mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500 Inbetriebnahme


Autor: µC-noob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir einen STK500 gekauft und versuche einen ATmega48 zu 
programmieren - leider erfolglos. Es gibt bereits unzählige Threads zu 
dem Thema, trotzdem bin ich nicht schlau geworden.

Zu meinem Problem - ich möchte ein Mini-Programm auf den µC übertragen:
#include <avr/io.h>          

int main (void) 
{           
     DDRB  = 0xff;             
    PORTB = (1<<PB1) | (1<<PB0);           
 
   while(1) 
   {                
   }                       
   return 0;            
}

Ich benutze AVR-Studio. Dieser Queltext wird problemlos kompiliert und 
im AVR-Studio simuliert, es wird nicht auf den ATmega48 übertragen - ich 
messe keine Betriebsspannung an den beiden Pins am Port B.

Ich habe bereits mehrere Empfehlungen aus diesem Forum befolgt und 
verschiedene Jumperstellungen versucht. Leider ohne Erfolg. Die 
Fuse-Einstellungen habe ich nicht geändert. Wenn ich Signatur auslese 
kommen keine Fehlermeldungen.

Ich kann nicht mal rausfinden, ob es Hard- oder Software Problem ist. 
Kann mir jemand weiter helfen?

Autor: Gast 57 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bekommst Du eine Verbindung zum STK500?
Dazu ist noch kein Prozessor im Sockel nötig.

Bei keiner Verbindung wird vom AVR-Studio u.a. nach dem Com-Port an
dem der STK hängt gefragt.

Kannst Du "Vtarget" (Hard-Ware-Reiter) in dem Menue, das aufgeht,
wenn die Verbindung zum STK500 steht einstellen?

Alles mit JA dann kann AVR-Studio den STK500 ansprechen.

Auslesen der Signatur? Wenn ja, klappt die Kommunikation mit dem µP.

Nicht Programmieren?

Schau doch mal ob das richtige *.HEX-File, incl. aller
Verzeichnisse ausgewählt ist, wenn da nämlich nichts oder was falsches
drin steht, findet AVR Studio nicht das (richtige) HEX-File.

Autor: µC-noob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Verbindung zum STK500 ist da, die Spannung kann ich einstellen. Auch 
die Signatur vom µC wird ausgelesen ohne Probleme. Wenn das so sit, dann 
kann ich den falschen/defekten RS232-Verbindungskabel ausschließen, 
oder?

Das richtige Hex-File wird auch ausgewählt, weil im Verzeichnis keine 
andere Hex-Files generiert wurden. Wo kann ich eigentlich gucken, welche 
Hex-File vom AVR-Studio genommen wird?

Ich vermute, dass meine Jumper-Einstellungen nicht korrekt sind. Ich 
möchte den internen Oscillator verwenden, ich habe immer noch nicht 
verstanden, wie XTAL1 und OSCSEL in dem Fall eingestellt sein müssen?

Autor: Gast 57 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du schon soweit wie beschrieben bist, ist das mehr als die halbe
Miete, die Verbindung zum Studio klappt!

Ich verwende zwar einen ATMEGA88, ist aber, bis auf den größeren 
Speicher,
mit dem 48-er identisch, es wird ebenfalls der interne Oszillator
verwendet. (Am µP per Fuse selektiert)

Bei mir sind die Jumper wie folgt eingestellt:

Der Vtarget Jumper steckt.

Aref Jumper derzeit offen, weil nicht benötigt.

Xtal1 Jumper Offen

OSCSEL Jumper Offen, alle 3 Pin!

Auf der Karte mit dem Reiter "PROGRAM" findest Du im Fenster-Teil
"Flash" rechts neben dem Input Hex-File ein Fenster mit dem
Namen der Datei die Du laden möchtest bzw. die geladen wird.
Rechts neben dem Fenster ist ein Knopf um ggf. nach dieser Datei zu
suchen.
Tipp: AVR merkt sich dise Datei sehr gut, will heißen wenn Du ein
anderes Projekt in einem neuen Verzeichnis beginnst, muß Du diesen 
Eintrag
von Hand ändern.

Oder gibt es da einen Trick das zu ändern?

Autor: µC-noob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh ja, ich habe es geschafft, mein Programmchen zu flashen - wenn ich 
manuell die Hex-Datei übertrage.

Gibt es keinen anderen Weg? Ich benutze zum Debuggen den AVR Simulator. 
Kann das Programm nach dem Debuggen nicht automatisch auf den µC 
übertragen werden?

Gibt es irgendwo eine ausführliche Anleitung zum AVR-Studio in deutsch?

Autor: Micha54 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich erinner mich noch daran, wie ich mal eine Woche lang ein Programm zu 
brennen versucht hatte, bis ich dann gemerkt habe, daß ich beim Brennen 
das falsche Hexfile erwischt hatte. Leider übernimmt(übernahm ?) das 
Studio hier nicht das laufende Hexfile sondern merkte sich irgendein 
olles.

Gruß,
Michael

Autor: Magnetus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast 57 schrieb:
> Tipp: AVR merkt sich dise Datei sehr gut, will heißen wenn Du ein
> anderes Projekt in einem neuen Verzeichnis beginnst, muß Du diesen
> Eintrag
> von Hand ändern.
>
> Oder gibt es da einen Trick das zu ändern?

Micha54 schrieb:
> das falsche Hexfile erwischt hatte. Leider übernimmt(übernahm ?) das
> Studio hier nicht das laufende Hexfile sondern merkte sich irgendein
> olles.

Wie wäre es mit der Einstellung "Use Current Simulator..."?

Gruß,
Magnetus

Autor: µC-noob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wollte ich auch schon versuchen, aber die sind bei mir ausgeblendet, 
sprich: ich kann kein Hachen setzen.

Autor: µC-noob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, im Debbug-Modus kann ich diese Einstellungen vornehmen, aber es 
ändert sich nichts - der µC wird nur dann geflasht, wenn ich manuell auf 
"Program" klicke.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Das wollte ich auch schon versuchen, aber die sind bei mir ausgeblendet,
>sprich: ich kann kein Hachen setzen.

Das kannst du auch nur setzen, wenn du den Simulator gerade benutzt.

MfG Spess

Autor: Magnetus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
µC-noob schrieb:
> der µC wird nur dann geflasht, wenn ich manuell auf
> "Program" klicke.

Und wo liegt nun das Problem?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Du mit 'CON' oder 'AVR' deinen Programmierdialog. Dann machst deine 
Einstellungen. Wenn du dann den Dialog verkleinerst, reicht ein 
Mausklick auf das eingerahmte Symbol um den AVR zu flashen.

MfG Spess

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Du mit -> Du öffnest mit...

MfG Spess

Autor: µC-noob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magnetus schrieb:
> Und wo liegt nun das Problem?

Ist das der normale Ablauf? Ich habe schon mal mit dem JTAGICE mkII 
programmiert - wenn ich mich nicht irre, wurde der µC geflasht, sobald 
man in Debugg-Modur übergegangen ist. Deswegen habe ich gedacht, dass es 
mit "AVR Simulator" auch so ähnlich abläuft.

Natürlich es ist ja auch nicth schwer, das Fenster immer wieder 
aufzurufen, ist aber eben etwas umständlicher.

Danke für Eure Hilfe!

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI

>Natürlich es ist ja auch nicth schwer, das Fenster immer wieder
>aufzurufen, ist aber eben etwas umständlicher.

Brauchst du doch gar nicht. S.o..

MfG Spess

Autor: µC-noob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Brauchst du doch gar nicht. S.o..

Ah, da war ich etwas zu spät. Danke, das ist es, was ich vermisst habe!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.