mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digitaltacho + LCD


Autor: Christian Strieder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich möchte mir gerne einen Digitaltacho mit LCD bauen. Ich mache
zwar gerade mein Fachabi in E-Technik aber bei dem Thema waren wir noch
nicht. Kann mir vieleicht jemand eine grobe Befehlsliste schicken? Ich
hatte da schon eine logische Vorstellung:
Ein Reedkontakt an der Gabel nimmt mit einem Magnet an der Felge die
Umdrehung des Rades auf und der Mikrocontroller misst die Zeit. Eine
Umdrehung pro Sekunde entspricht 5,616Km/h. Dreht sich das Rad jetzt
etwa alle 0,05 Sekunden einmal rechnet der Controller "5,616Km/h :
0,05s = 112,32 Km/h".
Danach sollte in einem Takt von 0,5 Sekunden das Ergebnis an ein LCD
ausgegeben werden.
Es ist nicht so das ich mir denke "schreibste mal darein und lässt die
anderen für dich denken", ich informier wirklich schon seit Wochen
darüber und üb auch die ganze Zeit aber soweit bin ich leider noch
nicht.
Für hilfreiche Antworten und Codes währe ich wirklich sehr sehr
dankbar.

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Befehlsliste von was? Von den Assembler Mnemonics? Gibts auf der Atmel
homepage.

Am besten du nimmst son Meßaufnehmer von nem SIGMA Tacho. Dem schaltest
du nen OP und noch nen paar filter nach. Das signal kannst du z.B. mit
nem Frequency to Voltage Decoder dann direkt an den ADC von deinem uC
hängen.

So grob gesprochen. Codes direkt wird dir heir keiner schreiben, da
wirst du dich selber bemühen müßen.

Gruß
Chriss

Autor: Markus_8051 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal einen Tacho für die Modelleisenbahn gebaut. Ist vom Prinzip
her ja das gleiche. Die Ausgabe erfolgte allerdings auf einer
gemultiplexten 4*7Segment LED-Anzeige.

Das Programm hatte ich in 8051 Assembler geschrieben.

Eine Library für ein LCD am 8051 hätte ich auch noch.

Welchen Prozessor willst Du denn verwenden?

CU,
Markus_8051

Autor: Christian Strieder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen würdest du denn nehmen? Am besten den günstigsten.

Autor: Markus_8051 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,
mein Nick sagt ja wohl schon alles, da erübrigt sich die Frage ja wohl.
Außerdem schrieb ich - glaube ich - daß ich es bereits auf einem 8051
gelöst habe.

Nein, die Frage ist eher, was willst bzw. kannst Du für einen µC
verwenden? Mit welchen hast Du schon gearbeitet, bzw für welche hast Du
eine Programmierumgebung zur Verfügung?

Wenn Du noch nie etwas mit µC gemacht hast, würde ich wirklich die Idee
von Chriss aufgreifen, einen Frequency to Voltage Converter einsetzen
und damit direkt auf ein entsprechendes Anzeigeinstrument gehen, ohne
den Umweg über den µC.

Wenn es ein Projekt für die Schule sein soll, könnte auch eine digitale
diskret aufgebaute Variante Eindruck machen. (So mit Zählerbausteinen
etc.)

Markus_8051

Autor: Christian Strieder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich wollte das nur für private Zwecke bauen.
Kannst du mir denn vieleicht mal auflisten welche Teile ich alle
brauche, welche Software und sagen wie ich den dann programmieren muss?

Autor: Christian Strieder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Ich hab damit leider noch keinerlei Erfahrung.

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lies dir mal das AVR-Tutorial hier durch. Der Link ist oben links in der
Ecke.

Autor: Markus_8051 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, Du wirst hier im Forum keinen Einführungskurs in µC-Programmierung
bekommen. Das Forum ist eher dafür gedacht, bei konkreten Problemen, an
denen man gerade verzweifelt, durch diskussion mit anderen eine Lösung
zu finden.

In Deinem Fall würde ich Dir raten, mal bei Google das Wort
"Einsteiger" oder "Anfänger" zusammen mit einer µC-Familie "8051"
oder "PIC" oder "AVR" einzugeben.

In der Zeitschrift Elektor war auch mal ein 8051-Board mit
Einsteigerkurs. Suche mal bei Elektor nach "89S8252", so hieß der
Baustein aus der 8051-Familie, der auf dem Board zum Einsatz kam.

Auch hier im Forum gab es schon mehrere Links zu Einsteigerseiten.
Einfach mal nach suchen.

Nun, der Weg ist hart, aber es lohnt sich!

Melde Dich mal wieder, wenn Du an Deinem ersten µC-Programm
verzweifelst....

Gruß,
Markus_8051

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Kannst du mir denn vieleicht mal auflisten welche Teile ich alle
brauche, welche Software und sagen wie ich den dann programmieren
muss?"

LOL...

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Christian,

ich habe wahrscheinlich genau das was du suchst, nämlich ein
Frequenzmessgerät mit LC-Display. Meld dich einfach per Mail.

Gruß, Dominik

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@chriss:
Ne Frequenz in eine Spannung umwandeln und dann per ADC einlesen?
Zusätzlicher Hardwareaufwand nur um die Messung komplizierter und
ungenauer zu machen ;)

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomas
Er wollte doch unbedingt nen Controller. Kann man natürlich auch
weglassen. Und z.B. nen paar 3914er benutzen um nen paar leds
anzusteuern. Der Aufwand ist natürlich ungleich geringer, aber bei der
anderen Lösung kann man nur lernen. :-)

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar Controller, aber du hast ohne zusätzlichen Aufwand doch
einfacher und genauer die Frequenz direkt gemessen, statt von hinten
durch die Brust ins Auge so einen Umweg zu nehmen :->

Autor: Christian Strieder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir das jetzt mal so ausgemalt wofür ich die Befehle brauche:
1: Zeit zwischen den Intervallen(je Radumdrehung) messen.
2: 5,616/gemessene Zeit in Sekunden rechnen.
3: Ergebnis, ohne Kommastellen, an ein 3stelliges LCD ausgeben.
(eventuell nur alle 0,3-0,5 Sekunden ausgeben)
Wie gesagt ich habe mit dem Programmieren 0 Ahnung aber für mich klingt
das relativ simpel was die Menge an Befehlen angeht.
Soetwas hat doch bestimmt schon mal jemand gemacht, oder? Was wäre den
die Alternative zum Mikrocontroller? Bräuchte ich den nicht wenigstens
fürs LCD?

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.digital-hobby.de/seite.php?uid=C34f3455...

Ist zwar nen Drehzahlmesser aber Prinzip sit ja das Gleiche (UM/Min
oder KM/h)

Autor: beta-frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns für ein Auto ist: Oftmals ist ein geschwindigkeitsabhängiges
Impulssignal irgendwo verfügbar (heutige Tachos arbeiten zumeist nicht
mehr mechanisch mit Welle vom Getriebe). Fan-Seiten / Foren zu dem Auto
liefern sicher die nötigen Details.

Autor: Christian Strieder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schönen Dank Läubi für den nützlichen Link aber so ganz schlau werd ich
daraus auch nicht weil ich 5 Dateien hab und nicht weiß welche ich
nehemen soll und wo ich was verändern muss. Kannst du dir das mal bitte
durchlesen? Brauche ich eigentlich nur eine Datei oder noch andere?

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Bitmap die Dabei ist ist die Beschriebene Schaltung.
Ich weiß nicht genau wie du ereichen kannst, das dein Magnet einen
Elektrischen impuls erzeugt, bin da nicht so bewandert.

Autor: Christian Strieder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Bitmap die Dabei ist ist die Beschriebene Schaltung.
  - Korrekte Satzstellung?
Also mit dem Impuls dachte ich mir das ich vor den Magneten einfach ne
Batterie anschließe oder das Bordnetz dran häng.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christian,
schlage dir vor, da du ja unbedingt einen Mikrocontroller + LCD
verwenden willst, dass du dir zunächst eine Schaltung aus einem µC und
einem LCD aufbaust und dann ein Programm erprobst, welches zunächst nur
Zeichen und Zahlen nach deinen Wünschen auf dem LCD ausgibt. Bei 0
Ahnung vom Programmieren ein sehr anspruchsvoller Einstieg in die
Programmiertechnik.  Wenn das funktioniert, solltest du dich wieder
melden. Ich denke aber, dass du dein Wissen in dieser Zeit soweit
erweitert hast, dass du den Rest ( Zeit erfassen, Berechnungen usw. )
dann selber schaffst. Allerdings, so einfach wie du  es dir vielleicht
vorstellst, wird es nicht sein. Aber es ist eine sehr interessante
Beschäftigung. Da hilft nur, immer dranbleiben.
MfG
Wolfgang

Autor: Florian Scharf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Christian ..

also mein Tipp wäre, besorg dir einfach erstmal die nötige
Grundausstattung an einem Wald + Wiesen µC, am Besten einen im DIL
Gehäuse, oder eben einen auf einem Header Board (www.olimex.com zum
Beispiel), einen Programmierstecker, und eine Handvoll Bauelemente,
LEDs, LCD, Potis, Widerstände, Stromversorgung, und fang an, einfach
mal nen paar LEDs zum Blinken zu bringen.

Sinn des Ganzen ist folgender:

Es hat zwar primär nichts mitm Digitacho und LCD zu tun, aber dadurch
lernst Du das Werkzeug "µC" kennen. Niemand kann direkt
Hänschen-klein auf einem Instrument spielen, ohne vorher mühsam ein
paar Tonleitern gedüdelt zu haben. Mit µCs und Programmieren ist es
eigentlich das selbe. Die Fragen "welche Bauelemente brauche ich,
welche Software, .." sprechen eigentlich Bände. Von Null zur ersten
blinkenden LED ist es ein mühsamer Weg, den man aber gerade selber
gehen muss, weil sich einem so die Grundlagen erschliessen, die man
100%ig verstanden haben muss, wenn man später mal komplexere Dinge
schaffen will.

Stichwort Timerbehandlung, Interrupt Abfrage, Mathematik
Grundfunktionen und LCD Ausgaben ist einfach Basiswissen, was man
selber lernen muss.

Also um noch was konstruktives loszuwerden:

http://www.mathar.com/msp430.html

Da wird ein MSP430-149 vorgestellt, mit dem diverse Dinge gebastelt
werden. Ich hab einiges an Erfahrung mit dem Proz und kann ihn
empfehlen. Unterscheidet sich aber in der Anwendung kaum von den hier
häufiger vertretenen ATMELs. Mit dem kannst du das auf jedenfall alles
machen, was du so vorhast. Und noch mehr. Für die Zukunft. ;)

Schöne Grüße,

der Flo

Autor: Christian Strieder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu der Einsicht bin ich jetzt auch gekommen aber ich kann mir das
generell nicht vorstellen das jemand sowas hier verstehen kann.
#pragma used+
sfrb ACSR=8;
sfrb UBRR=9;
sfrb UCR=0xa;
sfrb USR=0xb;
sfrb UDR=0xc;
sfrb PIND=0x10;
sfrb DDRD=0x11;
sfrb PORTD=0x12;
sfrb PINB=0x16;
Sowas zeigt mir mir dieses AVR Studio. Schreibt man die Programme
wiklich in der Art oder anders?

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du das tutorial schon gelesen? ich glaube nicht...

Autor: Christian Strieder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wir haben heute das erste Mal ein Programm für eine SPS
geschrieben. Dabei haben wir das mit nem FUP geschrieben und das ist ja
"halbwegs" simpel im vergleich zu diesen anderen Sprachen. Gibt es
denn ein Programm mit dem ich das was ich brauche auch so schreiben
kann? Ist eine SPS eigentlich auch das selbe was in so kleinen Teilen
drin is wie in ner Fernbedienung oder so weil die Geräte bei uns, auch
wenn die nur nen Aufzug hoch und runter fahren lassen soll, verdammt
groß sind.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dunkel ist der Sinn dieser Worte

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du meinst von der dunklen seite der macht?

mal im ernst: was ist "sps", "fup", "kleine teile", "geräte bei
uns"?

Autor: Christian Strieder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurz gesagt:
Kann ich mit einer SPS diesen Tacho bauen und wie groß wär dann dieses
Teil?

Autor: Thomas K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SPS =  Speicherprogrammierbare Steuerung
FUP = Funktionsplan

Autor: Stephan Titz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chrisitan!

Das ist gerade etwas Off Topic, aber auf welcher FOS bist du? In
Troisdorf Sieglar?

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass du damit so einen Tacho
bauen kannst. Du kannst ja schlecht ein LCD Display an deine SPS
bauen…


Die Dinger sind so gro߅

Siemens S7/S5
Andover Controls
Etc.

Die haben alle ähnliche Größen!


Im Normalfall lassen die ja auch nicht Modellaufzüge hoch und runter
fahren, sondern werden in richtigen Aufzügen eingesetzt, wo es auf die
Größe nicht wirklich ankommt…

Gruß,

Stephan

Autor: Axel Krüger (axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huhu!

Ich habe mal vor Ewigkeiten geschrieben, dass ich soetwas bauen möchte)
allerdings habe ich erst vor ca. 1 Jahr richtig begonnen, wenn ich dann 
mal Lust hatte..

Ich habe folgendes Überlegt:
-Drehzahl über 80LEDs
-km/h anzeige über 3 7 Segment Anzeigen
-Auf 4x20 Zeichen LCD: Tagesstrecke  Gesamtstrecke  Momentanverbrauch 
 Durchschnittsverbrauch  Tankinhalt  Reichweite  Temperatur Wasser / 
Aussentemperatur / Innentemperatur.

heutiger Stand: Youtube-Video "Universaler Digitaltachometer I : Stage I"

Für Anregungen/Kritik bin ich offen ))) Die 7 Segmentanzeigen will ich 
eigentlich noch gegen größere blaue austauschen, aber die gibs nur über 
ebay von China^^ Rechts neben den Segmentanzeigen ist Platz für das 4x20 
LCD. Maße der Platine 10*24cm (ist ursprünglich für ein Golf2 gedacht 
gewesen)

gruß Axel

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch unerfahren? Dann würde ich erst einmal probieren, Grundlagen zu 
sammeln. Zum Beispiel hiermit: 
http://www.blafusel.de/misc/my_first_mc.html

Autor: pacer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Florian,

ich weiß nicht ob du es gemrkt hast, aber Thread ist schon etwas älter, 
entweder ist schon kleiner Profi oder hat es aufgegeben.

Axel hat nur diesen alten Thread rausgekramt um zu schreiben wie weit er 
mit dieser Idee gekommen ist.
Axel=Christian?

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups, das ist mir entgangen. Auf das Datum schaue ich immer nicht und da 
er unter den Top 50 angezeigt wurde, dachte ich, meinen Senf dazu geben 
zu müssen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.