mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik C-Preprozessor


Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte ein kleines Problem.
In C (und speziell auch im Preprozessor) habe ich schon länger nichts 
großes mehr gemacht. Je mehr ich mich jetzt wieder in die Materie 
vertiefe, desto mehr Fehlstellen fallen mir auf.

Also (kurze) Frage an diejenigen, die mehr in C drin sind als ich zur 
Zeit.


Ich habe folgende Defines:

#define xyz_PORT   A
#define xyz        2
#define abc_PORT   B
#define abc        7

"xyz" und "abc" sind Namen für eine Ein- und Ausgänge.
"xyz_PORT" und "abc_PORT" gibt den Port an, auf dem der Ein-/Ausgang 
liegt.

Im Programm soll etwa sowas stehen:

DDR(xyz_PORT) |= (1 << xyz);
a = PIN(abc_PORT) & (1 << abc);

daraus sollte der Präprozessor dann folgendes machen:

DDRA |= (1 << 2);
a = PINB & (1 << 7);

Ich möchte damit meine Ein- und Ausgänge nur im Header definieren
und dort auch schnell einen Pin umlegen.


Definiere ich ein:
#define DDR(a)    DDR##a

und schreibe dann im Code:
DDR(xyz_PORT) |= 2;

so macht der Preprozessor daraus:
DDRxyz_PORT | = 2;

und legt sich dabei auf die Nase (da DDRxyz_PORT nicht definiert).

Ich möchte aber ungern für jeden Port einen Satz an DDRx,PINx,PORTx 
definieren.

Ginge das auch einfacher?

Zum Beispiel der Preprozessor löst in "DDR(xyz)" erst "xyz" auf und dann 
erst "DDR(...)". Kann ich ihn dazu erziehen, oder geht das gar nicht?


Gerne nehme ich auch andere Lösungsvorschläge an.

Ausblick:

Später (mehr Makros) möchte ich im Programm nur schreiben:
set(xyz);
clr(xyz);

woraus dann so etwas werden soll:
PORTA |= (1 << 2);
PORTB &= ~(1 << 7);

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du warst dicht dran, aber die Ersetzungslogik vom Präprozessor ist eine 
sehr magische Angelegenheit. So sehr, dass Microchip es beim C18 
versemmelte, denn da geht das aufgrund eines eingestandenen 
Implementierungsfehlers nicht.

#define GLUE(a, b)      a##b
#define PORT(x)         GLUE(PORT, x)
#define PIN(x)          GLUE(PIN, x)
#define DDR(x)          GLUE(DDR, x)

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, es funktioniert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.