mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sichere Funkfernbedienung


Autor: sASCHA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mir in der nächsten Zeit eine Funkfernbedienung (genauer
gesagt: einen Empfänger) bauen. Als Sender habe ich den T433A1K4 (4
Tasten) von Funkmodul.com ins Auge gefasst. Und als Empfänger den
ERX-02.


Nun zum Problem:
Der Sender hat nur eine 10-Bit Codierung ohne Wechselcode, d.h. ein
böser Schelm könnte sich vor mein Haus stellen und alle 2^10
Möglichkeiten ausprobieren.

Wie könnte man das Problem umgehen? Ich möchte später mit insgesamt 3
Handsendern den Empfänger ansprechen.

Gibt es noch andere günstige Funkmodule?

Autor: Stefan Köhler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso ausprobieren. Du nimmst einen Spektrumanalyser ermittelst die
Frequens deiner Sender. Anschliesend mit hilfe eines Speicherosziloskop
und einen passenden Empfänger lässt du dir den Code am Oszi anzeigen.
Nun brauchst du nur noch den Code am Sender einstellen und schon geht
dein Tor auf. (Der jenige braucht im extremfall nur einen Tastendruck
von einen deiner Sender, wenn du z.B. das Tor öffnest.
Funksender zum Toröffnen verbergen immer Risiken mit sich.
Da ein Codewechsel bei jedem Öffnen oder schliesen nicht möglich ist,
da ja alle Sender ein öffnen oder schliesen mitbekommen müssten, gibt
es eine alternative. Du musst den Code nach Datum und Zeit berechnen
lassen. Die "Formel" nach der du vorgehst bleibt dir überlassen. z.B.
Tag des (Jahres+Stunde)x585 oder so.Am besten wäre noch eine variable
Veränderung der Formel. Um so kürzer die Neuberechnung stattfindet um
so schwiereger erfolgt der Nachbau eines Senders. Allerdings wer deine
Formel rausbekommen will bekommt diese trotzdem raus.

Autor: sASCHA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe jetzt grad was bei http://www.bejo-electronic.de/ gefunden.
Leider sprengen die Empfänger mein Budget

Autor: Denis Gérard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir verwenden für sowas Funkfernsteuerungen mit RAC-System (Rolling-Code
System) 1-K Emfänger kostet ca. 50€ Netto im Verkauf. 1-K Handsender
ca. 28€ Netto.

Autor: sASCHA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke,

kannst Du mir vielleicht auch sagen, was ein 4-Kanal Sender und
Empfänger kosten?

Autor: Philipp Sªsse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan: Wenn man ohnehin etwas eigenes bastelt, dann doch lieber
gleich, indem man jeweils eine Empfänger/Sender-Kombination nimmt.
Handsender "klopft" an, Tür schickt ein paar Zahlen, Handsender
wendet ein wenig Kryptographie darauf an und schickt das Ergebnis
zurück. Dann mußt Du mit Deinem Oszi schon ein paar Jahre im Busch
hocken, ehe Du den Code geknackt hast ... (und ein Selbstaussperren
durch eine nachgehende Uhr kann es auch nicht geben).

Autor: Denis Gérard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4-K HS 37,50
2-K Empfänger (ohne Relaisstufe) 81,00 (bräuchte man bei 4-K 2 St.
von)
für mehr INfo kurze Mail.

Autor: Peter Kasi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal bei Conrad die Funkfernbedienungen für
Zentralveriegelungen zum Nachrüsten an. Da kostet das Empfängemodul mit
Relais + 1 Handsender so um die 50 €. Vieleicht kannst du ja was mit
anfangen...
Gruß
Peter

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B. von Microchip gibt es die HCS2xx-HCS5xx-Serie (KeeLoq),
die senden jedes mal einen anderen Code.

Die kannst Du statt der 10-bit-Mimik in Deinen Sender einbauen.

http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic...

Autor: sASCHA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link!

mit den Dingern sollte es ja möglich sein, sogar den Sender selbst zu
bauen.

Autor: sASCHA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß eigentlich jemand, wie man den HCS 200 Encoder mit "Hausmitteln"
proggen kann?

Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm ,dazu fällt mir ein Algorithmus ein.

Du nimmst einen Zähler ,diesen Zähler verschlüßelst Du etwa so:

blowfish(zähler+handsenderID+"feste Zeichenkette","geheimer
schlüßel"), entschlüßeln erfolgt dann umgekehrt.

Auf dem Empfänger wird für jeden Handsender ein Zähler mit 0
initialisiert. Für jeden positiv erfolgten Zugriff wird der jeweilige
Zähler um 1 Incrementiert. Bei jedem Drücken auf den Sendeschalter am
Sender wird der Zähler im Sender um 1 incrementiert.
Für den Fall ,das man einen Sender betätigt, ohne das das Signal
empfangen wurde, kann man in der Empfangsroutine ca. 50 Zähler im
Vorraus berechnen und schaut dann nach ,ob es eine ID mit ID >
Zählerstand für den jeweiligen Sender gibt. Wenn ja, dann positiver
Zugriff ,wenn Nein , keine Aktion.
Man müßte in diesem Beispiel 50 Mal auf den Sendeknopf drücken, ohne
das das Signal ankommt um einen Fehler hervorzurufen. Oder man prüft
die Folgezähler auf das Unendliche.

Autor: sASCHA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Idee, aber ich meinte eigentlich einen Programmieradapter
für den Encoder.
Microchip bietet einen Plan für einen Stand-Alone-Programmer an, ich
finde es aber ein wenig aufwendig für 4-5 Sender extra ein
Programmiergerät zu bauen. Mein innerer Schweinehund meint das auch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.