mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mikrocontroller-Vergleichstabelle/Auswahlentscheidung


Autor: Joachim Schäfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe vor ein paar Wochen angefangen mich für Mikrocontrollern zu
interessieren. Habe mir daraufhin einen ATmega8 etc. gekauft und
angefangen loszuprogrammieren - was auch dank des Tutorials hier etc.
einfach wunderbar geklappt hat.
Für den Einstieg sind die AVRs imho geradezu ideal - ich war in
kürzester Zeit absolut fasziniert von den Dingern. Aber die anderen µCs
haben ja sicherlich auch ihre Stärken - daher überlege ich, mir zum
Herumexperimentieren und "Horizont erweitern" noch mindestens einen
anderen (Nicht AVR-) µC zuzulegen.
Die Frage ist natürlich: Welchen? Nun gibt es zwar hier im Wiki auch
einen Artikel zur Entscheidungsfindung, aber dort wird ja in erster
Linie auch nur genannt, auf was man achten kann oder sollte - genaue
Typen hingegen werden ja nicht genannt oder verglichen.

Und genau so etwas würde ich mir hier noch wünschen: Eine
Vergleichstabelle der diversen Typen, ziemlich genau so wie die
Übersicht der AVRs unter
http://www.atmel.com/dyn/products/param_table.asp?...
jedoch mit allen Mikrocontrollern (nicht nur auf einen Hersteller/eine
µC-Familie beschränkt), die sinnvollerweise auch gleich eine zumindest
ungefähre Preisangabe enthält. Ich denke das Wiki würde sich dafür
recht gut eignen, was haltet ihr von der Idee?

Zurück zu mir, da es eine solche Tabelle ja noch nicht gibt :-) - Der
Mikrocontroller den ich suche sollte folgende Bedingungen erfüllen:
- ein entsprechendes Programmiergerät sollte sehr günstig selbst zu
bauen sein (bei Reichelt bestellt sollten alle dafür benötigten
Bauteile in jedem Fall unter 10, eigentlich sogar lieber unter 5 Euro
kosten). Schön wäre es, wenn sich mit diesem Programmiergerät dann auch
gleich mehrere Modelle programmieren liessen (falls das in der Praxis
nicht sowieso immer so ist)
- Die Anzahl zwingend benötigter externer Bauteile sollte minimal sein
(von der Stromversorgung abgesehen)
- es muss eine kostenlose Programmiersprache dafür geben (Assembler
z.B. wäre jedoch vollkommen ausreichend)
- Der µC sollte sehr preiswert sein
- es sollte wie gesagt kein AVR sein, da ich was neues ausprobieren
will
- der µC sollte bei Reichelt, zur Not bei Conrad bestellbar sein

Die restlichen Eigenschaften sind erst einmal nebensächlich. Wer kann
mir hier was empfehlen?

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde dir generell die 8051 Familie empfehlen. Die ist recht
verbreitet. Und trotz eines großen lanandauernden Gerüchts, dass diese
Controller aussterben, gibt es immer noch massig Derivate davon.

Andere Möglichkeiten wären noch:
- MSP430 (16bit Controller)
- PICs

Ist alles bei Reichelt zu bekommen und erfüllt eigentlich alle deine
Anforderungen ...

Grüße Steffen

Autor: Joachim Schäfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, Steffen.
ich hatte mir schon gedacht, dass ich wahrscheinlich etwas aus den
Kategorien 8051/PIC/MSP430 nehmen werde. Ich habe mich weiter oben
leider nicht klar genug ausgedrückt, ich wollte am besten konkrete
Typbezeichnungen wissen.
Ich habe mal gerade bei Reichelt geschaut, vielleicht kann mir Jemand
direkt sagen ob/welche dieser Typen meinen Ansprüchen genügt:
- PIC 12F629-I/P PIC-Controller, DIP-8
- PIC 16C505-04P PIC CONTROLLER DIP-14
- PIC 16F630-I/P PIC-Controller
- PIC 12C508A-04P PIC CONTROLLER Dip-8
- PIC 12C509A-04P PIC CONTROLLER Dip-8
- AT 89C2051 PDIP Atmel C51 8bit-Flash MCU
- AT 89C51 PDIP Atmel C51 8bit-Flash MCU
- AT 87F51 PDIP C51 8B. QUICKFLASH MCU

Autor: buz11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum experementieren ganz wichtig :
die MCs sollen im system , seriel , programmiert werden können .

Und dafür nicht die :
- AT 89C2051 PDIP Atmel C51 8bit-Flash MCU
- AT 89C51 PDIP Atmel C51 8bit-Flash MCU
nehmen .


Eher z.B. AT89s8252 ...

Auf der Atmel - homepage findest Du die Auswahl-Tabellen für
beide MC-Famillien , AVR und 8051er .

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, wollte mal noch schnell den HC08 von Motorola ansprechen, da sich
hier auch recht einfach und günstig Platine und Programmieradapter
bauen lassen.

Welcher Typ genau ist schwierig, da ich ja net wirklich weiß was du
machen willst ( und bei den meisten auch nachschauen müsste ).
Würde ja nichts bringen wenn ich dir die 8Pin Gehäuseform vorschlage &
du was mit viel Ein/Ausgabe bauen willst!

Stefan

Autor: Joachim Schäfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte vorerst nur ein bisschen damit herumexperimentieren, von
daher ist selbst die I/O-Pin-Anzahl mehr oder weniger egal. Von Atmel
z.B. wäre auch schon der ATTiny12 in Ordnung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.