mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ansteuerung bremslicht


Autor: waldhamster (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich brauche mal etwas hilfe in folgender situation.
ich würde das led rücklicht meines motorrades gerne etwas umbauen. es 
soll bei betätigung des bremshebels drei mal blinken und dann dauerhaft 
an bleiben solange die bremse gedrückt wird.

so weit bin ich: ich habe einen tiny 13 so programmiert, dass ein 
ausgang bei anlegen der spannung wie gewünscht blinkt.

das problem ist, dass ich davon ausgegangen bin, dass beim betätigen der 
bremse einfach 12V zum licht durchgeschaltet werden... ich musste bei 
einer messung am moped jedoch feststellen, dass zwischen masse und dem 
vermeindlichen schaltdraht 12V anliegen, wenn man die bremse nicht 
betätigt. das licht ist logischerweise hierbei aus. drückt man nun die 
bremse, fällt die spannung zwischen den bei genannten drähten auf 0,06V 
ab. Somit funktioniert das ganze komischerweise genau andersrum, als ich 
es dachte...

ich bräuchte mal ein paar tips, wie ich das am besten realisieren kann.
im anhang füge ich einen auszug aus dem schaltplan des mopeds bei. das, 
worum es geht, ist rot eingekreist...

Autor: Magnetus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
waldhamster schrieb:
> ich würde das led rücklicht meines motorrades gerne etwas umbauen. es
> soll bei betätigung des bremshebels drei mal blinken und dann dauerhaft
> an bleiben solange die bremse gedrückt wird.

Was sagt die StvZO / der TÜV dazu?

Gruß,
Magnetus

Autor: jl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
damit erlischt die Betriebserlaubnis, sorry aber da geht es bei mir 
nicht weiter.

Autor: jxcmbm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was soll dieser Unfug an sicherheitskritischen Bauteilen?
Mal abgesehen davon dass es s. o. dann zum Erloeschen der 
Betriebserlaubnis fuehrt, stellt sich z.B. folgende Fragen:

Bist Du in der Lage, die Betriebssicherheit Deiner Konstruktion unter 
allen Bedingungen nachzuweisen?

Die Bedingungen unter den zu berechnen und danach zu pruefen ist, stehen 
sicher in irgendwelchen Vorschriften. Hast Du Zugriff auf diese?

Bist Du in der Lage solche Berechnungen zu machen?

Kannst Du danach diese Pruefungen unter den vorgeschriebenen Bedingungen 
machen?

Wenn Du schon bei der Frage im Anfangspost um Hilfe bitten musst, sicher 
viermal nein.

Also Finger weg.

Gast

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Bremslichtschalter schaltet halt nach Masse. Da brauchst du nur 
einen entsprechenden NPN-Transistor oder einen N-FET, der halt vom µC 
angesteuert wird.

Autor: waldhamster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ christian,
dass ich hinter dem atmel einen trasistor brauche weiss ich. mir geht es 
jetzt eher darum, wie ich den eingang des atmels beschalten soll.

@alle anderen, das moped wird nicht im öffentlichen straßenverkehr 
bewegt!

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso. Wenn du die Verbindung des Bremslichtschalters zum restlichen 
Bordnetz getrennt hast, dann einfach einen Pull-Up (4,7k oder sowas) 
nach Vcc und der Schalter zieht dann im betätigten Zustand den Eingang 
auf Masse. Da musst du das Bit auf 0 testen.

Autor: Bulle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
waldhamster schrieb:
> @alle anderen, das moped wird nicht im öffentlichen straßenverkehr
> bewegt!

Nur in Fussgängerzonen !

Autor: Magnetus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
waldhamster schrieb:
> @alle anderen, das moped wird nicht im öffentlichen straßenverkehr
> bewegt!

Ach stimmt.... wie konnten wir nur vermuten dass das Ding womöglich auf 
öffentlichen Straßen fährt... Wie dumm von uns!

Autor: hro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind denn hier nur noch Beamte unterwegs?
Noch nicht genug Gesetze und Vorschriften?
Und wohin haben die gefuehrt? Bei Toyota gibt es so viele 
"sicherheitsrelevante" Probleme. Ach ja, da haben wahrscheinlich noch 
5.000 Gesetze und Vorschriften gefehlt.

Leute! Lebt doch mal! Und lasst Euch nicht alles von der Mafia 
vorschreiben.
Die will nur Euer bestes. Eurer Geld!
Ansonsten weiter schoen brav die Mafia waehlen. Die denkt fuer Euch.

Gruss hro

Autor: waldhamster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
natürlich gibt es auch keine menschen die am wochenende hobbymäßig im 
kreis fahren?! aber vermutlich gehört auch das verboten, weil es spass 
macht. ich wollte lediglich hilfe zu einem technischen problem und keine 
belehrung. wenn ihr nichts sinnvolles beitragen wollt, dann lassts 
einfach sein.

@christian, danke :)

Autor: Magnetus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht schlicht und einfach darum dass mit dem Erlischen der 
Betriebserlaubnis automatisch auch der Versicherungsschutz erlischt.

Wenn mir also heute, morgen oder sonst irgendwann mal ein Volldepp mit 
einem verbastelten KFZ (dazu gehört auch ein Moped) einen Schaden zufügt 
und seine Versicherung sich weigert zu zahlen, werde ich echt stinkig!

Autor: waldhamster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
waldhamster schrieb:
> ich wollte lediglich hilfe zu einem technischen problem und keine
> belehrung. wenn ihr nichts sinnvolles beitragen wollt, dann lassts
> einfach sein.

immer locker durch die hose atmen!!

Autor: hro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Magnetus

>Wenn mir also heute, morgen oder sonst irgendwann mal
>ein Volldepp mit einem verbastelten KFZ

Immer schoen zu Hause bleiben. Aber Gasabdrehen nicht vergessen. Ach ja 
- auch die Hauptsicherung ziehen, vielleicht hatte der Elektriker bei 
der Installation einen schlechten Tag ...

Memmen! Immer diese Vollkaskomentalitaet. So finden wir nie einen, der 
die Mafia mal wegpustet.

Gruss hro

Autor: blabla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magnetus schrieb:
> Wenn mir also heute, morgen oder sonst irgendwann mal ein Volldepp mit
> einem verbastelten KFZ (dazu gehört auch ein Moped) einen Schaden zufügt
> und seine Versicherung sich weigert zu zahlen, werde ich echt stinkig!

Du Bist nicht besser !
Damit meine ich Deinen geistigen Zustand.

@ Hamster :

http://www.bmvbs.de/Verkehr/Strasse/KfZ-technische...

Hier stehen die Richtlinien.
Danach soltest Du auch im Rennsport arbeiten.
Musste Dir das Passende raussuchen.

Allerdings dann noch der ganze Zulassungsprozess, der Prüfingenieur, 
EMV-Prüfung.


Denke bei Dir wird einfach nur Masse geschaltet.

Autor: Magnetus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blabla schrieb:
> Du Bist nicht besser !
> Damit meine ich Deinen geistigen Zustand.

Hä?

Autor: 23352542 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja wird definitiv Masse geschaltet. Wird so gemacht, weil das eine Ende 
des schalters direkt mit dem Rahmen verbunden ist und somit nicht erst 
die + 12 Volt mit einem Kabel zum Schalter und mit nem anderen von da 
weg geleitet werden muss sondern eine Ader reicht.

Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde hier einfach ein Relais mit Öffner in die Leitung schleifen.
Der AVR (zwei 555 würdens auch tun) steuert das Relais und schaltet
das Bremslicht ab. Fällt deine Schaltung aus, funktioniert das 
Bremslicht
immer noch.

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
23352542 schrieb:
> Ja wird definitiv Masse geschaltet. Wird so gemacht, weil das eine Ende
> des schalters direkt mit dem Rahmen verbunden ist und somit nicht erst
> die + 12 Volt mit einem Kabel zum Schalter und mit nem anderen von da
> weg geleitet werden muss sondern eine Ader reicht.

Na, das war aber maechtig schlau von dem Schalter-Ingenieur... Die 
eingesparte Leitung konnte er dann auch gleich dem Bremslicht-Ingenieur 
geben, der ploetzlich zwei anstatt nur einer Leitung zum Bremslicht 
legen muss... :-/


Ernst schrieb:
> Ich würde hier einfach ein Relais mit Öffner in die Leitung schleifen.

Das ist prinzipiell eine idiotensichere Loesung, ABER Relais verhalten 
sich in vibrationsstarken Umgebungen oefter mal nicht so ganz wie 
gewollt. Und ein Motorrad wuerde ich (auch abhaengig von den 
Strassenverhaeltnissen) nicht gerade zu den vibrationsaermsten 
Umgebungen zaehlen... Ne Goldwing vielleicht... ;)


Im Allgemeinen fuehrt geschaltetes + zur Bremsleuchte, Ausnahmen mag es 
geben. Die von Waldhamster gemessenen 0.06V deuten weniger auf eine 
geschaltete Masse als vielmehr auf geschaltetes + mit Oeffner anstatt 
Schliesser hin. Bei gleichem Potential sollten selbst die billigten 
Voltmeter stabile 0.00V anzeigen.

Um das Ganze etwas zu trennen, wuerde ich mit der Signalleitung fuer's 
Bremslicht direkt einen Optokoppler treiben, der auf der Sekundaerseite 
VCC (des Mikrocontrollers) auf einen seiner I/O-Pins legt (mit Pull-Down 
auf µC-GND). Die Logik kann man dann in Software machen, entweder 
LOW=soll_an, HIGH=soll_aus, oder eben umgekehrt.


Volker

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.