mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Elektroniker Geräte-Sys-Ausbildung Transistor


Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neulich habe ich von einem Lehrer im Fach LBT (Elekrtonik) gehört das 
Elektroniker für Geräte und Systeme die letzten Azubis sind, die noch 
Lernen was ein Transistor ist und zu was er kann. Er meinte da heute 
nirgends mehr Transistoren eingesetzt werden sei dieses Wissen 
vollkommen überflüssig und nur noch unnötiger Ballast.
Das Transistoren fast überall Anwendung finden wollte er mir nicht 
glauben, so ist die Eigentliche Frage für mich nun: Sind Elektroniker 
für Geräte und Systeme echt die letzten die in der Ausbildung lernen was 
ein Transistor ist?

Autor: Zacc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Braucht man ja auch nicht mehr wirklich. Denn man zieht einfach ein 
Symbol in den spice editor.

Autor: __ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stimmt schon. Andererseits ist es equivalent zu sagen, daß nur 
(Auto/Moped)Mechaniker die letzten Azubis sind, die lernen, was 
Zündkerzen sind, da sie sonst nicht mehr eingesetzt werden.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstände und Kondensatoren sollen demnächst auch überflüssig werden

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, für die Leistungselektronik wird da das Wissen wohl noch benötigt.
Röhren sind ja auch noch nicht ausgestorben aber Wissensvermittlung
findet verbreitet wohl nicht mehr statt, zumal die Dozenten selbst
auch nicht mehr das Wissen besitzen.

Eigentlich kann man auch die ganze Elektronik einstampfen, es den
Chinesen und Indern überlassen und sich auf die faule Haut legen
und was sinnvolles machen.

Autor: Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin Auszubildender zum Systeminformatiker und der Beruf ähnelt ja 
dem El G+S und ich kann nur sagen, dass so ein Wissen unser tägliches 
Brot finanzieren wird.

Die Aussage das Transistoren "nirgends mehr eingesetzt werden" zeigt 
eher, dass dein Lehrer lieber einen anderen Beruf hätte einschlagen 
sollen.

Der Transistor als eigenständiges Bauteil verschwindet vielleicht immer 
mehr von den Leiterplatten, doch seine Eigenschaften sind so wesentlich, 
das man ihn vor allem in der Lehre schon noch behandeln sollte.

Oder wie will man jemanden, der nichts vom Transistor weiß, die 
Eigenschaften und Funktionsweise einer Gegentaktendstufe oder eines 
Open-Collect-Ausgangs erklären?

Und jeden Chip ausschließlich NUR noch als Blackbox zu behandeln wird 
spätestens dann zum Problem, wenn mal was nicht gleich so funktioniert 
wie erwartet.

Autor: zladdi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ist das denn für ein unsinn? der transistor (bjt und mos) sind die 
wichtigsten bauteile überhaupt...!

Autor: Hauptgewinn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Er meinte da heute nirgends mehr Transistoren eingesetzt werden sei dieses 
>Wissen vollkommen überflüssig und nur noch unnötiger Ballast.

Das ist natürlich Quatsch. Mich beängstigt dieses Halb- und Nichtwissen 
der Ausbilder.

Was lernt ihr dann statt dessen?

Wäre gerade so sinnvoll zu sagen: Eine Programmiersprache braucht heute 
niemand mehr lernen. Nirgendwo wird heute mehr programmiert, denn alles 
lässt sich in der Klicki-Bunti-IDE zusammenklicken.

<kopfschüttel>

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir lernen den Transistor schon, aber bei einem anderen Lehrer. Der 
Lehrer bei der diese Aussage sagte bringt uns Transformatoren und 
Spannungsregler von der Z-Diode bis zum Schaltregler bei. Er gibt sich 
ehrlich wirklich mühe aber er hat Lehramt Studiert und es ist erst sein 
2. Jahr als Lehrer so fehlt ihm meiner Meinung nach noch viel Praktische 
Erfahrung.
Mich würds auch reizen mal Lehrer zu sein wenn dann aber nur mit 
Theoretischer und Praktischer Erfahrung z.b. zusätzlich zur Ausbildung 
ein Studium in Nachrichtentechnik.

Ohne Transistor gehts nicht hab heute bestimmt 5 Transistorschaltungen 
nachgemessen.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung, Trollalarm! Ich verwette meinen Arsch darauf, dass diese 
Aussage niemals gefallen ist.

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So eine Ausbildung geht nun mal nur 3 oder 4 Jahre und es kommen immer 
neue Anforderungen auf die nächste Generation Azubis zu. Es wäre sehr 
schade, das Grundwissen weg zu lassen, aber der Azubi soll nach der 
Ausbildung auch sofort arbeiten können. Wenn er dann zwar alle Bauteile 
kennt und berechnen kann, aber sonst nichts auf die Reihe bekommt, ist 
das auch schlimm.

Was macht ein "Elektroniker für Geräte und Systeme" eigentlich 
beruflich?

Anlagen reparieren? - also auf ein Diagnosegerät schauen und Baugruppen 
tauschen?
Geräte aufbauen? - da gibt es nur Bauteilenummern, oder die 
Bestückungsmaschine ist einzurichten. Oder es müssen nur Baugruppen in 
eine Anlage gesteckt werden.
Inbetriebnahme? - Anschließen, Testen, Checkliste abhaken und bei 
Fehlfunktion nach der Serviceanleitung vorgehen?

Vielleicht gibt es bald diese Berufsbezeichnung nicht mehr. Dafür gibt 
es dann 2 oder 3 neue Berufe, die sich weiter spezialisieren. Es wird 
halt alles abstrakter und die meisten die Täglich mit "Elektronik" zu 
tun haben, wissen noch nicht einmal was Spannung und Strom ist. Man 
denke nur an die Computerschrauber, IT-Berater, EDV-Verkäufer, ...
Ist zwar traurig, aber wer würde schon freiwillig 10 Jahre Ausbildung 
machen?

Autor: yannik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das problem ist nur das mechatroniker und it-systemelektroniker (die aj 
mehre berufszweige vereinen) auch teilweise auf kritik stoßen...

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Helmert schrieb:

>Es wird halt alles abstrakter und die meisten die Täglich
>mit "Elektronik" zu tun haben, wissen noch nicht einmal was
>Spannung und Strom ist.

Dann endet es so, wie in einem Parallel-Thread: Kommt ein Kunde in den 
Laden, und sagt: Ich hätte gerne eine Spule. Darauf hin der Verkäufer: 
Wieviel Farad?

Prost!!!

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..mag schon sein, aber die h-Parameter werden Dich trotzdem auch im 
Schlaf verfolgen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.