mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Musikmodul für TK selberbauen ?


Autor: Peter Kasi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hab mich heute mal wieder mit meiner TK-Anlage (Octopus 10E)
auseinandergesetzt und festgestellt, daß die Wartemusik einfach grausam
ist. Also hab ich mich mal hingesetzt und das Musikmodul analysiert. Die
Hardware ist recht einfach aufgebaut 12Bit Binärzähler, EPROM und ein
Tristate hex-Inverting-buffer. Von außen liegen GND, +5V,eine
Resetleitung, ein Taktsignal mit 512kHz und ein Taktsignal mit 8kHz an.
Das Modul liefert wohl einen digitalen Datenstrom mit 128kBit zurück an
die TK-Anlage (ist wohl die Wartemusik), sah zumindest auf dem Oszi so
aus, da ich leider kein Speicheroszi habe, bekam ich halt nur den
"Durchschnitt" zusehen. Die "Leiter" war doppelt so breit wie das
512kHz Taktsignal. Das ganze mit nem Mikrocontroller nachzubilden
scheint mir aber nicht sonderlich schwer. Nur frag ich mich wie wohl
die Sound kodiert ist. ISDN kann ja nur 64kBit por Kanal wenn ich mich
richtig erinnere. Vieleicht hab ich ja auch nen Meßfehler drin und das
Signal kommt mit 64kBit aus dem Modul. Hat von euch jemand schon mal
sowas gemacht, oder hat nähere Infos zu den Modulen? Ich weiß bei eBay
kriegt man die Dinger nachgeschmissen, aber es geht ja auch um
selberbauen ;)
Ach ja, als MC werd ich wohl nen m16c nehmen, hab ich hier rumliegen,
kenn ich mich mit aus und die 256 kb Flash sind auch nicht zu
verachten, wenn es drum geht ein paar sekunden Musik zu speichern.
Vieleicht kann reicht die Leistung sogar aus um externe Musik zu
samplen, muss ich mal nachrechnen :)

gruß
Peter

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre es nicht am einfachsten einen Schalplan von dem Ding zu zeichnen?
Irgendwie müssen die 8bit vom EPROM ja auch in 1bit Daten umgewandelt
werden. Hast du schonmal das EPROM ausgelesen ?

Autor: Peter Kasi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab leider keine Möglichkeit zum direkten auslesen des Eproms, ich
könnte mal versuchen das Modul mit meinem Testboard zu verbinden um den
Inhalt herauszutackten. Ist vieleicht gar keine schlechte Idee.
Schaltplan hab ich bis jetzt noch nicht versucht zu erstellen, dachte
was ich bis jetzt weiß müsste ausreichen, zumindest um mal die Hardware
aufzubauen. Die Kodierung sollte wohl was ähnliches wie bei ISDN sein,
alles andere wäre imho zu umständlich....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.