mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verlustleistung bei PWM?


Autor: UweS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Mal ganz allgemein:
Hier wird oft erwähnt, dass beim Verwenden von PWM zur
Spannungserzeugung (mit Tiefpass) eine hohe Verlustleistung auftritt.
Das kann ich aber nicht ganz nachvollziehen.
Wie sieht es denn mit einer solchen Schaltung aus:

PWM ----|>|---[R]----+----------+----Uout
                     |          |
                    [C]        [RL] <- Last
                     |          |
                    ---        ---
                     -          -

Wo kommt es hier zur hohen Verlustleistung? Oder ist die Schaltung
überhaupt nicht geeignet, um die PWM zu glätten?

Autor: Stephan Hochberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In deinem Beispiel im wesentlichen wohl im R. Ohne Dimensionierung lässt
sich aber nichts genaues sagen.

Autor: Eumel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verluste treten auch durch den nicht idealen Schalter z.B. MOSFET auf.
Dieser wird "langsam" leitend was zu Verlusten in Abhängigkeit von
der Schaltfrequenz führt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.