht weh, 
und es gibt schlimmere Arten das Geld los zu werden.

Ich weiß nur nicht wo ich jetzt spenden soll, da habe ich gehofft das 
ihr mir eine Organisation "empfehlen" könnt?
Ich habe vor einiger Zeit bei Unicef gespendet und bekommen seitdem 
regelmäßig (penetrant, nervig und aufdringlich) Werbung von Unicef!

Das soll mir nicht nochmal passieren, deswegen möchte ich nun etwas 
genauer darauf achten wo ich etwas spende, was habt ihr für Erfahrungen 
gemacht?

Autor: Daniel Hahne (haniel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es echt pervers wie Großkatastrophen als moderner Ablasshandel 
missbraucht werden.
Jeden Tag sterben auf der Welt tausende Menschen und niemanden 
interessiert es.
Das soll jetzt nicht heißen, dass Spenden generell verkehrt sind, aber 
spende doch lieber da etwas wo du längerfristig etwas verändern kannst 
z.B. an wikileaks.org oder so.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja d.p. ist ehr das um die 60% von der Verwaltung geschluckt werden 
spenden bringt so gut wie nichts.

Tut mir leid da drücke ich lieber nen Obdachlosen in der 
Mönkebergstrasse nen Wodgar in die Hand oder so, da kommen 100% dann an.

Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
60% sind m.M.n. etwas sehr hoch gegriffen, hast du eine Quellenangabe 
für diese Aussage?

Das DZI spricht von max 20%, DRK und "Aktion deutschland hilft" haben 
lt. DZI und eigenen Angaben 10% Verwaltungskosten!

Autor: K. Laus (trollen) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe vor einiger Zeit bei Unicef gespendet und bekommen seitdem
>regelmäßig (penetrant, nervig und aufdringlich) Werbung von Unicef!

Dein Spendengeld landet bei der Post als Portokosten um dir Werbung zu 
schicken damit du noch mehr Geld spendest...

Ich würde auch sagen, dass du lieber lokal für etwas spenden solltest, 
wo nicht mit einem [ganz arm schauendes Kind einfügen] geworben wird.

Noch ein nettes Zitat von Homer: Brot für die Welt? Geht zum Bäcker! :-D

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange RTL und Konsorten die Logistik haben, Stunden nach Eintreffen 
der Katastrophe live von dort zu berichten und lieber mit der Kamera auf 
die panischen Leute hält, anstatt zu helfen, und die Helfer mit 
Interviews von der Arbeit abhzualten, solange stimmt was nicht und die 
werden von mir nie einen cent sehen.

Da unterstütze ich lieber das THW oder DRK, die setzen ihre Logistischen 
Mittel wenigstens zum Helfen ein, nicht um Schlagzeilen zu machen.

... das musste 'raus! ...

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So lange USA in Haiti sind werde ich garantiert nicht spenden. Die bauen 
dort gerade einen Militärapparat auf. Humanitäre Hilfe wird 
zurückgewiesen, so mussten mehrere Flugzeuge mit Hilfsgüter umdrehen!
USA besteht darauf Geld zu spenden und keine Hilfsgüter, denn ein 
Militärapparat kann mit Hilfsgüter nichts anfangen.
Also spendet lieber Griechenland. Ach so, ist doch nicht nötig, das 
machen wir Steuerzahler sowiso schon.
Lest mal das:
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/01/w...
oder das:
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/01/u...
oder das:
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/01/k...
oder das:
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/01/d...
GIDF.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
deine hochseriösen Quellen ....

hast du nichts besseres zu tun?

Ich übrigen weiß jedes Schwein, dass Haiti kaum, von bedeutenden Mengen 
jedenfalls, Bodenschätze verfügt.

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie alt ist Castro und wie liegt Haiti geographisch zu Kuba?
Ich glaube nicht, dass die Amerikaner sich diese Gelegenheit entgehen 
lassen, schon mal vorsorglich ein paar Stützpunkte einzurichten.

Arno

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre eine prima Gelegenheit, Guantanamo zu schließen (und mit 
minimalem logistischem Aufwand anderswo wieder aufzumachen).

DAS gibt gute Presse ...

:-)

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gestern wurde von einigen großen Hilfsorganisationen dazu aufgerufen, 
explizit nicht zweckgebunden zu spenden. Was soll ich denn dann davon 
halten?

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. schrieb:
> Gestern wurde von einigen großen Hilfsorganisationen dazu aufgerufen,
> explizit nicht zweckgebunden zu spenden. Was soll ich denn dann davon
> halten?

Ganz einfach, wenn Du zweckgebunden spendest dürfen die die Spende nicht 
anderweitig verwenden. Wahrscheinlich haben sie genug Kohle für Haiti 
und bräuchten noch welche andernorts.

Zugegeben, Haiti ist was Bodenschätze angeht nicht gerade reich 
gesegnet, aber die Lage der Insel vor den Toren der USA ist als 
Urlaubsziel schon attraktiv, also Tourismus könnte dem Land schon einige 
Milliarden Devisen einbringen.
Der Grund warum's dort so sch.... läuft ist, dass jede Regierung noch 
korrupter war als die vorhergehende. Für das Volk hätt ich schon n paar 
Groschen übrig, aber damit sich irgendwelche korrupte Ärsche ne neue 
Yacht dafür bestellen, kein Bedarf.

DRK, THW, FFW, da ist die Spende am richtigen Ort denk ich.

Autor: Dave B. (gaston)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der ganzen Aktion fällt mir immer wieder mein guter alter Globus 
zuhause ein. Teilt sich Haiti nicht eine Insel mit der Dominikanischen 
Republik?

Wie sieht es denn da aus? Haben die nichts von den Erdbeben mitbekommen?

Autor: Baldrian Der iv (baldrian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach.
Durch meine monatliche Steuerzahlungen. Das Spenden übernimmt die Frau 
Merkel für mich.

Autor: Tobias XXX (enterprise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dave B. schrieb:
> Wie sieht es denn da aus? Haben die nichts von den Erdbeben mitbekommen?

siehe:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d8...

Die haben also nur relativ wenig mitbekommen. Ich würde wenn auch beim 
DRK oder THW spenden und dort am besten auch ohne Zweckbindung. Häufig 
wird nämlich für so "populäre" Katastrophen viel zu viel Geld gespendet. 
Es gibt aber auch jeden Tag viele andere weniger populäre Katastrophen 
im vielleicht etwas kleinerem Ausmaß wo das DRK oder THW auch hilft 
wofür auch Geld benötigt wird. Dann kann das "überschüssige" Geld auch 
für diese Fälle verwendet werden.

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich nicht in die Rübe bekomm ...

neulich in ner Doku:

Da trugen Leute eine Leiche auf ner Bare zum Friedhof und schwups
über den Zaun gekippt.
Kommentar:
"Wir haben unseren Nachbarn jetzt selbst verfrachtet, der lag
Tage im Rinnstein und roch nun nicht mehr frisch.
Sauerei, das wir das selbst machen müssen, wo bleibt denn der Staat,
der soll das gefälligst machen."

Da raucht mir die Fontanelle ...

Autor: Juppi J. (juppii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine gesunde Lebenseinstellung?
..so lange in Deutschland Lebensmittel vernichtet werden,gibt es nichts.

Ausnahme ,wenn ich einen Kindergarten in meinen Umfeld direkt etwas gebe 
und ich schauen kann was damit gemacht wird.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias C. schrieb:

> Ich würde wenn auch beim
> DRK oder THW spenden

Dem THW spendest du mit deinen Steuern :)

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ooooochh, was habe ich gerade in den 22-Uhr-Nachrichten auf DLF gehört?

Es werden jetzt Strafen gegen schwarze Schafe in den Hilfsorganisationen 
verhängt, die Lebensmittel aus Hilfslieferungen illegal weiter 
verkaufen...

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo Not ist ist immer auch eine Gelegenheit zum Geschäft.
Das ist der einzige Grund weshalb Not dauerhaft existiert und nicht 
konsequent bekämpft wird.

ich will da nicht falsch verstanden werden: Die Hilfe für die Haitianer 
ist notwendig, aber genauso ist die Bekämpfung des Elends an vielen 
anderen Punkten der Welt und auch des Elends jeden einzelnen Not 
Leidenden vor eurer Haustür notwendig. Es nütz nichts ein  paar  M€'s um 
die halbe Welt zu schicken und die Notleidenden im eigenen Umfeld zu 
ignorieren.

Aber dann ließe sich ja kein Geschäft auf deren Rücken mehr machen.
Dieser ganze Aktionismus ist einfach nur doppelbödige Moralheuchelei.

Schönes WE

Autor: Gregor Rudorfer (gregor_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na wenigstens in Österreich weis man was mit dem Spendengeld geschieht.

Youtube-Video "Im Zentrum Ingrid Turnher sammelt für Redaktionen"

Lg

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das erinnert mich irgendwie an RTL: 2 Millionen wurden gespendet, davon 
wurden 5 Tonnen Decken und Verbandsmaterial nach Haiti geschafft. Ich 
frage mich, wo die übrigen 1.5 Millionen abgeblieben sind?
;-)

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Das erinnert mich irgendwie an RTL: 2 Millionen wurden gespendet, davon
> wurden 5 Tonnen Decken und Verbandsmaterial nach Haiti geschafft. Ich
> frage mich, wo die übrigen 1.5 Millionen abgeblieben sind?
> ;-)

Versandkosten von DHL ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.