mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 12 h Zeitschaltuhr 12V


Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche eine Zeitschaltuhr (Modul) die mit 12 V 12h (oder einstellbar) 
läuft.

Ich hab bist jetzt nur die normalen Steckdosen dinger gefunden und Zeit 
Module ( einstellbar ) die aber nur von 1sec - 40 min oder 1h gehen.


Weiß da einer vielleicht noch mehr als ich?


Es soll halt eine normale Zeitschaltuhr sein oder auch eine mit fester 
zeit ( nach 12 Stunden abschalten ) aber es soll halt 12 V 
Betriebsspannung haben, und nicht 220 V Steckdose.


Wenn es wemanden gibt der mir vielleicht ein solches Modul Basteln 
könnte, auch gut. ( soll aber nicht zu viel kosten! gilt auch für oben 
).


MFG
Dominik

Autor: ein Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib' mal bei Reichelt "12V Zeitschaltuhr" ein.
Da wirst du fündig. Jemanden zu beauftragen wird auch nicht preiswerter 
(Material + Arbeit).

Autor: ein Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Du hattest mich neugierig gemacht :-P

Gib' den oben genannten Suchstring mal bei ELV ein. Die Uhren sind evtl. 
eher was du suchst und auch noch preiswerter

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein Alex schrieb:
> Gib' mal bei Reichelt "12V Zeitschaltuhr" ein.
> Da wirst du fündig. Jemanden zu beauftragen wird auch nicht preiswerter
> (Material + Arbeit).

Als wenn ich das eingebe bekomme ich nur ein Artikel für einen 
Schaltautomaten für 69 Euro.

Und bei ELV bekomme ich 2 ver. KFZ Zeituhren die aber mir zu teuer sind.


MFG
Dominik

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist Du sicher, dass Du eine "Zeitschaltuhr" suchst? Klingt fuer mich 
eher nach Monoflop, also Geraet wird eingeschaltet, laeuft dann fuer X 
stunden weiter und wird dann automatisch abgeschaltet. So wie Licht im 
Treppenhaus... Korrekt?


Volker

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche eine Zeitschaltuhr die aber mit 12 V betrieben wird anstatt 
die die man in die Steckdose tut.

Oder da ich 12 h laufen lasse, kann es auch ein Modul sein das fest 12 h 
läuft und dann aus geht ( nach 12 h wieder an ).


MFG
Dominik

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok.. Da faellt mir jetzt spontan auch nur Kfz- oder Solartechnik ein.

Google-Fund bei Suche "Zeitschaltuhr Solar":
http://www.mbw-electronic-online.de/20A-LCD-Solar-...

Findet man vielleicht auch noch guenstiger? Ist es das, was Du suchst?


Volker

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker Schulz schrieb:
> Ok.. Da faellt mir jetzt spontan auch nur Kfz- oder Solartechnik ein.
>
> Google-Fund bei Suche "Zeitschaltuhr Solar":
> http://www.mbw-electronic-online.de/20A-LCD-Solar-...
>
> Findet man vielleicht auch noch guenstiger? Ist es das, was Du suchst?
>
>
> Volker

Jo ist richtig. Nur ist es mir zu teuer und brauchen tu ich eigentlich 
nur 1x ON und 1xOFF

Aber sonst ok.

MFG
Dominik

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik H. schrieb:
> Ich suche eine Zeitschaltuhr die aber mit 12 V betrieben wird anstatt
> die die man in die Steckdose tut.
>
> Oder da ich 12 h laufen lasse, kann es auch ein Modul sein das fest 12 h
> läuft und dann aus geht ( nach 12 h wieder an ).
>
>
> MFG
> Dominik



Gibt es da nicht dne Klassiker: Siemens SAB5xx - kann man in Stunden 
bzw. 10er Minuten Rythmus proggen. Details müßte ich nochmal 
nachschauen.

Alternativ  ein CD4060 und ein CG4093, das bewährte 12h Langzeit 
Monoflop (wenn Dir +/- 5% Genauikeit reichen).

Autor: Dominik H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar 5% ist schon i.o.

Aber groß was selber basteln ist nicht mehr, da ich meinen Hobby Tisch 
sammt zubehör aufgeben mussten.
Und groß Erfahrung hab ich in Elektronik auch noch nicht


MFG
Dominik

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht es aus?

Was brauch ich?

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik H. schrieb:
> Wie sieht es aus?
>
> Was brauch ich?

Entweder mehr Geld oder einen neuen Hobbytisch samt Zubehoer... So wie 
es aussieht... ;)


Volker

Autor: Dominik H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das werde ich doch auch mit dem was ich noch da hab hin bekommen.
(Außer Bauteile, die muss ich natürlich erst einkaufen.)

Autor: Tauwetter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei Möglichkeiten:

1. ein CMOS4521 wird mit ca. 388,361Hz getaktet und liefert an Q24 das 
gewünschte Signal. Ein FET könnte zur Stromerhöhung nachgeschaltet 
werden. Die Schaltung läuft direkt mit 12V. Kostenpunkt ca. 1 Euro.

2. Ein Tiny.... wird mit einem Uhrenquarz 32,768kHz betrieben und so 
programmiert, daß er das Schaltisignal an einem Ausgang liefert. 
Ebenfalls kann ein FET nachgeschaltet werden. Eine ZD5V1 "regelt" die 
Versorgungsspannung.
Vorteil zu 1.: sehr genaues Timing.
Nachteil: ca. doppelte Kosten :-)

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nummer 1 passt doch.

Weil Programmieren kann ich nicht / hab kein Programmer da.

Brauchen tu ich für Nr.1:

1x CMOS4521
1x Quarz 388,361Hz
1x Feldeffekttransistor (Wert?)

Q24 ?


Wie Bastele ich denn das zusammen (Schaltplan?)


MFG Danke
Dominik

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dominik,

würde Dir diese Schaltung weiterhelfen?


http://www.zen22142.zen.co.uk/Circuits/Timing/24hour.htm

Ist mit einem CMOS 4060 aufgebaut und nicht besonders genau.

Rainer

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer schrieb:
> Hallo Dominik,
>
> würde Dir diese Schaltung weiterhelfen?
>
>
> http://www.zen22142.zen.co.uk/Circuits/Timing/24hour.htm
>
> Ist mit einem CMOS 4060 aufgebaut und nicht besonders genau.
>
> Rainer
Englisch :-(

Das hier von Tauwetter@

( 1. ein CMOS4521 wird mit ca. 388,361Hz getaktet und liefert an Q24 das
gewünschte Signal. Ein FET könnte zur Stromerhöhung nachgeschaltet
werden. Die Schaltung läuft direkt mit 12V. Kostenpunkt ca. 1 Euro.)

Währe mir lieber.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>1. ein CMOS4521 wird mit ca. 388,361Hz

Die Wahrscheinlichkeit einen Quarz mit 388,361Hz zu bekommen, dürfte 
gegen Null gehen.

MfG Spess

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dominik H. (super_flummy)

>( 1. ein CMOS4521 wird mit ca. 388,361Hz getaktet und liefert an Q24 das
>gewünschte Signal. Ein FET könnte zur Stromerhöhung nachgeschaltet
>werden. Die Schaltung läuft direkt mit 12V. Kostenpunkt ca. 1 Euro.)

>Währe mir lieber.

Ist aber schlicht Unsinn, der Typ wollte dich verarschen, mit Erfolg wie 
man sieht :-0

Nimm einen 4060 und einen 32kHz Uhrenquarz, der leifert dir einen recht 
genauen Sekundentakt. Damit kann man dann weitere Zähler takten und 
Aktionen auslösen.

Wenn gleich ein Mikrocontroller deutlich einfacher und eleganter wäre.

MFG
Falk

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> @ Dominik H. (super_flummy)
>
>>( 1. ein CMOS4521 wird mit ca. 388,361Hz getaktet und liefert an Q24 das
>>gewünschte Signal. Ein FET könnte zur Stromerhöhung nachgeschaltet
>>werden. Die Schaltung läuft direkt mit 12V. Kostenpunkt ca. 1 Euro.)
>
>>Währe mir lieber.
>
> Ist aber schlicht Unsinn, der Typ wollte dich verarschen, mit Erfolg wie
> man sieht :-0

So ein A****


> Nimm einen 4060 und einen 32kHz Uhrenquarz, der leifert dir einen recht
> genauen Sekundentakt. Damit kann man dann weitere Zähler takten und
> Aktionen auslösen.
>
> Wenn gleich ein Mikrocontroller deutlich einfacher und eleganter wäre.
>
> MFG
> Falk

Frag jetzt dumm: und wie alles zusammen? Was noch?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dominik H. (super_flummy)

>Frag jetzt dumm: und wie alles zusammen? Was noch?

Also ich hab den Thread nochmal gelesen, vorher nur überflogen. Für 
deine einfache ON/OFF 12h Schaltung reicht die Schaltung aus dem Link 
oben. Quarz ist überflüssig.

http://www.zen22142.zen.co.uk/Circuits/Timing/24hour.htm

MfG
Falk

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> @ Dominik H. (super_flummy)
>
>>Frag jetzt dumm: und wie alles zusammen? Was noch?
>
> Also ich hab den Thread nochmal gelesen, vorher nur überflogen. Für
> deine einfache ON/OFF 12h Schaltung reicht die Schaltung aus dem Link
> oben. Quarz ist überflüssig.
>
> http://www.zen22142.zen.co.uk/Circuits/Timing/24hour.htm
>
> MfG
> Falk

gut. und der geht nach 12h aus und nach 12h wieder an?

Also ON 08:00 Uhr - 20:00  Uhr und OFF 20:00 - 08:00 Uhr.
|_________________________<----_________________________|

Ich kann kein Englisch. Hab es übersetzen lassen und komm aber noch 
nicht so ganz mit der Schaltung zurecht. Welchen PIN brauch ich als 
Ausgang der die 12h wiedergibt?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dominik H. (super_flummy)

>gut. und der geht nach 12h aus und nach 12h wieder an?

Ja. Man muss nur D1 weglassen. C3 sollte man besser eien 
Folienkondensator nehmen. Für 12h musst du den Transistor an Pin2 oder 3 
anklemmen.

>Also ON 08:00 Uhr - 20:00  Uhr und OFF 20:00 - 08:00 Uhr.
>|_________________________<----_________________________|

Naja, im Groben schon. Aber wenn das ein paar Tage läuft, werden sich 
die Schaltzeiten verschieben. Wenn du wirklich immer um 8:00 +/- ein 
paar Minuten schalten willst, dann brauchst du einen Quarz.

MFG
Falk

P S Aber ich denke es ist einfacher, nach einer 12V Schaltuhr zu suchen 
als die mit deinem Wissenstand selber zu bauen.

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:

> P S Aber ich denke es ist einfacher, nach einer 12V Schaltuhr zu suchen
> als die mit deinem Wissenstand selber zu bauen.

Die kostet aber 32 Euro anstatt 5 Euro

PS: Ja Quarz muss dann schon sein

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel willst du denn ausgeben?
Für 5EUR musst du schon ein Schnäppchen bei Ebay machen . . .

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Wieviel willst du denn ausgeben?
> Für 5EUR musst du schon ein Schnäppchen bei Ebay machen . . .

Mit 5 Euro mein ich an Bauteile für Selbstbau.

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Wieviel willst du denn ausgeben?
> Für 5EUR musst du schon ein Schnäppchen bei Ebay machen . . .

Mach doch mal Angaben zum genauen Verwendungszweck des Ganzen. Dann 
lassen sich auch Sachen wie die Genauigkeit viel besser abschaetzen. Bei 
Betrieb im Kfz z.B. muss man ja auch einen krassen Temperaturbereich in 
die Ueberlegungen mit einbeziehen...


Volker

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Timer soll in eine Aquarium Beleuchtung in Einsatz kommen.

Ich hab Weiße und Blaue LEDs beide leuchten über denn Tag. Ab 20 Uhr 
sollen dann die Weißen aus gehen, aber die Blauen als Mondbeleuchtung 
weiter laufen.

Fazit:
1x 12 V Netzteil

1x Weiße LEDs
1x Blaue LEDs

Weiße LEDs Leuchten von 08 - 20 Uhr
Blaue LEDs Leuchten von 24 h


Hab ich es so genau genug Erklärt?

MFG
Dominik

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik H. schrieb:
> Hab ich es so genau genug Erklärt?

Jau.. Als "Billigloesung" koenntest Du einfach ein zweites Netzteil + 
Zeitschaltuhr primaerseitig nehmen. Waeren dann auch 5-10 EUR. ;)

Mit einem Mikrocontroller koennte man da natuerlich noch weitere tolle 
Sachen machen, wie z.B. langsamer "Sonnenaufgang" oder aehnliches... :)


Volker

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker Schulz schrieb:
> Dominik H. schrieb:
>> Hab ich es so genau genug Erklärt?
>
> Jau.. Als "Billigloesung" koenntest Du einfach ein zweites Netzteil +
> Zeitschaltuhr primaerseitig nehmen. Waeren dann auch 5-10 EUR. ;)

War am Anfang mein erster Gedanke. Aber ich hab 2 AQ´s und im Kopf sind 
noch 3-5 AQs Geplant. Das macht dann 10 Netzteile :-(

> Mit einem Mikrocontroller koennte man da natuerlich noch weitere tolle
> Sachen machen, wie z.B. langsamer "Sonnenaufgang" oder aehnliches... :)
>
>
> Volker


Weiß ich aber ich hab Nulllll Erfahrung in Programmieren, keinen 
Programmer da und der Aufwand währe mir zu groß da ich es dann gannnnnnz 
selten mal bräuchte.

Dominik

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik H. schrieb:
> War am Anfang mein erster Gedanke. Aber ich hab 2 AQ´s und im Kopf sind
> noch 3-5 AQs Geplant. Das macht dann 10 Netzteile :-(

Wenn die nicht nebeneinander stehen, ja. ;)

Aber es gibt ja noch andere einfache und schnelle Moeglichkeiten... Wie 
waere es mit einer 230V-Zeitschaltuhr (auf dem Trip bin ich jetzt nur 
weil so billig), die ein Wechsler-Relais schaltet? Und am 
Wechsler-Relais Zwischen Blau und Blau+Weiss umschalten lassen. Waeren 
dann auch wieder ca. 5 EUR Gesamtkosten.


> Weiß ich aber ich hab Nulllll Erfahrung in Programmieren, keinen
> Programmer da und der Aufwand währe mir zu groß da ich es dann gannnnnnz
> selten mal bräuchte.

Da muesstest Du Dich dann mit jemandem zusammentun, der beides liebt, 
Mikrocontroller und Aquarien. ;)


Volker

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker Schulz schrieb:
> Aber es gibt ja noch andere einfache und schnelle Moeglichkeiten... Wie
> waere es mit einer 230V-Zeitschaltuhr (auf dem Trip bin ich jetzt nur
> weil so billig), die ein Wechsler-Relais schaltet? Und am
> Wechsler-Relais Zwischen Blau und Blau+Weiss umschalten lassen. Waeren
> dann auch wieder ca. 5 EUR Gesamtkosten.

Ich hab halt 12V gesagt, weil ich ungerne mit 230V herum werkle. 
Verstehst du doch.
Aber wenn es eine Geschlossene Bauweise ist, ginge das noch.
Ist auf jeden Fall Interessant. Kann es mir aber nicht so richtig 
vorstellen was zu da meinst?

> Da muesstest Du Dich dann mit jemandem zusammentun, der beides liebt,
> Mikrocontroller und Aquarien. ;)
>
>
> Volker

Da kenne ich ???? KEINEN EINZIGEN

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik H. schrieb:
> Ich hab halt 12V gesagt, weil ich ungerne mit 230V herum werkle.
> Verstehst du doch.

Jau, verstehe ich. 230V-Zeitschaltuhren sind halt um ein Vielfaches 
guenstiger, weil die in riesigen Stueckzahlen produziert werden. Die 
analogen gibt's teilweise schon fuer einen Euro neu.


> Aber wenn es eine Geschlossene Bauweise ist, ginge das noch.
> Ist auf jeden Fall Interessant. Kann es mir aber nicht so richtig
> vorstellen was zu da meinst?

In geschlossener Bauweise kenne ich jetzt keins, wenn dann waeren die 
vermutlich wieder unverhaeltnismaessig teurer. Im Prinzip ist der 
Anschluss aber nicht komplizierter oder unsicherer als der Anschluss 
einer Deckenlampe.

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=8106;GROU...

Das waere so ein Wechsler-Relais mit 230VAC Schaltspannung. An Pins 1 
und 8 kaeme ein Eurostecker fuer die Zeitschaltuhr. Damit ist die 
230V-Seite auch schon fertig. Ohne Spannung ist Pin 3 mit Pin 2 
verbunden, liegt Spannung an, ist Pin 3 mit Pin 4 verbunden...


>> Da muesstest Du Dich dann mit jemandem zusammentun, der beides liebt,
>> Mikrocontroller und Aquarien. ;)
> Da kenne ich ???? KEINEN EINZIGEN

Das musst Du ganz subtil machen, indem Du Deine Threads schon richtig 
benennst. In diesem Falle waere vielleicht "Zeitschaltuhr 
Aquarienbeleuchtung" gut gewesen. ;)


Volker

P.S.: Wo wohnst Du?

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder sowas hier... Noch einfacher anzuschliessen. Vielleicht noch 
kleines Gehaeuse spendieren... < 10 EUR.

http://www.conrad.de/ce/de/product/503334/RELAISPL...


Volker

Autor: Dominik H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wohne in 88079 Kressbronn. Ich ge auf die Aqua-Fisch Messe in ca 2 
wochen. vielleicht gibt es da ja eine anregung für so was.

Autor: Dominik H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Check ich jetzt nicht! Wo für brauch ich das RELAIS wenn ich davor 
eh eine Zeitschaltuhr brauche? dann sind wir doch wieder bei 
Zeitschaltuhren + 2x Netzteil. Oder sehe ich da was falsch?

Autor: Dominik H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah hab es doch gerafft mit dem RELAIS. Aber da brauch ich dann trotzdem 
2 Netzteil ( steckdosen )! eine für das RELAIS und die zweite für das 
12V Netzteil.

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik H. schrieb:
> Ah hab es doch gerafft mit dem RELAIS. Aber da brauch ich dann trotzdem
> 2 Netzteil ( steckdosen )! eine für das RELAIS und die zweite für das
> 12V Netzteil.

2 Steckdosen ja.. und 1 Netzteil...


Volker

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder hier:

http://www.pollin.de/shop/dt/Njc5OTIxOTk-/Messtech...

Und dann entweder LED durch Optokoppler ersetzen oder Fototransistor 
aufkleben (wenn man wirklich nix mit Netzspannung zu tun haben will). 
Dann ueber Transistor die weissen LEDs schalten. Damit waere man dann 
(grob geschaetzt) bei 4 EUR.. ;)


Volker

Autor: Dominik H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt bin ich verwirt

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik H. schrieb:
> Jetzt bin ich verwirt

Wie ist das passiert?

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker Schulz schrieb:
> Dominik H. schrieb:
>> Jetzt bin ich verwirt
>
> Wie ist das passiert?

zwei Steckdosen ein Netzteil?

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist da eine Idee gekommen.

Zwei Netzteile zwei Steckdosen = viele AQ Becken.


Netzteil eins ist mit einer Zeitschaltuhr ( Analog oder Digital )

Netzteil mit Zeitschaltuhr steuert mehrere Relais ON bei Aktivität OFF 
bei Inaktivität.

Jedes Relais ist für ein AQ Becken das das Weiße LED licht Ansteuert ( 
AN/ AUS )

Netzteil 2 ist Dauerspannung für das Blaue LED Licht.



Ist zwar ein Kabelsalat aber denn kann man mit Kabelbinder oder 
Schrumpfschlauch und Kabelkanal eindämmen.


Fazit:
Hab nur zwei Steckdosen, zwei Netzteile, nur 12 V Spannung und kann mir 
da noch einen schönen kleinen Schaltschrank mit LED Grün (AN) LED Rot 
(AUS) Bastel damit es auch schön aussieht.

Was hellst du davon?

MFG
Dominik

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik H. schrieb:
> Fazit:
> Hab nur zwei Steckdosen, zwei Netzteile, nur 12 V Spannung und kann mir
> da noch einen schönen kleinen Schaltschrank mit LED Grün (AN) LED Rot
> (AUS) Bastel damit es auch schön aussieht.

Ja, das war im Prinzip meine 2-Netzteil-Idee. Geht dann ja auch ohne 
Relais:

1x Netzteil Dauerstrom fuer blaue LEDs (alle Aquarien)
1x Netzteil an Zeitschaltuhr fuer weisse LEDs (alle Aquarien)


Volker

Autor: Dominik H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Will es aber etwas komplizierter machen, damit es was her macht und 
scöner aussieht al nur von einer Kabellitze mehrere dran zu löten.

Aber im grunde hätte ich halt schon gerne was Spezielleres machen 
wollen. Sieht ja dann auch besser und schöner aus.


MFG
Dominik

Autor: Tauwetter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> @ Dominik H. (super_flummy)
>
>>( 1. ein CMOS4521 wird mit ca. 388,361Hz getaktet und liefert an Q24 das
>>gewünschte Signal. Ein FET könnte zur Stromerhöhung nachgeschaltet
>>werden. Die Schaltung läuft direkt mit 12V. Kostenpunkt ca. 1 Euro.)
>
>>Währe mir lieber.
>
> Ist aber schlicht Unsinn, der Typ wollte dich verarschen, mit Erfolg wie
> man sieht :-0

So ein A****


Das möchte ich nicht so stehen lassen.
Der C4521 braucht für die 12h Schaltzeiten eine Taktfrequenz von ca. 
388,6.. Hz, die man geschickterweise mit RC-beschaltung des internen 
Oszillators erzeugt; ggf. mit Trimmpoti.
Dafür einen Quarz zu nehmen, war nicht meine Aussage.

Hätte ich gewußt, daß "super_flummy" weder Englisch noch Deutsch 
beherrscht, hätte ich mir meinen Rat gespart.
Und daß "Falk Brüller" ebenfalls nicht lesen kann, sondern lieber 
rumbrüllt ist hinlänglich bekannt.
Mein Tagesmotto: schön dumm bleiben!

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tauwetter schrieb:
> Der C4521 braucht für die 12h Schaltzeiten eine Taktfrequenz von ca.
> 388,6.. Hz, die man geschickterweise mit RC-beschaltung des internen
> Oszillators erzeugt; ggf. mit Trimmpoti.
> Dafür einen Quarz zu nehmen, war nicht meine Aussage.

Wobei hier die Genauigkeit meines Erachtens zu sehr leidet. Die 
Schaltung soll ja Tage - Wochen - Monate laufen. Und die Sonne trotzdem 
noch um 8 Uhr morgens aufgehen.


Volker

Autor: Dominik H. (super_flummy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tauwetter schrieb:
> Hätte ich gewußt, daß "super_flummy" weder Englisch noch Deutsch
> beherrscht, hätte ich mir meinen Rat gespart.
> Und daß "Falk Brüller" ebenfalls nicht lesen kann, sondern lieber
> rumbrüllt ist hinlänglich bekannt.
> Mein Tagesmotto: schön dumm bleiben!

Wenn du nichts gescheites zu sagen hast, dann lasse es bevor du da 
wieder an fängst Leute an zu machen.


@Volker

Fürst erste hat es sich eh erledigt. Vielleicht wird es ja mal was in 
der professionelleren Bauweise.

Autor: Volker Schulz (volkerschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik H. schrieb:
> Tauwetter schrieb:
>> Hätte ich gewußt, daß "super_flummy" weder Englisch noch Deutsch
>> beherrscht, hätte ich mir meinen Rat gespart.
>> Und daß "Falk Brüller" ebenfalls nicht lesen kann, sondern lieber
>> rumbrüllt ist hinlänglich bekannt.
>> Mein Tagesmotto: schön dumm bleiben!
>
> Wenn du nichts gescheites zu sagen hast, dann lasse es bevor du da
> wieder an fängst Leute an zu machen.

Eigentlich hat Tauwetter nur versucht zu helfen und Du hast ihn 
beleidigt (quasi auf Anraten von Falk).


> @Volker
>
> Fürst erste hat es sich eh erledigt. Vielleicht wird es ja mal was in
> der professionelleren Bauweise.

Viel Erfolg in Zukunft dann! ;)


Volker

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.