mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik freigrafisches LCD


Autor: LCD-Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin auf dem LC- Display noch ein ziemlicher Anfänger, darum hoffe 
ich, dass mir jemand helfen kann.

Ich habe mich in letzter Zeit sehr ausgiebig mit alphanumerischen 
LC-Displays beschäftigt (2 oder 4- zeilig) und es klappt mittlerweile 
auch sehr gut.
Nun wollte ich mich mal in die frei grafischen einarbeiten, ich finde 
nirgens irgend eine gute Literatur dazu und im Internet wirds irgendwie 
auch nicht richtig erklärt.
Bei den alphanumerischen Displays war ein Zeichensatz dabei, darum war 
es wahrscheinlich so einfach.

Kann ich davon ausgehen, dass es bei den frei grafischen nicht so 
einfach ist?
Ich habe mir auch schon Datenblätter von frei grafischen Displays 
angeschaut, jedoch sind die zum Teil echt übel.

Jetzt aber zu meiner Frage:

Wie bastel ich mir so ein Zeichen auf dem LCD?  Wie funktioniert das mit 
dem internen RAM?

Vielleicht bin ich auch nur dumm zu suchen, aber eine gescheite 
Erklärung habe ich noch nicht gefunden.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
steht das nicht schon alles hier im Forum?

Autor: LCD-Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte sag mir wo?

Danke

Autor: Alexander B. (esquilax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stichwort: GLCD
Damit sollte man was finden.

Autor: S. T. (cmdrkeen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schritt 1.  punkt malen
schritt 2.  aus vielen Punkten Buchstaben formen


1. sollte mit Hilfe des Datenblatts zu schaffen sein.
2. ist nur die Vervielfachung von 1.

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt GLCD mit eingebautem Zeichensatz, in der Regel
legt man in seinem Programm seinen eigenen an.
Meist sind die Displays auch in Zeilen aufgeteilt,
die dann Byteweise geschrieben werden um die Zeichen
zu generieren ... Such hier im Forum oder im Netz unter GLCD
Zeichensatz

Autor: LCD-Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für eure Antworten. Kann mir jemand ein einfaches GLCD 
empfehlen, das für einen Einsteiger gut ist? Und vor allem gut zu 
beschaffen.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Danke erstmal für eure Antworten. Kann mir jemand ein einfaches GLCD
> empfehlen, das für einen Einsteiger gut ist? Und vor allem gut zu
> beschaffen.

Es ist Tradition bei Anfaengern das sie auch arm sind. Und dann wiederum 
ist es Tradiotion sich bei Polling ein Restposten zu kaufen. Wenn man 
arm und klug ist dann kauft man sich da gleich fuenf, damit man die 
einmal gemachte Arbeit auch mehrmals verwenden kann.

Des weiteren liesst man sich VOR dem kauf das Datenblatt des Controllers 
und das Datenblatt des Displays durch. Es ist bei den kleinen Display 
Tradition das sie einen parallelen Bus mit 8Bit und einen seriellen Bus 
haben. Allerdings gilt das fuer den Controller. Nicht jedes Display hat 
immer beide Anschluesse rausgefuehrt. Man muss also vielleicht eine 
Entscheidung treffen.
Gerade bei kleinen Controllern mit wenig Pins ist es VIEL praktischer 
ein LCD mit seriellem Bus zu verwenden. Allerdings kann man die meisten 
LCDs dann nicht mehr auslesen!
Wenn du aber mal begriffen hast wie man auf so einem Display malt, dann 
wirst du schnell merken das man aber wissen muss welche Farbe den der 
aktuelle Nachbarpixel hat. Wenn man das also nicht auslesen kann, dann 
muss man das abspeichern. Also sollte man ein Datenblatt nicht nur 
lesen, sondern auch mal den Taschenrechner einschalten und ausrechnen 
wieviel Bytes Ram man fuer ein GLCD so braucht.

Es muss nicht immer so sein, aber man wird recht schnell merken das man 
einen Controller mit 2k oder mehr und auch etwas mehr Flash braucht wenn 
man GLCDs verwenden will. .-)

Olaf

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es auch ein Zeichen von Dekadenz das arm blau ist? :-D

Olaf

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Olaf: Nicht direkt, aber wer häufig blau ist, ist irgendwann meist auch 
arm. SCNR.

@LCD-Anfänger: Als Klassiker gilt nach wie vor der parallel angesteuerte 
Toshiba-Controller, auch als "T6963" bezeichnet. Dieser kann übrigens 
auch Text erzeugen, das können die meisten anderen nicht von sich aus. 
Trotzdem kann man natürlich Pixel zu Buchstaben zusammensetzen.

Ein solches Display ist hier zu kaufen:
http://www.pollin.de/shop/dt/MjI0OTc4OTk-/Baueleme...

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Olaf schrieb:
> Ist es auch ein Zeichen von Dekadenz das arm blau ist? :-D

Nein, das ist nur Modetrend...
Blaue Displays (die keine Sau lesen kann), blaue LEDs (die am TV ist 
heller als meine Zimmerbeleuchtung) und eben blaue Arme.
Oder war es, weil die blaublütigen heute ja so arm sind???

Bei Pollin auch immenoch zu empfehlen:
http://www.pollin.de/shop/dt/MzU2OTc4OTk-/Baueleme...

Ist das mit dem meist funktionierenden Touch-Screen.

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.