mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Besitzt jemand ein LeCroy X-Stream DSO?


Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im endeffekt bereits das Wesentliche gefragt
Hätte ganz gern einen Ansprechpartner bzw jemand dem ich mal bei 
irgendeiner Ungewissheit eine PM schreiben kann bezüglich der LeCroy 
Familie.
Habe vor mir ein WaveSurfer zuzulegen (bin bälde) wobei es noch einige 
probleme mit den software optionen gibt

Falls sich jemand freiwillig bekennen will wäre ich sehr erfreut : )
MfG
Max

Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Statte doch LeCroy auf der Embedded World einen besuch ab.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problem ist nur das ich Autolos bin und aus Wien komme
Folglich ein gewisser umweg.
Und die nächste hiesige messe (Vienna-Tec) ist erst im Oktober, was 
deutlich zu spät ist.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage doch bei LeCroy direkt (Kontakt über die Webseite), die sind 
naturgemäß sehr auskunftsfreudig und helfen dir bei insbesondere bei 
Kaufabsicht gerne.
Ansonsten hättest Du auf der embedded world auch eine Überblick über 
evtl. Konkurrenten. Und 100 Euro Flugpreis dürften bei der Anschaffung 
kaum eine Rolle spielen, oder?
http://www.airberlin.com/booking/flight/vacancy.ph...

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wir haben auf Arbeit einige Lecroys. Wave Pro 7100A, WaveSurfer 
422, WaveRunner 64Xi und auch einen aktuellen WaveRunner 62Xi-A.... 
Laufen bis auf den alten Wave Pro 7100A alle sehr flott und ohne Macken. 
Nur der olle Wave Pro nervt, der kalibriert sich alle Nase lang und ist 
auch so sehr langsam. Dafür aber 1GHz Bandbreite und 20GS/s. Ist auch 
was wert. Die Software ist bei allen sehr ausgereift und absolut 
intuitiv bedienbar. Auch schick ist die Matlab-Anbindung.

Autor: Max H. (steelwolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mit Christian bereits gesprochen, gibt es evtl sonst noch jemand 
der ein solches Gerät, evtl. auch privat besitzt?

Auch interessant wäre ob es irgendwo in der "nähe" von wien einen 
Anbieter oder eine Vermietung dafür gäbe? Weiß jemand was? Wobei 
letzteres privat wohl kaum vertretbar sein wird..
Würde mir das Gerät trotzdem in natura gerne mal ansehen
Mit den LeCroy Menschen habe ich bereits gesprochen, ohne auto aber auch 
wieder schwierig

Außerdem habe ich noch ein etwas diffizielleres Problem das ich jetzt 
mal situationsbedingt lieber per PM schildern würde
Bestenfalls an einen privatbesitzer eines x-streamlings

MfG
Max

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als ich bei einem lecroy vertretter nach einer preisliste nachgefragt 
ahbe, vor etwa 2 jahren, kam sofort die frage, ob ich eine vorführung 
wünsche...
hab mich mit dem herrn dann soweit geeinigt, dass ich mir ein gerät 
erstmal 2 wochen ausleien kann, und dann entscheide ob ich es kaufe... 
würd mal in diese richtung nachfragen...

Autor: Max H. (steelwolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also vorallem letzteres wäre jetzt aber eine äußerst interessante 
variante
Hast du im endeffekt eines bzw. das ausgeliehene gekauft?
Werde mich jedenfalls mal erkundigen

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich jetzt mal mit dem Sales Manager und dem hiesigen Distributor 
in Verbindung gesetzt, mal sehn was daraus wird.


Eine Frage nun an die die damit oft arbeiten, wie sieht es mit 
reparaturen aus wenn die Garantie mal vorrüber ist? Ich nehme an bei so 
einem Gerät nahe an unerschwinglich
Wie lange schätzt ihr hält so ein Gerät in einer Hobby Werkstatt wo es 
nicht 24/7 läuft? Tendieren LeCroy Geräte eher zu defekten? Falls sowas 
wie NT oder der ganze standard PC part das zeitliche segnet ist das ja 
nicht weiter so tragisch, das ACQ Board sollte nur kein Ablauf-datum 
besitzen..

Eine weitere Frage in bezug auf "windows gestützte DSOs" sag ich jetzt 
mal
Wie verhält es sich eigentlich mit der Recording length bzw dem 
Acquisition Memory?
Ich bilde mir ein tatsächlich mal in einer Anleitung eines älteren 
LeCroys da eine vekrnüpfung mit dem normalen Arbeitsspeicher gesehen zu 
haben..
Hat das damit etwas zu tun?


Nächste Frage(speziell an Christian R gerichtet): Habe gelesen das die 
neue XS-A bzw Xi-A serie ein "more responsive user interface" mit 
sofortigem abbruch der aktuellen berechnungen etc,. in der software 
implementiert hat sowie eine schnellere hardware um ein angenhmeres 
bedienen zu ermöglichen
Wird der letzte part da er ja unter "verbesserte X-Stream Architektur" 
geführt wird auch per Firmware auf zb die non A übertragen wenn man 
updated? unabhängig jetzt mal von der natürlich langsam bleibenden 
hardware (die ja denke ich in gewisser weise auch selbst upgradebar 
ist?)
Bzw spürt man diesen unterschied eigentlich drastisch? (So das man nach 
einem A quasi kein non mehr angreifen will? überzogen ausgedrückt)

Danke schonmal fürs lesen
MfG
Max

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also defekt war noch kein einziges LeCroy Oszi bei uns, und wir arbeiten 
jeden tag damit. Der 7100A, den ich hier am Platz habe, wurde damals ins 
Netz gehangen und musste allen möglichen Software-Mist (Novell, Zen, 
McAffee...) über sich ergehen lassen. Die ständigen Windows Updates 
haben den dann so langsam gemacht, dass er unbedienbar wurde. Allerdings 
kann man leicht beim BIOS Start die Kisten wieder auf den 
Ausgansgzustand setzen, dazu gibts eine versteckte Partition, die man 
tunlichst nicht anfassen sollte. Darin liegt das Image für die 
Systempartition, sowie alle Kalibrier- und Lizenzdaten.
Das haben wir gemacht, seitdem kommt der nicht mehr ins Netz und ist 
wieder halbwegs bedienbar.
Reparaturen/Kalibrierung sind für Bastler tatsächlich unbezahlbar.

Die neuen XStream II sind wirklich drastisch besser, reagieren 
wesentlich schneller und messen auch schneller. Updaten kann man das 
nicht, denn XStream holt die Daten per PCI Karte vom Oszi-Teil, XStream 
II hat dafür eine PCIe Karte drin. Das User Interface in den alten (wie 
bei meinem Wave Pro 7100A) ist wirklich sehr langsam. Das FrontPanel ist 
bei allen über USB HID angebunden, und der alte macht wirklich alle 
Berechnungen fertig, eh der mal auf einen Dreh am Knopf reagiert. Völlig 
unzeitgemäß. Der Speicher wird aber nicht im RAM gehalten, sondern im 
Oszi an sich, deswegen ist die Speicher-Erweiterung auch so massiv 
teuer. Windows auf der Kiste ist sehr angenehm, aber wirklich nur die 
neuen mit XStream II ins Netz usw. bringen, sonst wird man blöde.
Die ganz neuen arbeiten ja jetzt mit Vista und Windows 7 x64, da geht 
die Post ab. (Wave Pro 7 und 8). XP war etwas überfordert bei den 
älteren XStream.

Der Unterschied vom WaveRunner 64Xi zum WaveRunner 62Xi-A ist nicht so 
drastisch aber spürbar schon. Da ist der Unterschied vom Wave Pro 7100A 
zum WaveRunner 64Xi schon eine ganz andere Größenordnung. Der 64Xi hat 
meines Wissens auch schon die PCIe Anbindung. Wohl so ein 
Zwischenschritt, weil da steht auch noch XStream beim Booten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.