mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Reset Problem


Autor: Fabian W. (fabwil10)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Der Programmer (usbasp) resettet den ATMega nach dem Programmieren und 
der µC läuft.

Schalte ich hingegen nur die Versorgungsspannung ein, so sollte der µC 
sein Programm abarbeiten, tut er jedoch nicht.

Erst wenn ich manuell Reset auf GND ziehe macht er einen Reset, 
initialisiert und führt das Programm aus.

Die Reset-Leitung ist komischerweise auf 2,5V....

Die Reset-Leitung ist mit einen 10k nach 5V hochgezogen und zusätzlich 
mit 100nF nach GND gepuffert.

Versorgungsspannungen sind auch mit großen Elkos gepuffert und der 
ATMega hat alle erforderlichen Kerkos zum Filtern.

Wo liegt der Fehler?

Grüße
Fabian

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der "100nF" vielleicht ein 103 oder 1002 SMD Widerstand?

Autor: Fabian W. (fabwil10)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, leider nicht. Alles in Printausführung Durchsteckmontage. Habe 
jedoch 2 Vermutungen für die Ursache:

1) 2,5V wäre genau der Wert, der herauskommen würde, wenn ich irgendwie 
(wüsste aber nicht wie) mit dem internen Pullup einen Spannungsteiler 
gebastelt hätte.

2) An den 5V für den Pullup hängt unmittelbar daneben ein großer Elko 
dran. Es könnte doch sein, dass dieser sehr lange braucht bis er 
aufgeladen ist. In der Zwischenzeit versucht der AVR zu initialisieren, 
geht aber nicht, weil der Elko, der aufgeladen wird die Reset-Leitung 
auf Low hält. Dadurch ist der AVR im Programmiermodus und die Ports sind 
tristated. Dadurch dass nun während der Elko lädt, die RESET-Leitung 
evtl. auch tristated ist wird diese irgendwie als Eingang geschaltet..


Ich bin ratlos.

Werde erstmal den großen Kondensator versetzen.

Gruß

Fabian

Autor: Fabian W. (fabwil10)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner eine Idee?

Autor: Tajas R. (tony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Elko bezweifle ich. Der müsste in der Größenordnung um 
einige mF sein, damit da ein solcher Effekt eintritt...
Poste doch mal den Schaltplan.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schalt mal den Brown-Out detector (Fuse-Bit) ein.

Autor: Fabian W. (fabwil10)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier der Ausschnitt aus dem Schaltplan.

An den Brown-Out habe ich auch schon gedacht. Unerklärlich ist wie 
gesagt, dass RESET auch nach mehreren Sekunden sich auf 2,5V 
befindet...also gerade zwischen low und high...warum?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Hier der Ausschnitt aus dem Schaltplan.

Und wo geht die Resetleitung noch hin?

MfG Spess

Autor: Fabian W. (fabwil10)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Reset geht noch zum Programmer (Nachbau des UsbAsp von Fischl)

gn8

Fabian

Autor: Fabian W. (fabwil10)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So...habe mittlerweile alles ausprobiert...Brown-Out ist eingeschaltet 
(4,3V), hab auch schon Start-Up Time verlängert....Keine Chance.

Ich habe mittlerweile keine Ahnung mehr.

Stecke ich den Programmerteil ab (ist in Schaltung integriert) und kein 
USB Stecker (vom USBasp) drin so habe ich am Reset 5V anliegen...

Sobald ich nun den Programmer mit dem anderen ATMega verbinde, liegen 
wieder die ominösen 2,5V an...verändern tut sich nichts.

Sobald ich den Programmer aber per USB anschließe, wird scheinbar ein 
Reset ausgeführt und das Programm auf dem Haupt µC läuft...bin ratlos.

Autor: Magnetus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dein ISP Programmer nicht mit Spannung versorgt wird, wundert mich 
an dem beschriebenen Verhalten gar nichts.

Gruß,
Magnetus

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn Dein Programmieradapter angeschlossen ist und keine 
Betriensspannung vom USB bekommt, können dessen Ausgänge machen, was sie 
wollen.
Also auch die Resetleitung auf 2,5V ziehen...

Gilt natürlich auch für MOSI/MISO/SCK, auch wenn es jetzt vielleicht 
noch nicht stört.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ein Programmer dran hängt diesen immer versorgen. Oder den 
Programmer immer wieder abziehen (letzteres ist mir in der Entwicklungs- 
und Debuggingphase zu lästig). Mein AVRISP hängt sowieso immer am 
USB-Port, also kein Problem mit der Versorgung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.