mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Universaldimmer


Autor: Yves A. (yves030)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

schon Ewigkeiten bin ich auf der Suche nach einer Selbstbauanleitung für
einen Universaldimmer. Regelmäßig durchforste ich das Internet und auch
dieses Forum, habe aber noch nie eine nachbausichere Schaltung gefunden.
Das muss doch mittlerweile einfach und kompakt möglich sein, gibt es
doch
schon seit Jahren z.B. von Eltako einen solchen Universaldimmer für die
Hutschienenmontage... Ich habe mal so ein Teil zerlegt, aber dank
SMD-Bauweise und u-Controller ist da nix zu verstehen. Ich weiß nur,
dass bei diesen Universaldimmern für ein paar Phasen die Last gemessen
wird, um zu entscheiden ob Phasenan- oder Phasenabschnitt als
Dimmverfahren genommen wird. Leider fehlt mir das nötige Wissen, um
sowas selbst zu entwickeln, da ich mich mit Leistungselektronik und den
einschlägigen Bauvorschriften für sowas, wenn man es am häuslichen
Stromnetz betreiben will, nicht auskenne.

Wenn aber jemand einen Schaltplan für sowas hat, oder eine Quelle im
Internet kennt... das wäre super.
Ich danke schon mal vorab fürs Lesen und die Antworten,
Yves

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lies mal dort: Suchmaschine und die Begriffe:
gira handbuch pdf

Bringt eine wunderbare Erklärung zu Tage. Allerdings werten die einfach 
einen Schalter/Brücke aus, was wahrscheinlich im Zeitalter der versauten 
Sinuswellen auch die besserer Lösung sein wird.

Autor: Axel Ro. (axelroro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ist das, was Du suchst:

http://www.datasheetcatalog.com/datasheets_pdf/S/L...
Kann resistiv und induktiv.

Hier auch bei ELV
http://www.elv-downloads.de/service/manuals/14457_...

Grüsse
Axel

Autor: Axel Ro. (axelroro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommando zurück.
a) Geht nicht mit elektronischen Dimmern - also nicht wirklich univeral
b) Scheint nicht mehr lieferbar, aber Nachfolgetyp
http://www.lsicsi.com/pdfs/Data_Sheets/LS7631_LS7632.pdf

Grüsse
Axel

Autor: Yves A. (yves030)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

herzlichen Dank für die Infos. Das Elektronik Handbuch von Gira ist sehr 
informativ und erklärt die Hintergründe (doch leider nur 
Funktionsblockdiagramme, nix zum nachbauen und ich bin doch nur 
HobbyBastler, kein Ing.))... trotzdem Danke für den Hinweis!

@Axel
den SLB0587 und den LS7631/2 kenne ich bereits aus der ELV und dem 
Elektor.
Was ich beim LS7631 nicht verstehe: obwohl er nur Phasenanschnitt macht,
steht im Datenblatt, dass er auch für die "meisten" elektronischen
Trafos geeignet ist..
ich kenne das aber genau umgekehrt... die meisten eletronischen Trafos
benötigen PhasenABschnitt, um schadfrei gedimmt werden zu können!?!?

Wenn ich aber nun einen PhasenABschnittdimmer nahme, kann ich keine
echten induktiven Lasten dimmen...

Hat nicht evtl. jemand eine Schaltung basierend auf MosFETs, zusammend 
mit einer uController, der der Stromverbrauch zur Phase misst somit die 
Lastart in wenigen Zyklen erkennt und die Mosfets entsprechend in 
Phasenan- oder abschnitt durchschaltet?

Merci fürs Lesen und Kommentieren,
Yves

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Phase misst somit die Lastart in wenigen Zyklen erkennt und ...

Schon mal Dein Netz oszillografiert? Spätestens wenn irgendwo ein Dimmer 
oder das nächste Schaltnetzteil angesteckt wird, wirst Du höchst 
wunderliche "Sinuswellen" und sonstige Oberwellen sehen. Ob dann Deine 
AUTOMATISCHE Auswerteschaltung zu 100% funktionieren wird, habe ich noch 
etwas Zweifel. Man sollte aber die Hoffnung nicht aufgeben.

Autor: Yves A. (yves030)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja... ich bin da zu sehr Laie, und sehe nur, dass es gehen muss, denn 
es gibt ja kommerzielle Universaldimmer, die nach genau diesem Konzept 
arbeiten.

(Eltako, Gira etc.)

Habe bei meinen Recherchen eine Siemens Patentanmeldung gefunden, die 
ein solches Verfahren beschreibt:
http://www.freepatentsonline.com/EP0923274.pdf

Grüße,
Yves

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yves A. schrieb:
> naja... ich bin da zu sehr Laie, und sehe nur, dass es gehen muss, denn
> es gibt ja kommerzielle Universaldimmer, die nach genau diesem Konzept
> arbeiten.
>
> (Eltako, Gira etc.)
>
> Habe bei meinen Recherchen eine Siemens Patentanmeldung gefunden, die
> ein solches Verfahren beschreibt:
> http://www.freepatentsonline.com/EP0923274.pdf
Das ist wohl eine kommerzielle Variante des Patents:
http://www.mikrocontroller.net/attachment/46512/BJ...

Autor: Yves A. (yves030)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg,

den Beitrag hatte ich auch schon gelesen... da hattest Du ja etwas 
"reverse engineering" betrieben. Wie ich allerdings den nachfolgenden 
Posts entnommen habe, ist die Schaltung so nicht funktionierend..oder 
doch??
Und last not least ist da noch der kleine uController, den ich nicht 
kenne, geschweige denn sein inneres "Progrämmchen"... hast Du denn die 
Schaltung mal nachgebaut und auch den Controller "gehackt"?

Yves

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yves A. schrieb:
> Beitrag hatte ich auch schon gelesen... da hattest Du ja etwas
> "reverse engineering" betrieben. Wie ich allerdings den nachfolgenden
> Posts entnommen habe, ist die Schaltung so nicht funktionierend..oder
> doch??
Der Plan ist ja von einem kommerziellen Produkt, das sollte von der 
Hardware schon funktionieren ;)
Mein "Nachbau" funktioniert auch, der ist aber nicht auf Universal, 
sondern einfach nur auf Phasenabschnitt (Für Halogentrafo) getrimmt.

> Und last not least ist da noch der kleine uController, den ich nicht
> kenne, geschweige denn sein inneres "Progrämmchen"... hast Du denn die
> Schaltung mal nachgebaut und auch den Controller "gehackt"?
Was die Software macht weiss ich nicht. Ging hauptsächlich nur um die 
Hardware. Hatte zwar mal kurz geschaut wie und ob er eine Last-Erkennung 
macht, da is aber nichts bei raus gekommen.

Autor: Axel Ro. (axelroro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, nächster Versuch. Habe ein wenig rumgegoogelt, und es scheint noch 
sog. IGBT und Sinusdimmer zu geben. Die erste Variante arbeitet mit 
einem IGBT und bringt uns nicht weiter. Jedoch müsste der Sinusdimmer 
eigentlich funktionieren, ist aber aufwändg.

Schaltpläne habe ich nicht gefunden, aber ich glaube, es handelt sich um 
eine mit PWM angesteuerte IGBT Vollbrücke. Wenn dem so wäre, hiesse das: 
Nimm einen Brückengleichrichter, ohne anschliessenden Kondensator. Dann 
hänge da eine Vollbrücke dran, die in etwa so aussieht:
http://www.richieburnett.co.uk/sstc02.gif

Lass alle Schutzdioden weg, weiterhin die 4 Kondensatoren in der Mitte 
und nimm vielleicht 600V/10-20A Igbt's anstelle der MOSFETs. Nimm 
Hiside-/lowside MOSFET Treiber IC's und steuere das ganze mit 50kHz PWM 
über einen uC an. Die Gatetansformatoren funktionieren vermutlich mit 
PWM dann nicht so gut, insbesondere bei low duty, also direkt die HiLo 
Treiber an die Gates mit Vorwiderstand. Dann noch einen Netzfilter davor 
und vielleicht noch einen an die Mittelanschlüsse der Vollbrücke.

Rauskommen sollte eine ziemlich gute Sinuskurve, nur eben mit 
entsprechend der PWM geringeren Amplitude. Das wird auf jeden Fall mit 
Induktiven Lasten gehen, resistiv sowieso und vermutlich auch mit 
elektronischen Dimmern. Nachteil - braucht 4 Leiter.

Grüsse
Axel

Autor: Yves A. (yves030)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Axel,

ich bin ja für jeden Input dankbar, aber das klingt für mich wie die 
Nachbauanleitung zum ultravioletten Fluxkompensator.. ;-)
Sinusdimmer habe ich auch schon mal irgendwo gelesen aber auch nicht 
weiter verfolgt, weil ich nur theoretische Ansätze gefunden habe, selber 
zu wenig Plan von Analog- / Leistungselektronik habe und zudem eine 
nachbausichere und kostengünstige Lösung suche...
Grüße,
Yves

Autor: Axel Ro. (axelroro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"ultravioletter Fluxkompensator" - ja, sowas ähnliches :-)

Zugegeben, nachbausicher ist etwas anderes. Ich bin jedoch überzeugt, 
dass es funktionieren würde, weil ich sowas ähnliches schon gebaut habe, 
allerdings für einen anderen Zweck und mit einer viel höheren 
Schaltfrequenz.

Die obige Schaltung dient zur Ansteuerung von Solid State Teslaspulen. 
Diese sind - wenn nicht genau auf Resonanz - entweder übel induktiv oder 
übel kapazitiv, also muss die Schaltung sehr robust gegen 
Spannungspitzen sein. Bei entsprechender PWM Ansteuerung und Filterung 
sollte sich ein fast perfekter "gedimmter" Sinus ergeben, den auch ein 
elektronischer Trafo verträgt.

Nun gut, bin ebenfalls an dem Universaldimmer 'nachbausicher' 
interessiert. Ich schaue auch nochmal ein wenig rum, hoffe mal, dass 
sich irgendwann doch noch ein Profi meldet bzw. wir was finden.

Grüsse
Axel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.