mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schütz für hohe Leistung gesucht


Autor: Artjomka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche eine Möglichkeit zwei Spannungsversorgungen um zu schalten. Es 
soll zwischen Netzspannung 230VAC (P und N) und 400V DC umgeschaltet 
werden. Es wird unter Spannung geschaltet, der Einschaltstrom sollte 
aber gering sein (nur ein paar µF hängen dran).

Im Betrieb werden aber Ströme bis zu 6A erreicht.

Ich hatte an ein Schütz gedacht, finde aber nur welche mit Schließern. 
Ich bräuchte ja zwei Umschalter.

Was nimmt man da? Spulenspannung ist egal, +12V würde ich bevorzugen. 
Bauform ist auch egal.

Eine Halbleiterlösung fände ich suboptimal, weil ich dann befürchte das 
die Trennung zwischen Ausgang des DC Netzteil und Netzspannung nicht 
ausreichend ist.


Worin unterscheiden sich eigentlich Schütze von Relais?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Artjomka schrieb:
> Ich suche eine Möglichkeit zwei Spannungsversorgungen um zu schalten. Es
> soll zwischen Netzspannung 230VAC (P und N) und 400V DC umgeschaltet
> werden. Es wird unter Spannung geschaltet, der Einschaltstrom sollte
> aber gering sein (nur ein paar µF hängen dran).
>
> Im Betrieb werden aber Ströme bis zu 6A erreicht.
>
> Ich hatte an ein Schütz gedacht, finde aber nur welche mit Schließern.
> Ich bräuchte ja zwei Umschalter.

Du brauchst 2 Schließer 2 Öffner, zwangsgeführt in einem Schütz.


>
> Was nimmt man da? Spulenspannung ist egal, +12V würde ich bevorzugen.
> Bauform ist auch egal.

Guckst Du Siemens oder ebay oder wo Du Vertrauen zu hast.

>
> Worin unterscheiden sich eigentlich Schütze von Relais?

Erstere sind i.d.R. für Leistungsanwendungen.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas wäre brauchbar:
http://www.eibmarkt.com/cgi-bin/eibmarkt.storefron...
Ist mit 220V-Ansteuerung

Autor: Artjomka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Andrew und Thilo!

Das ein Schütz eher für Leistung ist wusste ich, aber ich verstehe nicht 
warum es da zwei Namen gibt (Relais und Schütz) wenn der Aufbau gleich 
ist.

Thilo:
Super, das werde ich wohl in der 24VDC Variante verwenden! Aber: Ist da 
eine Schutzdiode integriert? Oder muss ich selbst eine Diode parallel 
schalten? Ich hab im Datenblatt bisher nichts dazu gefunden (sind leider 
nicht so schön umfangreich spezifiziert wie Leiterplattenrelais).

Autor: Th B. (tbusse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Sowas wäre brauchbar:
> 
http://www.eibmarkt.com/cgi-bin/eibmarkt.storefron...
> Ist mit 220V-Ansteuerung

Das DILA ist laut Moeller bei 220V DC und einer Strombahn nur noch mit 
einem Bemeesungsbestriebsstrom von einem Ampere belastbar! Bei 400V sind 
es dem entsprechend noch weniger. Die Belastbarkeit von Schützen ist bei 
DC oft überraschend gering.
Man kann auch zwei getrennte Schütze mechanisch gegeneinander 
verriegeln. Dann kann man auch spezielle DC Schütze verwenden.


Thomas

Autor: Artjomka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, die Strombelastbarkeit kann man ja vergessen. Also sind Schütze 
nicht das richtige um 400VDC 6A zu schalten? Was nimmt man dann?

Bin schon kurz vorm Verzweifeln...

Autor: Artjomka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beziehen sich die Angaben von Moeller denn auf den geschalteten Zustand 
oder auf die maximal zulässige Spannung/Strom im Einschaltmoment? Kann 
mir vorstellen, dass wenn man Spannungs- und Stromlos schaltet die 
Schütze mehr ab können als wenn man unter Last schaltet.

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es sichergestellt ist, dass immer lastfrei geschaltet wird, (die 6A 
DC sind das Probelm) dann wird jedes 400V AC Schütz funktionieren.



Axel

Autor: Sebastian Enz (senz) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal nach Gleichstrom-Lasttrennschalter, wobei das für deinen 
kleinen Strom vlt. etwas overkill ist. Die sind mit Gas gefüllt um den 
Lichtbogen zu löschen. Wenn du Druckluft hast geht das auch damit.

Autor: Schützer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Schütze von Moeller können das OHNE Probleme...

z.B: DILMC9-10(24VDC)

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meinst Du mit: "können das OHNE Probleme"

400V DC ohne Last schalten oder 400V DC bei 6A Last schalten?

Zweiteres kann ich aus dem Datenblatt nicht erkennen.
Axel

Autor: Schützer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe deine Frage nicht genau...

Das Problem beim Schalten liegt eigentlich nur bei dem beim Ausschalten 
entstehenden Lichtbogen.

Laut Datenblatt kannst du bei AC-3 6A und bei AC-4 Betrieb 6 Ampère 
schalten...

http://datasheet.moeller.net/datasheet.php?model=2...

# AC-3 Käfigläufermotoren: Anlassen, Ausschalten während des Laufes.
# AC-4 Käfigläufermotoren: Anlassen, Gegenstrombremsen, Tippen, 
Ausschalten während des Anlassens.

Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gebrauchskategorie


Du sieht sie sind geeignet um während des Laufens auszuschalten, und 
sogar bei AC-4 um während des Anlaufens (wo der Strom besonders hoch 
ist) auszuschalten.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Um Gleichspannungen unter Last abzuschalten braucht man Spezial-Relais 
(mit Blasmagneten oder Gasgefüllt) wie z.B. hier:

http://relays.tycoelectronics.com/datasheets/CAP2006_04.pdf

Je nach Last klappt das Abschalten auch öfter als 1 mal ;-)

Eingeschaltet wird bei DC im Normalfall mittels Vorladerelais und 
Ladewiderstand um den Einschaltstrom zu begrenzen. Der Hauptkontakt wird 
erst bei z.B. > 90 % der Ladespannung geschlossen.

Gruß Anja

Autor: Th B. (tbusse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

Artjomka schrieb:
> Beziehen sich die Angaben von Moeller denn auf den geschalteten Zustand
> oder auf die maximal zulässige Spannung/Strom im Einschaltmoment? Kann

Also die Angabe im Datenblatt heißt "Bemessungsbetriebsstrom" und da die 
Aufgabe eines Schützes das Schalten von Strömen ist, denke ich das das 
Ausschalten das begrenzende Moment sein wird.

> mir vorstellen, dass wenn man Spannungs- und Stromlos schaltet die
> Schütze mehr ab können als wenn man unter Last schaltet.

Kannst du das wirklich zu 100% Ausschließen? Wie willst du das Ganze 
denn Stromlos schalten? Insbesondere wenn du das Gerät aus deinen Händen 
gibst kann man einen Nutzerfehler nicht ausschließen...


Anja schrieb:
>
> Je nach Last klappt das Abschalten auch öfter als 1 mal ;-)
>

Stehende Lichtbögen in Schützen sorgen für eine anheimelnde indirekte 
Beleuchtung ;-).

> Eingeschaltet wird bei DC im Normalfall mittels Vorladerelais und
> Ladewiderstand um den Einschaltstrom zu begrenzen. Der Hauptkontakt wird
> erst bei z.B. > 90 % der Ladespannung geschlossen.
>

So handhaben wir das auch, insbesondere bei kapazitiven Lasten.

Schützer schrieb:
> Das Problem beim Schalten liegt eigentlich nur bei dem beim Ausschalten
> entstehenden Lichtbogen.
>
> Laut Datenblatt kannst du bei AC-3 6A und bei AC-4 Betrieb 6 Ampère
> schalten...

Von AC Probleme sprach ja auch keiner es ging um DC Probleme und der 
Gleichstrom verlischt nicht so gerne von alleine wie Wechselstrom...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.