mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik bitmap -> MSP430 -> HD61830


Autor: Benjamin Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!
Ich suche eine Möglichkeit mir ein Bitmap in meinen MSP zu schreiben,
um es dann auf meinem grafischen Display anzeigen zu lassen. Ich denke
sowas könnte man mittels einer includierten Header-Datei oder so
machen.
Ferner möchte ich im grafischen Modus Text anzeigen können. DAzu
benötige ich aber einen Font-Generator. Über den Bitmap-Umweg könnte
das klappen.
Hat das schonmal jemand gemacht? Hat jemand Tips oder Anregungen?
Danke
Benni

Autor: Matthias Friedrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alles was du brauchst:

http://www.8052.com/users/bahrio/fontgen.phtml

für komplette fonts und bitmaps.

gruß,
matthias

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sowas implementiere ich gerade auf dem MSP430. Ich habe ein paar
Header-Dateien, die Fonts als Bitmaps darstellen. Meld dich mal bei
Interesse, dann mail ich sie dir zu.

Autor: Matthias Friedrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Programm aus dem Link kannst du aus JEDEM beliebigen
Windows-Font Header- und Source-Dateien erzeugen (Denn const-Arrays
gehören schließlich nicht in Header).

Autor: hebel23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,
ich lese hier gerade was von einem HD61830-Controller, mit dem ich mich
vor ein paar Wochen auch rumgeärgert habe. Dieser hat nämlich die
Eigenheit, die Bytes in umgekehrter Reihenfolge (d.h. gespiegelt) zum
wesentlich gängigeren T6963 darzustellen. Zum HD61202, der das Ganze
von oben nach unten schreibt, also noch eine weitere (überflüssige)
Variante.
Ich habe mir damals ein kleines Tool geschrieben, was die T6963-Fonts
entsprechend konvertiert...nur falls Interesse besteht...

Gruß Andreas

Autor: Benjamin Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht gut aus!
Habe mir gestern mal die Fonts unter
http://www.8052.com/users/bahrio/fontgen.phtml
angesehen. Ich muß zwar noch so einiges umbauen, damit das klappt,
grundsätzlich sollte es aber so klappen.
Sebastian: Deine seite ist wirklich brauchbar: weiter so! Wenn die
Fonts online sind werde ich mir die mal ansehen...
Benni

Autor: Benjamin Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist recht interessant und ich glaube ich habe den Code fast verstanden.
Nur in den Funktions bzw. Tabellendefinnitionen kommt der Beriff
"code" vor (typredev unsigned char code Arial{...).
Das versteht mein mspgcc leider nicht und mir ist sowas auch nicht
bekannt.
Kann mir da jeman weiterhelfen?

Die Funktion lcd_text ruft für jedes Zeichen die Funktion lcd_char auf
und übergiebt einen Pointer auf das Zeichen in der
"Zeichen(Schriften)tabelle".
So genau habe ich aber nicht verstanden, wie wiederum jedes Bit dann in
Pixel umgerechnen (umgepointet) wird.
Kann mir da noch jemand helfen?
Danke!
Benni

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.