mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Projekt auf Platine und keine Ahnung


Autor: Di Gi (lukasleon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo MC Forum,

ich habe mit cmos 4000er Bausteinen eine Stoppuhr (mit 7 Segment 
anzeigen) realisiert zunächst nur auf nem Steckbrett. Jetzt möchte ich 
das ganze mittels Sprint layout auf eine platine bringen.

Ich bin ein völliger Neuling auf dem Gebiet so stellen sich mir einige 
Fragen:

Eigentlich alle Bauelemente müssen mit der Spannung und der Masse 
verbunden werden wie realisiert man das auf einer Platine?

Gibt es Buchsen die man in eine Platine integriert wo ich dann meinen 
Netzteilstecker hineinstecken kann? Wie heissen diese damit ich dannach 
suchen kann. habe schon bei Conrad geguckt finde aber nichts.

Wäre euch für Hilfe richtig dankbar!

Gruß Lukas

Autor: Uhr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Richard P. (ritsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lukas,

Mit Sprint layout bin ich jetzt etwas überfordert, ich nehm
immer so Lochstreifenplatinen die hinten durchgängige Kupferbahnen 
haben,
die Bauteile stecken (evtl. vorher aufzeichnen)z.b. alles was an GND 
hängt wenn möglich auf die gleiche Kupferbahn ansonsten halt versetzt 
und mit silberdrahtbrücken verbindungen schaffen , unterbrechungen der 
Kupferbahnen kannst mit einem z.b. 3 mm Bohrer herstellen , als 
Netzteilstecker kannst Du Kopfhöhrerbuchsen, Pfostenstecker bzw. 
Stiftleisten hernehmen such mal unter den Begriffen gib´s ja jede menge 
Bildchen dazu.

Auf Deinem Steckbrett sind die Bahnen ja auch in einer richtung 
durchgängig
und die Bauteile mit brücken verbunden ist im Prinzip das gleiche.

Gruss Ritsch

Autor: Di Gi (lukasleon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tipp mit der Fertigen Stoppuhr :-)

Die von mir gesuchten Buchsen habe ich gefunden sie heissen DC 
Einlötbuchsen.

Also ich würde schon gerne eine Platine Ätzen.

Dafür habe ich mir das Sprint Layout Programm geholt.

Muss ich jetzt von jedem IC (Stromversorgung) auf den "PIN" der 
Einlötbuchse eine Verbindung ziehen?? oder kann das irgendwie anders 
Gelöst werden??


Gruß und Dank

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kannst natürlich auch alle IC strompins miteinander verbinden und von 
einem IC dann zur Stromquelle
    __                 ____________________________
  .|   |._______________|_+                        |
  .|IC1|. |  _____________-(GND)         _____     |
 _.|___|. | |         |                .|     |.___|
|         | |         |                .|     |.
|   ___   | |         |________________.| IC3 |.
| .|   |._| |                          .|     |.
| .|IC2|.   |                          .|     |.
|_.|___|.   |                          .|_____|.
|           |
|___________|

Ich hoffe du kannst erkennen, was ich mit meiner Zeichnung meine.

Programm Noob

Autor: Heini (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Muss ich jetzt von jedem IC (Stromversorgung) auf den "PIN" der
>Einlötbuchse eine Verbindung ziehen?? oder kann das irgendwie anders
>Gelöst werden??

Je nachdem, wie Dein Layout es zulässt.

Wenn Du schon genau weisst, wie zB Deine Vcc-Schiene aussehen soll, 
kannst Du sie "einfach" als Leiterbahn einzeichnen.

Falls Du die Arbeit lieber dem sog. Autorouter überlassen willst, musst 
Du von jedem Vcc-Pin am IC eine "Luftlinie" zum Versorgungspin ziehen, 
oder aber zum selben Potential am benachbarten IC.

Der Autorouter ist zwar nicht gerade Stand der Forschung, aber immerhin 
(gerade?) noch in der Lage, eine halbwegs durchgängige Schiene aus 
mehreren Luftlinien zum gleichen Potential zu erzeugen.

Vorgehensweise: Fassungs-Footprints platzieren, Leiterbahnen als 
Luflinien definieren, Autorouter aktivieen.
Im Autorouter kannst Du dann die gewünschten Eigenschaften der 
Leiterbahn vorgeben. Nun nacheinander die einzelnen zu routenden 
Luftlinien mit dem Autoroute-Cursor anklicken (und anschliesend fluchen, 
weil das Ding keine Entflechtung hinkriegt, sondern allenfalls einen(!) 
Leiterzug, der nicht in krassem Gegensatz zum DRC steht).

Du wirst dem Router wahrscheinlich etwas helfen müssen, indem Du 
bestimmte kritische Leiter vorab von Hand verlegst.

Das steht btw alles auch einigermaßen deutlich in der Help-Datei.

Falls Du mit Deinem eigenen Projekt zunächst auf unüberwindlich 
scheinende Schwierigkeiten stoßen solltest. empfiehlt sich ein wenig 
Üben mit der Demo-Datei.

Gerade auch bei Sprint geht Probieren über Studieren. Kann zwar kaum 
was, ist dafür aber einigermaßen übersichtlich.

hth

Autor: Wolfgang M. (womai)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn Du des Englischen so einigermassen maechtig bist, dann ist 
hier eine sehr nette, brauchbare Einfuehrung ins Leiterplattenlayout:

http://alternatezone.com/electronics/files/PCBDesi...

Autor: Klaro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gi Di

Logisch mußt Du alle Stromversorgungspins miteinander verbinden, was 
soll die Frage bitte, wie anders soll denn sollst der Strom in die ICs 
kommen?

Wenn Du doppelseitige Platinen verwendest ist das auch kein Problem; bei
einseitigen ist es schon mehr eine Herauforderung, da nach dem Legen 
dieser
Stromversorgungsverbindungen die restlichen Verbindungsmöglichkeiten 
schon arg eingeschränkt sind.

Ich verwende seit vielen Jahren Sprint Layout und muß hier mal für den 
Hersteller Blumen verteilen: Dieses Programm hat, ebenso wie die anderen 
Programme von ABACOM ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis. Die 
supporten dort noch und scheinen überhaupt noch vom Idealismus 
gezeichnet zu sein, wie man ihn bei so vielen , vor allem größeren 
Firmen , so oft vermisst....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.