mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik richtige Spule für ein Schaltnetzteil


Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich suche für mein nixie schaltnetzteil noch nach einer gut geeigneten 
spule...
Das problem ich habe nicht viel ahnung von der spulen thematik....

Was eignet sich aus dem reichelt programm für dieses vorhaben?

http://www.reichelt.de/?;ACTION=2;LA=2;GROUPID=317...

die funkenentstördrosseln sehen eigentlich ganz gut aus...nur hört sich 
das nach dämpfung an :/

selber wickeln...habe ich noch nie gemacht...stelle es mir schwer vor 
den passenden wert zutreffen :?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Power-Induktivitäten bist du richtig.

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die sind aber alle in smd bauweise... zur not würde das zwar auch 
gehen...nur schöner wäre bedrahtet :/

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider ist da bei Reichelt nichts zu finden. Entweder die SMDs (die 
haben relativ große Pads, ist problemlos zu löten) oder selbst 
wickeln...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt hat nichts anderes. Siehe sonst Darisus. Aber diese SMD-Dinger 
sind recht gross, trivial zu löten, keine Angst.

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
smd an sich finde ich super hab ich auch schon mit gearbeitet von daher 
kein problem...
nur wie auf der lochraster platine befestigen? will mir dafür nicht 
extra eine platine basteln..

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf die Unterseite löten ;-).

Wie gesagt, die Dinger sind gross genug, dass du problemlos deinen 
eigenen Kupferdraht ran kriegst. Tropfen Kleber drunter, damit nix 
klappert.

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok bin überzeugt :P

will damit ja keinen schönheitswettbewerb gewinnen ;)

Autor: Tiesto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein Tip: in SMD sind zumindest als Speicherdrosseln die IHLP**** wohl 
das Maß aller Dinge. Nicht ganz billig, aber durch das 
Konstruktionsprinzip enorm belastbar und sehr klein. Sind zwar 
Eisenpulverkerne, aber offensichtlich so fein gestäubt, daß bis 
Frequenzen jenseits von gut und böse noch kaum Kernverluste entstehen. 
Habe besispielsweise mit ner IHLP5050 bei moderaten Frequenzen schon 
ohne weiteres 50W zwischengespeichert(invertierender Wandler, also alle 
Leistung nur aus der Drossel entnommen).
Nehme jetzt mal an, daß eine Speicherdrossel benötigt wird. "Gut 
geeignete Spule" ist ja relativ...also zumindest gilt: Entstördrossel 
bleibt (nur) Entstördrossel!

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da von Nixie die Rede war, dürfte es um 180-200V bei vielleicht 10-20mA 
gehen, vermute ich mal.

Lochraster ist bei den gängigen Bauformen keine Problem, 2 Drähte 
angelötet, passen gebogen und fertig. Der Trick bei z.B. 0,5mm Draht ist 
eher, den unten zu verlöten ohne daß er oben wieder abgeht.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier gibt es einen Kalkulator für Schaltnetzteil-Spulen:
http://www.vishay.com/inductors/calculator/calculator

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, das hört sich alles ganz gut an... der trick mit den drähten ist 
gut...und irgendwie naheliegend :)

was mir noch im kopf rumschwirrt, ist diese schaltung überhaupt 
leerlauffest?

http://www.jb-electronics.de/images/elektronik/nix...

angenommen die spule ist geladen aber es hängt keine last dran...das 
müsste doch die spannung in die höhe schießen oder nicht?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das IC hat ein Spannungslimit. Für Nixies kommst du nicht ohne einen 
externen Hochspannngs-Schalttransisor aus.

Lasten sind vorhanden: Den Spannungsteiler am Feedback und den Elko.

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt.. hatte den spannungsteiler auf grund der großen widerstände 
nicht bedacht...aber die last ist selbst auch so riesig

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.