mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schrittmotor rampen


Autor: Ivan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, versuche gerade einen schrittmotor zu beschleunigen, habe keine 
ahnung ob das richtig ist, wie ich es mache.
algorithmus siet bei mir so aus:

schleife
1 schritt
pause
2 schritt
pause
3 schritt
pause
4 schritt
pause
goto scleife

in den nicht dargestellten schleifen verringere ich die pausen langsam 
und komme auf die frequenz ca. 1khz (also pause mit 1ms) zwischen den 
schritten. ich möchte gerne 2-5 khz haben, ist das generell möglich? 
habe keine doku zu dem motor. ich habe etwas über rampen von 
schrittmotoren gelesen, aber kein algorithmus gefunden wie man es 
richtig macht, kann jemand helfen? danke!

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probieren? Wirste schon merken wenn der Motor bei hohen Frequenzen 
Schritte überspringt...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ivan schrieb:
> schleife
> 1 schritt
> pause
> 2 schritt
> pause
> 3 schritt
> pause
> 4 schritt
> pause
> goto scleife
Das Problem bei dieser Vorgehensweise ist, dass der Schritt von 4 nach 1 
wegen des goto länger braucht als die Schritte dazwischen.

Aus diesem Grund wird für sowas üblicherweise ein Timer eingesetzt, der 
definierte Zeitabstände erzeugen kann.

> komme auf die frequenz ca. 1khz (also pause mit 1ms)
> ich möchte gerne 2-5 khz haben, ist das generell möglich?
Ja, aber evtl. nicht mit dieser Programmiersprache/Compiler.
Welche/n verwendest du denn eigentlich?

Autor: Huber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um eine konstante Beschleunigung zu erzeugen, solltest Du dir einmal 
folgende Links ansehen:

http://www.embedded.com/columns/technicalinsights/...
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Wenn Du jedesmal einen Konstanten Wert von deiner Pause abziehst, 
beschleunigst du am Anfang arschlahm und am Ende viel zu schnell.

Ansonsten solltest Du, insofern dein SM-Treiber das ermöglicht, einmal 
die verschiedene Einstellungen durchprobieren: fast Decay an/aus, Anzahl 
der Mikroschritte erhöhen, verringern. :)

Autor: Ivan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich programmiere in c mit cc5x

Autor: Florian F. (vollbio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ivan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die antworten, ich dachte dass es einfacher geht, muss nach 
einem algorithmus suchen, wie man das ganze umsetzen darf

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den Motor mal bis zu einer bestimmten Frequenz hochfährst und 
dort dann mal belastest, merkst du ganz schnell, ob da noch Reserven 
sind oder ob der kurz vorm Limit ist. Dort nämlich reichen kleinste 
Kräfte und die Motordrehung reißt ab. Hat er hingegen noch gut 
Drehmoment, kannst du auch noch höher mit der Frequenz gehen.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochwas: Rampen werden typisch mit gleichbleibender Beschleunigung 
gefahren. Um das auszurechnen, braucht es etwas Mathematik. In C aber 
recht einfach umsetzbar.

Autor: Ivan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du da ein paar vorschläge wie es gehen kann
danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.