mikrocontroller.net

Forum: Platinen Lötzinn Empfehlung


Autor: robogrobo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Weller WHS-40 Lötstation mit einer meisselförmigen 1.2mm 
Lötspitze* von Conrad. Als Lötzinn verwende ich 1mm L-Sn 60 Pb Cu 2 F-SW 
26 von Vielstedter. Bis jetzt hatte ich beim Löten als Anfänger keine 
grossen Ansprüche und die paar Drähte die ich gelötet habe, waren ok.

Nun habe ich aber in letzter Zeit vermehrt gelötet und mir ist dabei 
aufgefallen, dass die Lötspitze  ca. 4mm hinter der Spitze wo diese 
nicht mehr benetzt ist, immer so stark verkohlt (siehe Bild im Anhang). 
Zudem steigt immer relativ viel feiner Rauch auf, wenn ich die Spitze 
mit Lötzinn benetze. Die Lötstation ist auf ca. 300° eingestellt.

Kann mir jemand einen Tipp geben ob meine Kombination 
Lötspitze/Lötzinn/Temperaturen nicht optimal ist. Sollte ich eine andere 
Spitze verwenden, Temperatur anpassen, bleifreies oder anderes Lötzinn?

* Leider weiss ich nicht ob diese eine Longlife ist.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn Du schon viel damit gelötet hast, ist es sicherlich eine Longlife.
Lötzinn gnaz normales sein mit Kolophoniumfüllung - was da verkohlt, ist 
das Kolophonium, und kann nicht 100%ig vermieden werden. Mit der Spitze 
hat das auch nix weiter zu tun.
Am wichtigsten ist es, die Temperatur nicht zu hoch zu nehmen, sondern 
nur so viel, wie für saubere Lötstellen nötig ist. Wenn zu kalt, dann 
pappt das Zinn nur, wenn zu heis, dann ist schnell eine Oxidschicht 
drauf, und das Kolophonium verkohlt ratzfatz. Kann zwar nicht genau 
sagen, welche Temp. die richtige ist (weil mein Kolben keine 
Temp.-Anzeige hat) - aber so schätzungsweise 280-300°C sollte wohl recht 
gut sein.
Ansosnten hier im Forum mal rumsuchen - dieses Thema gabs schon 1000 mal 
...

Autor: Dominik G. (gaffa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jens

Vielen Dank für deine Antwort.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leg Dir am besten einen Spitzenverzinner zu, damit bekommst Du die auch 
wieder sauber. Dass sie an den unbehandelten Stellen verkokelt kann man 
wohl kaum verhindern, fuerchte ich. Die Spitze muss halt sauber bleiben.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das eine Originalspitze S32 oder irgendeine Conrad-Spitze?

Die Verkohlung ist in dem Bereich der eh nicht benetzbar gemacht ist? 
Dann sollte es ja noch relativ egal sein...

Mit der S31 kann ich 370 Grad fuer verbleit, 400 fuer bleifrei empfehlen 
- ausser man hat ein Lot/Flussmittel was sehr empfindlich ist (zB Edsyn 
halogenfrei)...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.