mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB Steckverbinder innen-A aussen-B nicht aufindbar


Autor: Toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich habe eine Platine mit einer USB-Buche in bauform B.
Aussenherum soll ein Gehäuse kommen.
Nun benötige ich einen USB-Steckverbinder, der innerhalb des Gehäuses 
einen A-Stecker und ausserhalb einen B hat.
WARUM gibt es so etwas einfach nicht?

Ich finde andauernd einen A aussen und B innen!?

Hier z.B.:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=63206;PROVID=2402

Dann bräuchte man ja so ein Kabel dafür:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=45870;PROVID=2402

Ich möchte das ganze aber schon anständig haben.
Kann mich dazu mal jemand aufklären?

Gruß, Toni

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Gehaeuse-Einbaubuchse kenne ich die auch nicht. Die grossen 
Hersteller benutzen ja eher sowas:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=C12...

als Adapter gaebe es dann noch sowas:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=C69...

Volker

Autor: S. T. (cmdrkeen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiß echt nicht wo das problem liegt:
Besonderheiten
Spezifikation  reversible


du kannst den adapter (USB-A auf USB-B) von der gehäusedurchführung 
abschrauben und umdrehen.


noch fragen?

Autor: Toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Volker: So eine Buchse habe ich ja auf der Platine, ich suche ja die 
Gehäusedurchführung...

@S. T.: Ach das meinen die mit "Reversible" - Danke für die 
"Aufklärung".
Dann ists ja doch passend :-)

Gruß
Toni

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toni schrieb:
> @Volker: So eine Buchse habe ich ja auf der Platine, ich suche ja die
> Gehäusedurchführung...

Jaja, das hatte ich schon verstanden. In der Serienfertigung geht man 
dann eben mit dieser Printbuchse (die auf der Platine ist) direkt an die 
Gehaeusewand und macht ein Loch rein. ;) Deshalb sind die 
Durchfuehrungen eher unueblich und darum auch selten und teuer... Das 
wollte ich eigentlich nur damit sagen.

Volker

Autor: Toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Volker.

Das ich keine Gehäusedurchführung mit der Print-Buchse machen möchte 
liegt daran, das ich die Pins der Buchse möglichst nicht mechanisch 
belasten möchte.
Serienfertigung ist evtl. angedacht - Aber es ist sehr wichtig die 
USB-Verbindung möglichst "Rock'n Roll" fest zu machen (VA-Branche).

Ciao, Toni

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toni schrieb:
> Aber es ist sehr wichtig die
> USB-Verbindung möglichst "Rock'n Roll" fest zu machen (VA-Branche).

Guuuut, da haette ich jetzt gar keine Standard-USB-Buchse genommen! ;)

Volker

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.