mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AnyBus und Sensoren


Autor: Peter Hirsch (nubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

Ich habe folgendes Problem und hoffe, dass ich hier an der richtigen 
Stelle gepostet habe?!
In unserer Firma stellen wir Messgeräte zur taktilen Messung her und 
wollen nun auf neue Sensoren umsteigen:
http://www.posic.ch/default_en.asp/2-0-110-12-6-1/...
Um auf dem aktuellen Stand der Technik mithalten zu können wollen wir 
zudem
auf ein Bus System umschwenken und brauchen hierfür eine möglichst 
kleine
Platine, um sie direkt in unser Messgerät zu integrieren.
Wir haben hierfür an dieses System gedacht:
http://www.anybus.de/products/abic_profibus.shtml
Unsere Messgeräte verfügen über 3 Sensoren, deren Signale alle 
gleichzeitig und über die gesamte Wegsterecke ausgewertet werden müssen.

Hierzu nun meine Frage:
Wie verknüpfe ich die Sensoren mit der Profibus Schnittstelle und wie 
gebe
ich dann die Daten über den Bus aus, ohne dabei Daten zu verlieren.
Ist das so überhaupt möglich, da wir ca 2000 Zähler/Sekunde bei jedem 
Sensor auswerten müssen (9m/s bei ca. 5µm Auflösung).

Wenn hierzu irgend jemand eine Idee hat, bitte einfach mal posten.
Ich bin leider neu auf dem Gebiet der Bus Technologie, aber ich bin 
lernfähig.

Der Hirsch

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Profibus ist bis zu 12 MBit/s spezifiziert, wenn ich nicht irre. 
Wieviel davon Nutzdaten sind, vermag ich aus dem Stehgreif nicht zu 
sagen.

Bei Fertigmodulen ist dann noch die Geraeteseitige Bandbreite 
interessant, die ist aber meist grosszuegig ausgelegt.

Das schoene an diesen Modulen ist halt, dass man sich um's Busprotokoll 
nicht weiter kuemmern muss: Daten in's Modul und irgendwo wieder vom Bus 
abgreifen. ;) Die geraeteseitige Schnittstelle ist meist seriell 
(asynchron und/oder synchron).

Ich persoenlich bevorzuge Interfaces, die meine seriellen Daten auf 
Ethernet geben. Ist auch klein und schnuckelig zu bekommen und super 
easy zu benutzen.

Die Hersteller dieser Fertigmodule lassen sich deren Entwicklung 
natuerlich gut bezahlen. Je nachdem was ihr fuer Stueckzahlen habt, 
lohnt sich vielleicht auch eine Eigenentwicklung?

Volker

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.