mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK 500


Autor: Markus Stank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen!

Ich möchte mit Hilfe des STK 500 von Atmel einen Atmega programmieren.
Dazu habe ich nun das Board mit den mitgelieferten uC.

Die Einstellungen für ISP habe ich gemacht (ISP6PIN mit SPROG3
verbunden). Außerdem habe ich die LEDs an PortB und die Schalter an
PortD angeschlossen. Die Jumpersettings habe ich ebenfalls nach User
Manual gesetzt.

Programmieren will ich mit CodeVisionAVR. Aber es ist nicht möglich den
uC zu programmieren. Immer kommt eine Fehlermeldung. Da ich noch ein STK
200 habe, habe ich das Board benutzt und den AT90S2313 programmiert.
Einwandfrei! Nun den 2313 in das STK 500 gesetzt und der uC läuft. Aber
es ist nicht möglich ihn zu programmiern.

Die Chip Signatur läßt sich auf dem 200 auslesen, nicht aber auf dem
500.

Ein Versuch mit dem AVR Studio ist ebenfalls erfolglos.

Meine Befürchtung ist, daß das Board defekt ist.

Was sagt ihr dazu? Ich bin jedenfalls nach vielen Tagen des Probierens
soweit, daß ich dafür sorgen werde, das es bald kaputt ist.

Gruß Markus

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal als erstes: hast du unter "settings -> programmer" STK500
ausgewählt? STK200 und STK500 haben ausser "STK" nichts gemeinsam :-)

Autor: Markus Stank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe ich jedesmal berücksichtigt, ebenfalls den entsprechenden port

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Fehlermeldung kommt?
Ansonsten hilft oft ein Softwareupdate aus dem AVR-Studio heraus.
Bekommst du denn aus AVR-Studio überhaupt eine Verbindung? Takt- und
Spannungseinstellung funktioniert unabhängig von Zielprozessoren und
ISP.
Auch schon mehrfach gehabt: der AT90S8535 hat ne Macke, austauschen. Da
der 8535 im TQFP nicht immer ganz einfach zu beschaffen ist: habe ich
reichlich da und auch schon 4 oder 5 an die Forumsgemeinde verschickt.

Autor: Markus Stank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stk500 error entering programming mode

Übrigens habe ich gerade das stk500 an ein anderen PC angeschlossen.
Dort läßt sich der uC auch nicht programmieren :-(((

Autor: Markus Stank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Takt lasse ich im Wizard auf 4 MHz eingestellt. Mit den 2313 auf den
200 klappt es auch. Die Spg. liegt bei 12 V stabilisiert

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

wenn die Meldung "stk500 error entering programming mode" kommt ist
die Kommunikation mit dem Board OK. Du solltest also nochmal genau
die Verkabelung prüfen.

Matthias

Autor: Markus Stank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Mathias!

Jumpersettings: VTARGET on, AREF on, RESET on, XTAL1 on, OSCEL 12

Autor: Markus Stank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich könnte mir vorstellen, daß ich mit 4 MHz die falsche Taktfrequenz
eingestellt habe. Welche Frequenz hat der Onboardquarz?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den kannst du einstellen, geht bis 3,9 irgendwas. dem fehlertext nach
würd ich aber mal sagen problem mit reset jumper. auf jeden fall alle
jumper kontrollieren

Autor: Markus Stank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann werde ich das morgen gleich mal ausprobieren

Autor: Poe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Enstellung scheinen schon mal richtig zu sein.
Dein MC steckt richtig herum im richtigen Sockel?

Dann kannst du es ja mal versuchen mit paralleler Programmierung (
siehe  Handbuch), dann weißt du schon mal ob es grundsätzlich geht. Ich
hatte anfangs auch Probleme mit ISP....

außerdem mußt du ( zumindest bei den megas die ich nehme) irgendwo bei
den Fuse bits oder so ( sorry, hab Programm gerade nicht vor mir) noch
einstellen das du ISP machst.

Autor: Markus Stank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HAllo Poe!

Der uC steckt richtig herum im Sockel. Auch habe ich schon das
parallele High-Voltage-Programming versucht und es ist auch erfolglos.

Das mit den Fuse Bits, ist das auch bei CodeVisionAVR einstellbar?

Wenn ja, dann sage es mir doch einmal!

Gruß Markus

Autor: Eumel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du 'mal die LEDs von Port B weggenommen?

Autor: Wolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
falsche Schnitstelle erwischt ??
Das STK hat zwei............

Autor: Markus Stank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Atmel (User Guide) soll es egal sein, ob die Ports beim ISP belegt
sind. Als Schnittstelle habe ich  die RS232 CTRL verwendet. Bei der
SPARE-Schnittstelle wird das Board eist garnicht angesprochen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.