mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 6V Trafo für 5V Regler


Autor: Thomas_v2.1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hat jemand Erfahrungen damit, ob ein Trafo mit 6V Ausgangsspannung für
stabilisierte 5V ausreichen?
Als Regler soll ein normaler 7805 herhalten, kein Low-Drop. Die
Gleichrichterschaltung eine Mittelpunkt M2U, da der Trafo 2x6V hat.
Laut meinen Berechnungen müsste es mit einem ausreichend großen
Ladeelko ja noch hinkommen um auf die min.2V Unterschied am Regler zu
kommen. Jedoch wenn die Netzspannung mal etwas niedriger liegt könnte
es knapp werden-
Die üblichen EI-Printtransformatoren gibt es ja leider nur in diesen
"komischen" Größen. Die nächsten 9V wären wegen der dann auftretenden
Verlustleistung ja schon etwas viel...

MfG
Thomas

Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müsste funktionieren, da du durch Gleichrichtung und Glättung ja noch
etwas höhere Gleichspannung bekommst als die 6V.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also 6V * sqrt(2) = 8,49V
Davon gehen zweimal die Diodenspannung ab: 8,49V - 1,4V = 7,1V

Jetzt mußt du mal im Datenblatt genau des Spannungsreglers schauen, den
du hast (Herstellerabhängig). Unter Umständen könnten die 2V etwas zu
wenig sein. Sollte aber funktionieren !

Gruß
Thorsten

Autor: Thomas_v2.1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also da ich nur eine Diode wegen der M2 Schaltung habe hab ich ja
schonmal 0,7V mehr. Allerdings habe ich ja noch eine Brummspannung die
bleibt. Bei 2A Strom hab ich 22mF eingeplant und eine Eingangsspannung
von 7,5V am Regler errechnet. Aber alles ja nur wenn 230V Netzspannung
da ist. Und bei mir hier in der Wohnung z.B habe ich nie über 225V,
auch mal 220V.

Thomas

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich denke mal wenn die Belastung des Reglers ziemlich klein ist könnte
es hinhauen. Aber wieso nimmst du keinen Low Drop Typen kosten doch
inzw. auch nichts mehr.

Oder vielleicht Schottky-Dioden da verlierst du nur ca. 0,2-0,3V pro
Stück.

Autor: Thomas_v2.1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, die Low Drop Typen sind ja nur beim großen C so teuer.
Lieber etwas mehr ausgeben, als dass das Gerät nicht auch unter allen
Umständen fehlerfrei läuft...

Autor: Sebastian W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Die 7805 kann man soviel ich weiß bis 18 V Eingangsspannung betrieben,
klar, mit Verlust. Schau mal ins DS, habe die im Auto im einsatz.

Sebastian W.

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Sebastian: Ja das stimmt aber er hat doch nur 6V von seinem Trafo zur
Verfügung und da ist es halt fraglich ob ein normaler(kein Low Drop)
Regler 5V ausspuckt evt. nur wenn die Belastung niedrig bleibt.

Autor: condor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso er kann doch aus seine 2*6V auch 12V machen ...........

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wo steht den das er einen 2x6V Trafo hat? Dann wärs natürlich kein
Problem.

Autor: Knirps (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab das gleiche problme grad auch bei mri mit nem normalen 7805
funktioniert es unter belastung nicht ..dann fällt die ausgangspannung
unter 4V under der Controller Resetet.

mfg
Knirps

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M2-Schaltung...

Autor: Thomas_v2.1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also da ich auch noch einen Regler zur Erzeugung der negativen Spannung
einbauen will, fällt eine andere Gleichrichterschaltung ja erstmal
raus.
Positive Low-Drop Regler gibt es ja mehrere, z.B. LT1086-5CT. Leider
habe ich bis jetzt noch keinen negativen Low-Drop Festspannungsregler
gefunden. Und die Einstellbaren sind ja nicht kurzschlussfest was für
ein Labornetzteil ja nicht zu gebrauchen ist.
Naja, ansonsten werd ich wenn die Trafos mal da sind einen kleinen
Versuchsaufbau machen....

Autor: Kai Markus Tegtmeier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die negative Seite gäbe es den IP2990HN-05 von Semelab.
(www.semelab.co.uk). Der liefert eine -5V Festspannung bereits ab -6V
Eingangsspannung. Das müßte für Dich funktionieren.

Die Variante mit Schottky-Dioden und dem daraus resultierenden
niedrigeren Spannungsverlust im Gleichrichter ist allerdings vermutlich
die einfachere Wahl.

Gruß
KMT

Autor: Kai Markus Tegtmeier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch als kleine Ergänzung: Statt des IP2990HN-05 ginge auch ein
LM2990T-5 von National. Den gibts z.B. bei RS-Components.

KMT

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.