mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Direktmethanolbrennstoffzelle


Autor: Ephraim Hahn (ephi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich im rahmen einer schulischen Arbeit vor einiger Zeit etwas 
intensiver mit der Thematik Brennstoffzelle auseinandergesetzt.
Ein besonderes Augenmerk galt dabei den Direktmethanol-Brennstoffzellen 
(DMFC). Ich finde das Verfahren absolut genial. Es wäre mal interessant 
zum experimentieren so eine aus dem Kleinleistungsbereich zu haben, aber 
keine Ahnung woher. Ich bin gespannt, wann man die ersten consumer 
Geräte mit Methanol betanken muss ;-)

Was mich aber viel mehr interessiert ist die Aufbringungen großer 
Leistungen:
Das Problem der 'normalen' Brennstoffzellen ist ja vorallem der hohe 
Energieaufwand der Wasserstoffherstellung. Dazu kommt, das H2 nicht 
einfach zu lagern, und auch nicht ganz ungefählich ist. Mit DMFCs ist 
das ja nichtmehr gegeben: Methanol ist billig, entsteht bei vielen 
chemischen Herstellungsprozessen als Nebenprodukt und ist recht 
unkompliziert zu handhaben.

Das Prinzip der DMFCs ist hier ganz gut erklärt: 
http://www.hycar.de/dmfc.htm

Weis jemand ob es schon Hersteller und Projekte zu großen DMFCs gibt, 
z.B. zur Versorgung eines ganzen Haushalts mit Wärme und elektrischem 
Strom?

Autor: Johannes M. (johannesm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.efoy.com
Die stellen DMFC Geräte her, die sind zwar auch nicht sehr groß in der 
Leistung aber einzig mir bekannte Hersteller wo man die auch als 
normalsterblicher kaufen kann.

Große Geräte wären dann z.B.
http://www.fuelcellmarkets.com//products_and_servi...
mit 200kW

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wart ich auf die erste Pressemeldung
von wegen Augenlicht versoffen mit Brennstoff :o)

ist ganz schön giftig das Zeug.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das nicht Brennspiritus?
=> 'Polenschnaps' ? :)

Ach nee, das war ja Ethanol.

Autor: Ephraim Hahn (ephi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hehe, ja das kann passieren ;-)

nun, die EFOY dinger sind mir bekannt.
Die dinger in letzterem Link scheinen ja richtig große zu sein.

Gäbe es derzeit überhaupt irgendwie die Möglichkeit ein größeres 
einfamilienhaus mit sowas zu versorgen? (Hauseinbau, verfügbarkeit, 
deutscher hersteller...)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo willst du denn den ganzen Fusel hernehmen, wo doch die Türkei gerade 
dabei ist, die Quellen auszutrocknen?

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch schon praxistaugliche Boote mit Methylisator:
http://www.chemnitzer-schiffsmodellclub.de/weitere...
MfG Paul

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.