mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bauteil zum Schalten von 230V


Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
suche ein Bauteil das von einem IC-Ausgang (5V und max 10mA) eine
Wechselspannung von 230 mit max.16A schalten kann. Ein Relais will ich
nicht nehmen da zu groß und das lästige Klackern wegfallen soll.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das nennt sich Solidstate-Relais. Gibt es auch mit integriertem
Nullspannungsschalter.

Olaf

Autor: Kai Markus Tegtmeier (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
16A sind natürlich schon ne Menge Holz. Da würde ich einen Optokoppler
mit Nulldurchgangsschalter und dahinter einen Triac nehmen. Optokoppler
z.B. MOC3040 o.ä. und als Triac einen TIC246D. Kühlung könnte da auch
nicht ganz unwichtig sein, also mit ganz klein ist da nix...

KMT

Autor: chrissy (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Prinzipiell natürlich ein mosfet. ggf. galvanisch getrennt mit
Optokoppler angesteuert. Bei logik Level Eingang reichen -nomen est
omen- die 5V Prozessorspannung, sonst musst du für mehr Spannung zum
Schalten soren. ca. 15 Volt ist wahrscheinlich.
Je nach Last noch an geeignete Schutzbeschaltung denken.

Obwohl das rumbasteln an der Steckdose auch schon mal gefährlich werden
kann. Das sollte man nicht vergessen und sich vorhaer im klaren sein,
was man gemacht hat.

Autor: chrissy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korriegier mich gern die 16 A hab ich nicht so realisiert.
Schließe mich daher Kai (der irgendwie dazwischen gesendet hat) gern
an. Ist billiger und besser.

Autor: Kai Markus Tegtmeier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab gerade nochmal geschaut. Das mit den Solid-State-Relais könnte knapp
auch gehen. Bin mir nicht ganz sicher, ob das mit den 10mA Schaltstrom
hinkommt. Wenn ja, könnte man da das S216SE2 von Sharp nehmen (gibts
bei Reichelt für 4,60). Das hat auch ne TÜV-Prüfnummer (Hauptsache,
Stempel drauf!) und eine Nullspannungserkennung.

Gruß
KMT

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und dann schneide ich einfach ein steckdosenkabel auf, durchtrenne eins
der 2 kabel dadrinne und verbind die beiden enden mit dem relais und
gut ist? Oder muß da noch was getan werden?

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab mir mal die Solid-State-Relais bei Reichelt angeschaut. Die
sind mir erstens zu groß und dann auch zu teuer. Die können ja auch alle
ne hohe Leistung. Die brauch ich ja nicht, da es im Prinzip ja nur ein
verschleisfreier nicht "klackernder" Schalter sein soll. Deswegen
denk ich mal brauche ich auch nichts zu kühlen.
Den Triac habe ich mir ebenfalls angeschaut.( Kenne mich mit diesen
Bauteilen leider nicht so gut aus.) Sehe ich das richtig, dass die
nicht mit einer Gate-Spannung von max 10mA arbeiten?

Autor: Kai Markus Tegtmeier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da widersprichst Du Dir im Moment selber. Wenn ein Strom bis zu 16A
geschaltet werden soll (wie Du im ersten Beitrag schreibst), ergibt
sich bei 230V eine Leistung von 3680W. Das, finde ich, ist nicht mehr
gerade Kleinleistungsbereich.

Das Problem bei Triacs ist auch, daß man die nicht mit 5V ansteuern
kann. Da muß zwingend ein Optokoppler dazwischen.

Auf jeden Fall bei solchen Netzspannungsgeschichten: Wenn Du nicht
absolut sicher bist, was Du tust, laß lieber die Finger davon. Wenn da
irgendwas passiert, und es stellt sich heraus, daß das an einer
selbstgebastelten Schaltung lag, zahlt keine Versicherung auch nur
einen Cent.

Wie dem auch sei, kleiner als mit einem Solid-State-Relais wird die
Schaltung mit der Variante Optokoppler-Triac nicht kleiner werden. Im
Kleinleistungsbereich muß auch noch der Haltestrom des Triacs beachtet
werden. Fällt der Strom durch den Triac unter diesen Wert, fängt die
Lampe (z.B.) an zu flackern und der Triac schaltet nicht mehr sicher
durch.

KMT

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur wenn ich 16A Last sehr häufig schalten oder dimmen will ist ein
SolidState oder Triac mit externer Beschaltung die richtige Lösung, da
dieser ja bei der Leistung auch reichlich Verlustwärme erzeugt die
abgeführt werden muß, vom Platzbedarf mit Sicherheit mehr wie ein
entsprechend leistungsfähiges Relais und auch um einiges teurer.

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder ich bin zu blöd oder ihr versteht mich nicht. Ein Triak als
SCHALTER. Da fällt doch nie im Leben mehr wie ein paar Watt ab. Als
Schalter liegt ja gar keine Spannung mehr an. Bei einem Relais oder
Transistor ist das ja genauso. Und mit Netztspannung kenne ich mich
schon aus. Hab das ja gelernt.

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bastian:
Brauchst Du wirklich 16A?

An einem TRIAC fallen so ca. 2V im eingeschalteten Zustand ab. Bei 16A
hast Du 32W Verlustleistung. Zuviel, u ohne Kühlung auszukommen.

Hier haben eine ganze Menge Leute Elektronik gelernt. Bin mal gespannt,
wann die ersten Zeugnisse oder Diplome im Anhang auftauchen.

Stefan

Autor: Peter Löschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

muss auch mal meinen Senf dazugeben:
ich würde den BTA (BTB)16 -600 SW von ST nehmen,
der braucht nur 5V 10 mA am Gate
und es fallen max 1,3V bei 16A ab
kann kurzzeitig bis 160A (20msec)
1,3 x 16 = 20,8 W und die müssen aber auch abgeführt werden
warscheinlich wird dein Verbraucher aber eh nur 10 A ziehen
(ist eh schon viel bei 230V) ,dann schauts schon besser aus:
Spannungsabfall nur mehr 1,1V x 10 A = 11 W das wäre ein Kühlkörper
ca. 4,5K/W (ist aber auch etwa 10x6x2 cm gross)
Solid State Relais haben eine metallene Fläche für die
Kühlkörpermontage
also wenns wirklich klein sein soll nimm ein Relais
z. B.: Nais LZ ist ca. 29x12,5x16mm gross (klackert halt ein
bisschen:)

Gruß Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.