mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Diplomstudiengänge werden vereinzelt fortgeführt


Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Sachsen wird es in einigen Fächern weiterhin Diplomstudiengänge 
geben:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/campus/1098682/

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir befinden uns im Jahr 2010 n. Chr. Ganz Deutschland ist von den 
Bachelor/Mastern besetzt. Ganz Deutschland? Nein! Ein von unbeugsamen 
Sachsen bevölkertes Territorium hört nicht auf, den Bologna-Prozesslern 
Widerstand zu leisten. Die fröhlichen und rauflustigen Sachsen fürchten 
sich eigentlich nur vor einem - richtiges Hochdeutsch zu sprechen.

(frei nach René Goscinny)

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wir befinden uns im Jahr 2010 n. Chr. Ganz Deutschland ist von den
> Bachelor/Mastern besetzt. Ganz Deutschland? Nein! Ein von unbeugsamen
> Sachsen bevölkertes Territorium hört nicht auf, den Bologna-Prozesslern
> Widerstand zu leisten. Die fröhlichen und rauflustigen Sachsen fürchten
> sich eigentlich nur vor einem - richtiges Hochdeutsch zu sprechen.
>
> (frei nach René Goscinny)

Hallo Mark,
so ist es sicherlich nicht. In Ostdeutschland kommen zurzeit die 
geburtenschwachen Jahrgänge an die Universitäten.

Gruß,
  Michael

Autor: Gastino G. (gastino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Lenz schrieb:
> In Sachsen wird es in einigen Fächern weiterhin Diplomstudiengänge
> geben:
> http://www.dradio.de/dlf/sendungen/campus/1098682/

Ja, warum auch nicht? Selbst mit der Einführung dieser unsäglichen 
Bologna-Umstellung ist das weiter erlaubt. Man muss nur halbwegs 
intelligente Politiker in der Landesregierung haben, die solche 
Vereinbarungen nicht zu 208% übererfüllen, sondern den Rahmen bei ihrer 
Gesetzgebung entsprechend der Vereinbarungen auch breit zulassen.

Autor: Delete Me (skywalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Es gibt eine Identität in Sachsen: Wir sind ein Land der Ingenieure.
> Das wird sehr breit getragen. Und der Ingenieur wird gegenwärtig sehr
> stark einfach mit dem 'Diplom-Ingenieur' identifiziert."
Nur schade, dass das der Gesetzgeber nicht so sieht, sonst hätte er das 
Sächsische Ingenieursgesetz mal auf aktuellen Stand gebracht. Aber was 
soll man von der Politik auch erwarten.

Autor: Gastino G. (gastino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin F. schrieb:
> Nur schade, dass das der Gesetzgeber nicht so sieht, sonst hätte er das
> Sächsische Ingenieursgesetz mal auf aktuellen Stand gebracht.

Inwiefern?

Autor: Delete Me (skywalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gastino G. schrieb:
> Martin F. schrieb:
>> Nur schade, dass das der Gesetzgeber nicht so sieht, sonst hätte er das
>> Sächsische Ingenieursgesetz mal auf aktuellen Stand gebracht.
>
> Inwiefern?

Man hätte just und einfach auf die Besonderheiten von Bachelor und 
Master eingehen müssen. Gesetzeslage ist momentan für Bachelor- und 
Masterabschlüsse unklar, wie auf der sächsischen Prorektorenkonferenz 
letztes Jahr festgestellt wurde. Konsequenz ist, dass viele Hochschulen 
das Wort "Ingenieur" in den Bachelor- und Masterzeugnissen scheuen. Die, 
welche das nicht scheuen, bewegen sich auf rechtlich dünnem Eis, was 
fatale Konsequenzen haben kann, falls das mal eindeutig gesetzlich 
gegenteilig geregelt wird (es ist noch nicht absehbar was kommt). Man 
kann ja nun herrlich darüber streiten (und um ihre Existenz bangende 
Dipl.-Ing.'s tun dies auch regelmäßig) ob sich auch ein Bachelor mit 6 
Semestern Ingenieur nennen darf oder nicht. Aber in Sachsen gehts darum, 
dass selbst beim Masterabschluss rechtlich nicht eindeutig ist, dass der 
sich Ingenieur nennen darf. Ich finde das unter aller Sau, dass es bis 
heute hier keine klaren Regelungen gibt.

(Ich werd mir jetzt nicht die Mühe machen Gesetzestexte zu ergooglen und 
mit juristischen Laien Wortinterpretationen vornehmen. Diesen 
Kenntnisstand habe ich durch ein intensives Gespräch mit unserem 
Prorektor vor einigen Monaten erlangt. Man nehme das so zur Kenntnis 
oder auch nicht.)

Autor: Ein Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin F. schrieb
> [eine Scheißhausparole]

Denn es gibt im entsprechenden Ingenieurgesetz keine Festlegung auf 
Diplomstudiengänge:

> § 1 Berufsbezeichnung "Ingenieur"
>
> (1) Die Berufsbezeichnung "Ingenieur", allein oder in einer
> Wortverbindung darf führen,
>
>   1. wer
>         a. das Studium einer technischen oder naturwissenschaftlichen
>            Fachrichtung an einer deutschen universitären Hochschule, an
>            einer deutschen Fachhochschule oder an einer deutschen
>            Berufsakademie im tertiären Sektor oder
>            ...
>         d. ... mit Erfolg abgeschlossen hat.

Zusätzlich gibt es haufenweise weitere Berechtigte.

Autor: Gastino G. (gastino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin F. schrieb:
> Ich werd mir jetzt nicht die Mühe machen Gesetzestexte zu ergooglen und
> mit juristischen Laien Wortinterpretationen vornehmen.

Wäre aber wohl besser gewesen...

Autor: Malte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
auch in Bremen wird noch der alte Dipl.Ing in Etechnik angeboten. Es 
gibt also noch ausnahmen :-)

Gruß
Malte

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nur schade, dass das der Gesetzgeber nicht so sieht, sonst hätte er das
>Sächsische Ingenieursgesetz mal auf aktuellen Stand gebracht. Aber was
>soll man von der Politik auch erwarten.

Die Möglichkeit, weiterhin den alten Dipl.-Ing. bzw. Dipl.-Ing. (FH) 
anzubieten, hatten alle Länder. Außer Sachsen sind aber alle übrigen 
Länder wie die Lemminge den Kultusheinis hinterhergerannt. Interessant 
finde ich v. a. die Lösung in Chemnitz. Dort bietet die TU den Bachelor 
und Master an, die Hochschule Zwickau - weiterhin den Dipl.-Ing. (FH). 
Die FH hat sich damit einen Wettbewerbsvorteil geschaffen. Die Studenten 
haben eine Möglichkeit den ungeliebten Bachelor zu umgehen, können aber 
im Anschluß an der TU den Master draufsetzen. Ich finde, eine clevere 
Kombination von FH und Uni.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.