mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 16 Bit USB A/D Wandler mit API und in klein?


Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

zunächst ein Hinweis, ich bin Programmierer und habe von Elektronik nur 
sehr wenig Ahnung. Ich schließe nicht aus, dass die nachfolgenden 
Erläuterungen Fachleute dazu bringen die Hände über dem Kopf 
zusammenzuschlagen :)

Ich habe einen ASM WS31 Wegseil Positionssensor 
(http://www.asm-sensor.com/asm/pdf/pro/ws31_42_de.pdf), der mir 
Gleichspannungssignale liefert, je nachdem wie weit das Seil ausgezogen 
ist. Was ich möchte, ist sehr simpel: Diesen Spannungswert in einen 16 
Bit Wert konvertieren, per USB an den Rechner übertragen und dort über 
eine geeignete API abfragen und weiterverwenden können. Das muss auch 
nur mit ca. 50-100Hz passieren und ich brauche nur einen Kanal, d.h. die 
Hardware ist an sich nichts aufwändiges.

Bisher hat das auch wunderbar geklappt mittels eines Velleman PCS10 
(http://www.velleman.eu/distributor/products/view/?id=350526) inkl. der 
dort angebotenen DLL zum Auslesen der Werte. Allerdings kann der nur 8 
Bit und ich habe festgestellt, dass mir das zu wenig ist. 12 Bit könnten 
schon ausreichen, mit 16 Bit wäre ich aber auf jeden Fall auf der 
sicheren Seite.

Außerdem sollte das Gerät an sich möglichst klein und portabel sein. Die 
meisten A/D Wandler, die ich so im Internet sehe, sind alle ziemlich 
klobig wie der Velleman. Nicht zuletzt deswegen, weil sie alle mehrere 
Kanäle anbieten, ich brauche aber nur einen (Wobei ich anmerken muss, 
dass das für mich auch ein wenig die Suche nach der Nadel im Heuhaufen 
ist, weil ich mich mit diesen Geräten nicht gut auskenne und kaum weiß, 
wo bzw. wonach ich eigentlich suchen soll).

Als Alternative hatten wir ausprobiert, ein USB-XLR-Kabel zu verwenden, 
da das extrem handlich ist und dort ein 16 Bit A/D Wandler bereits 
eingebaut ist (http://www.thomann.de/de/the_tbone_usb1x.htm). Das 
Problem ist da nur, dass es für Mikrofone gedacht ist und daher 
Wechselspannungen erwartet, bzw. diese automatisch erzeugt, auch wenn 
man eine Gleichspannung anlegt. Ganz abgesehen davon, dass es sich 
automatisch als Mikrofon registriert und  man dort den Umweg gehen muss, 
die Werte aus dem Soundpuffer auszulesen (was ich aber auch noch in Kauf 
nehmen würde wenn die Werte brauchbar wären).

Aber trotzdem zeigt mir das Kabel, dass es 16 Bit A/D Wandler im 
Lowcost-Bereich in dieser Größe gibt. Weiß jemand, ob es so etwas auch 
für Gleichspannungssignale gibt? Natürlich inkl. einer API um die Werte 
irgendwie auszulesen. Oder bin ich mit meinen Überlegungen völlig auf 
dem Holzweg?

Danke und Gruß
Andreas

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Oder bin ich mit meinen Überlegungen völlig auf
>dem Holzweg?

Du kannst einen Soundkarten A/D-Wandler mit 16 Bit (Genauigkeit 
bestenfalls ca 3-6%, Linearität nicht genau spezifiziert) nicht mit 
einem für Meßzwecke (spezifizierte Genauigkeit und Linearität) 
vergleichen.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anja schrieb:
>>Oder bin ich mit meinen Überlegungen völlig auf
>>dem Holzweg?
>
> Du kannst einen Soundkarten A/D-Wandler mit 16 Bit (Genauigkeit
> bestenfalls ca 3-6%, Linearität nicht genau spezifiziert) nicht mit
> einem für Meßzwecke (spezifizierte Genauigkeit und Linearität)
> vergleichen.

Ok, seh ich ein. Wie gesagt, ich habe wenig Erfahrung in diesem Bereich. 
Gibt es denn etwas in der Richtung, was ich suche, oder läuft das im 
Endeffekt auf Eigenbau hinaus?

Autor: 12Bit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.