mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Ton per Funk übertragen


Autor: F. G. (herr_der_flieger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forumsmitglieder,

habe die Suchfunktion benutzt, leider aber nichts passendes gefunden.

Ich benötige einen Tongenerator der einen min 60dB  hörbaren Ton 
erzeugt. Egal welcher ton. Der Tongenerator sollte auf einfachste weise 
(jedoch über Funk nicht IR ) fernsteuerbar sein, damit er auf knopfdruck 
remote den Ton ausgibt.

Würde zur Not einen FM Transmitter nutzen und auf der anderen Seite ein 
Radio. Würde es aber gerne einfacher haben.
Hat wer eine Idee?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schnellste Lösung: Funkklingel mißbrauchen,
evtl. über Relais kräftigen Piezo-Signalgeber einer Alarmanlage 
anschließen.  Evtl. bei ELV.de zu finden.

Autor: F. G. (herr_der_flieger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daran habe ich auch schon gedacht. Allerdings sind mir die Empfänger der 
Funkklingel zu groß und arbeiten mit zu hoher Spannung.

Sinn und Zweck meiner Anstrengungen ist es, eine MiniDv cam, die 
automatisch aufnimmt, sobald das Mikrofon einen Ton >60 dB aufnimmt. 
Jetzt habe ich zu test zwecken anstatt das Microfon einen Mp3 player 
angeschlossen und jetzt nimmt die Kamera schon mal auf, sobald ich einen 
Song abspiele.

Der Empfänger soll möglichst klein sein und mit 3 V laufen, weil die 
Kamera an einem Flugzeug befestigt werden soll.

Autor: Eintagsfliege (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sonst wäre ein Mehrkanal-Fernsteuerempfänger bestimmt auch eine Lösung 
gewesen?

Autor: Holger S. (holli_1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie viel Krach macht eigentlich das Flugzeug, wenn es fliegt? 60 dB ist 
gar nicht so laut. Und die um die Kamera strömende Luft verursacht auch 
Lärm.

Autor: abgcxy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Holger Sch. (holli_1) Fiel mir gerade auch ein, Du warst schneller.
Also Full ACK.

@ Frederic Göhausen (herr_der_flieger) Also erstmal am Flugzeug messen.

Gast

Autor: F. G. (herr_der_flieger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön dass ihr mir helft !

Also das Fahrtgeräusch des Segelfliegers sollte eigentlich 
vernachlässigbar sein, da ich das Micro ausgebaut habe und direct das 
Audiosignal einspeise. Das funktioniert schon prima mit einem Mp3 
Player, immer wenn ich auf Play drücke, nimmt meine Kamera auf.
Deswegen benötige ich nur einen kleinen Empfänger, der kurzzeitig einmal 
ein Tonsignal ( Rauschen ) erzeugt und schon läuft die Kamera.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du einen Servokanal frei?

Anstatt dem Ton reicht sicherlich auch ein kurzer Impuls, also quasi 
einfach ein Signalpegel an der Mikroleitung. Servoschalter gibts als 
Bausatz, dessen Ausgang dann direkt über C und ggf R ans Mikro.

Mit nem ATtiny würde das mini, aber da sehe ich ein großes Problem (für 
dich). Ggf bekommst du ja micro-servoschalter o.ä.

-> testweise einfach mal über einen widerstand eine kleine spg per 
tastenbdruck am microkanal anlegen, statt mp3 player. geht das?

Klaus.

Autor: sdgvbcvxb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>vernachlässigbar sein, da ich das Micro ausgebaut habe und direct das
>Audiosignal einspeise

Und welchen Pegel erzeugt das Mikro bei 60dB Geraeusch?
Diesen musst Du dann einspeisen.

Gast

Autor: F. G. (herr_der_flieger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann ich den Pegel messen?

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mp3 player tuts ja, also sollte das mit 0.5v vss klappen, denke ich mal.

Klaus.

Autor: F. G. (herr_der_flieger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau, also sobald ich beim Mp3 Player von Volume 0 auf Volume 1 
hochschalte, nimmt die Kamera auf.

Wie kann ich nun am sinnvollsten anfangen.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das sind dann sogar nur einige mV.

hast du denn jetzt den servo ausgang??? du musst auch etwas mithelfen, 
hier! hast du kapiert, was die idee dahinter ist?

Klaus.

Autor: F. G. (herr_der_flieger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich könnte testen ob ein Servopegel kommend aus dem Rc-Empfänger 
die Kamera schaltet. Ist es richtig, wenn ich dazu von einem 
Empfängerkanal Masse und das gelbe Signal an den Microport der Kamera 
schalte?

Autor: F. G. (herr_der_flieger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ganz richtig habe ich die Idee noch nicht verstanden. Gibt der 
Empfänger nicht alle 20ms ein Signal raus, auch wenn der Knüppel in der 
Mittelstellung ist? Würde doch bedeuten das sobald der Empfänger 
angeschaltet wird, die Kamera aufnimmt?

Autor: RFMode (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Schau dir mal die IC von Linx Technologies an. 
http://www.linxtechnologies.com/

Mit denen ist es sehr einfach Funksender und -empfänger aufzubauen(LR 
Serie,mit einigen Beispielen in den Datenblättern).

Linx vertreibt auch eigene Decoder bzw. Encoder. Da können dann z.B. 
sehr einfach 4 Bits übertragen werden, ohne irgendein Protokol selber zu 
entwickeln.

Weniger schön ist allerdings, dass die Sender und Empfängermodule nicht 
in Standardgehäusen verbaut sind.


Gruß

Max

Autor: F. G. (herr_der_flieger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Max,

danke für den super Tipp. Habe mir heute mal die Webseite von Linx 
angesehen. Prima, damit sollte ich mein Vorhaben realisieren können, wie 
mir scheint. Ich habe allerdings bis jetzt nur sehr wenig 
Microcontrollererfahrung und auch kein Zubehör dafür. Deshalb hab ich an 
das MS Handheld Transmitter Master Development System gedacht. Macht das 
Sinn? Hätte ich damit, alles was ich benötige? Hast du schon Erfahrungen 
mit den Linx controller gemacht? Gibt es irgendwo Tutorials oder Foren 
die sich damit beschäftigen?
Meinst du ein Laie kann sich damit einarbeiten?
Viele Fragen, aber Danke schon mal!

Frederic

Autor: F. G. (herr_der_flieger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir heute das MS Development System bestellt. Dann kann es ja in 
ein paar Tagen losgehen.

Autor: RFMode (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Frederic,

das nenne ich mal kurzentschlossen. Mit dem Evalutation Kit das du dir 
bestellt hast, kannst du einiges machen und ausprobieren.

Die HS En- bzw. Decoder Serie ist für deine Anwendung jedoch etwas 
überdimensioniert. Die LS Serie hätte auch gereicht.
Vor allem sollte ja für deine Anwendung der Empfänger möglichst kompakt 
sein.
Vielleicht sind die Platinen in dem von dir bestellten Kit etwas zu 
groß.

Prinzipiel sind die Linx Module relativ einfach in eine Schaltung zu 
integrieren. Auch geben die Datenblätter gute Tips v.a. für RF 
Unerfahrene.

Gruß

Max

Autor: F. G. (herr_der_flieger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja, ich habe mir gedacht, dass ich erstmal alles auf dem Board testen 
kann. Wenn alles läuft, dann kaufe ich mir den Receiver + Decoder und 
einen Microcontroller noch mal einzelnd, und baue damit die 
letztendliche Platine.
Wollte einfach was zum Basteln und zum Lernen haben ;-)
Hast du noch ein paar gute Tipps für den Einstieg?

LG Frederic

Autor: F. G. (herr_der_flieger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

heute habe ich das Linx Development Set bekommen und es hat einen 
Transportschaden. Durch ein Gespräch mit einem Supportmitarbeiter der 
Firma Linx konnte ich jedoch herausfinden, dass es wohl nicht so einfach 
sei, sich außerhalb des development kits sich mit einem ihrer Receiver + 
Decoder ein eigenes Empfangsmodul zu basteln. Er meinte, dass man es 
wohl nicht richtig abstimmen könnte und so ein verlässliches Signal 
empfangen könnte, er hat mir jedenfalls abgeraten.
Hatte an eine Kombination von einem Linx RXM-433-LR als Receiver und dem 
LICAL-DEC-LS001 als Decoder. Hat jmd evtl schon mal so etwas in der 
Richtung gebaut und es geht doch?


Wenn nicht suche ich jetzt wieder nach einer neuen Lösung, ich konnte 
die DVcam jetzt jedenfalls schon mal soweit umbasteln, dass ich nicht 
mehr einen kleinen ton erzeugen muss, sondern nur noch einen I/O Port 
des Microcontrollers auf GND ziehen muss. Ich benötige also einen 
Empfangsmodul, mit dem ich diesen einen Schaltvorgang machen kann. Und 
wenn es geht nicht auf 35Mhz Basis ( mit Flugmodellempfängern ) das 
stört leider den Flugfunk erheblich musste ich feststellen.
Hoffentlich hat wer eine Idee.

Schon mal Danke
Frederic

Autor: RFMode (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Frederic,

das mit dem Transportschaden ist ärgerlich. Ich weiß nicht was der Linx 
Mitarbeiter damit meinte, dass sich der Decoder und Reciever nicht 
abstimmen lassen könnten. Warum sollte das nicht gehen?

Ich habe ein System aus Modulen der LR Series (Sender und Empfänger mit 
418MHz) ,aus De- und Encoder der LS Series , sowie Planarantennen 
aufgebaut. Ohne Development Kit und das ganze funktioniert einwandfrei.

Gruß

Max

Autor: F. G. (herr_der_flieger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Max,

hast du noch einen Bauplan, Skizze oder Beschreibung von deinem 
Empfänger?
Am liebsten würde ich dann den Empfänger per fertigem Handheld Sender 
von Linx steuern. Meinst du das das geht?

Frederic

Autor: RFMode (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Frederic,

schau dir einfach mal die Datenblaetter der Sender-Module an.

z.B 
http://www.linxtechnologies.com/Documents/CMD-KEYX...

Daraus kannst du ersehen, welche Encoder in den einzelnen Sendern 
verbaut sind. Den gleichen Typ solltest du dann auch in der 
Empfangsschaltung nehmen.

Gruss

Max

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.