mikrocontroller.net

Forum: Platinen Bläschen in der Leiterbahn verhindern


Autor: mic65 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einige kennen sicher das Problem.
Ich meine dieses tonerfreien Stellen auf der Transparentfolie, die dann 
nach dem ätzen die Löcher in der Leiterbahn ergeben.
Auf der Suche nach einer einfachen Lösung kam ich nach ein paar 
Versuchen dahinter das, wenn man die beschichtete Seite der Folie mit 
1200er Schmirgelpapier anschleift, man als Dank für seine Mühe einen 1a 
Ausdruck bekommt.
Ich habe es bisher mit Avery-und Siegel Folien ausprobiert und vermute 
mal das es mit anderen Folienherstellen genauso gut funktioniert.
Beim schleifen sollte man die Folie auf eine glatte, saubere Unterlage 
legen um nicht Unebenheiten in die Folie zu pausen.
Mit 1000er Schleifpapier geht es auch noch, falls der Baumarkt kein 
1200er anbietet.
(Die kleine Kratzer stören beim belichten nicht.)
Leider habe ich keinen Tintenstrahldrucker mehr und kann deshalb nicht 
sagen wie sich das Anschleifen der Beschichtung auf den Ausdruck 
auswirkt ?!
Beim Laserdrucker löst das Ergebnis aber wirklich Glückshormone aus....


Grüße
Michael

Autor: Jan K. (--modder--)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Werde das mal ausprobieren. Bei mir ist nämlich das selbe problem.

mfg

Jan

Autor: Albrecht H. (alieninside)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt interessant! Musste den Text zweimal lesen bis ich begriffen 
hatte, dass du nicht die Platine sondern die Folie schleifen willst.

Wenn du von "Avery-und Siegel Folien" schreibst, meinst du ja wohl die 
entsprechenden "Laserfolien" dieser Hersteller? Schreib doch einfach den 
genauen Typ dazu.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch matte Folien, die sind schon von Haus aus aufgerauht:
Zweckform 3491

Autor: mic65 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, besser nur die Folie anschleifen :-)

Also ich habe mal nachgesehen. Die eine Folie ist von Sigel und nennt 
sich LF420.
Die andere ist eigentlich für Tintenstrahldrucker gedacht, Avery 2502.
Die Avery verarbeitet mein kleiner Laserdrucker (HP1010) problemlos. Ob 
das auch andere Laserdrucker können weiß ich natürlich nicht.
Die Sigel-Folie dürfte ähnlich der mattierten Zweckform 3491 sein. Also 
leicht angerauht, doch nicht so stark beschichtet wie die Inkjet-Avery 
2502.

Ursprünglich hatte ich die Laserfolie genommen. Nur das Ergebnis war 
immer zu schlecht für ein Layout. Aus Verzweiflung ( Hopp oder Topp ), 
nahm ich dann mal das 2502. Und das ging schon viel besser. (Es hätte ja 
auch sein können das sich die Folie so stark erhitzt, das der Drucker 
dabei Schaden nimmt).
Was aber blieb waren die kleinen Löcher im Druck. Und zwar bei der 
Inkjet und bei der Laserfolie.
Die Avery Folie brachte mich ja erst auf die Idee es mal mit Anschleifen 
zu versuchen. So rauh wie die sich anfühlt wäre es ja möglich, das die 
Tonerpartikel es stellenweise nicht bis zur Folie schaffen ? Also daher 
die Löcher im Ausdruck ?
Als das dann tatsächlich funktionierte mußte die Sigelfolie natürlich 
auch mal angeschliffen werden. Mit dem selben guten Ergebnis.

Sicherlich spielen viele Faktoren eine Rolle um eine guten Ausdruck zu 
bekommen. Möglich das hochwertige Drucker (Laser oder Ink) mit der ein 
oder anderen Folie spitzen Ergebnisse erzielen.
Bei mir klappte das nur leider nie.
Und so ist auch mein Tipp zu verstehen. Einfach mal ausprobieren, egal 
von welchem Hersteller die Folie ist. Ob man es nun riskiert seinen 
teuren Laserdrucker mit Ink-Folie zu füttern sollte man sich aber 
wirklich gut überlegen. Möglicherweise klebt die Folie an einer der 
Rollen und dann hat man einen „Papierstau“ der besonderen Art...

Grüße
Michael

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du schon mal Tonerverdicher probiert?

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die andere ist eigentlich für Tintenstrahldrucker gedacht, Avery 2502.
>Die Avery verarbeitet mein kleiner Laserdrucker (HP1010) problemlos.
Um Gottes Willen macht das nicht nach! (Foto-)Tintenpapier/Folien können 
den LASER unbrauchbar machen. Eine Reparatur ist dann zu einem 
vernünftigen Preis nicht möglich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.