mikrocontroller.net

Forum: Gesperrte Threads Zahnverlust durch zuviel Weichlöten?


Autor: Patient (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICh atme oft Lötdämpfe. Es gibt kein Absauggerät. Seitdem leide ich an 
wackelige Zähne. Ist das Ursache?

: Verschoben durch Moderator
Autor: ja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das muß nicht zusammenhängen.
Mein Tip trotzdem:
- Die Dämpfe vermeiden
- Gesund ernähren

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, da Kolophonium prophylaktisch gegen Rückgratschwund wirkt, sind 
nicht die Lötdämpfe die Ursache für Deine Rrobleme.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du extrem viel mit verbleitem Lot arbeitest, kann es natürlich 
sein, daß Du Dir eine Bleivergiftung einfangen hast.

Geh zum Arzt, kläre das da.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patient schrieb:
> ICh atme oft Lötdämpfe.

Wenn Du 8 Stunden am Tag lötest, solltest Du besser eine 
Absaugvorrichtung benutzen.

Ansonsten gilt natürlich der pseudowissenschaftliche Ansatz:
2 Ereignisse, die zeitnah eintreten, stehen auch unbedingt in einem 
ursächlichen Zusammenhang. Besonders in der Medizin wurden damit schon 
die unsinnigsten Behauptungen aufgestellt.

Oder geh einfach zum Zahnarzt und laß die Ursache ergründen.
Vielleicht bis Du ja Knirscher.


Peter

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bleivergiftungen machen sich wohl zuerst an Zähnen und Zahnfleisch 
bemerkbar. Geringe Mengen des Lotes verdampfen auch, nicht nur das 
Flußmittel.

In meiner Zeit als TK-Elektroniker gab es Warnhinweise zu Blei in den 
Materialien. Und wenn man das alte Bleilot in den Fingern hatte, ergibt 
sich ordentlicher Bleiabrieb. Essen ohne Hände waschen ist da also nicht 
so angebracht.

Das würde ich auf jeden Fall medizinisch abklären gehen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Geringe Mengen des Lotes verdampfen auch, nicht nur das
> Flußmittel.

Wer nicht gerade ganz jung ist, dürfte jedoch eine deutlich höhere
Dosis in Form von Bleitetraethyl eingeatmet haben...

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:

>>Geringe Mengen des Lotes verdampfen auch, nicht nur das
>>Flußmittel.

>Wer nicht gerade ganz jung ist, dürfte jedoch eine deutlich
>höhere Dosis in Form von Bleitetraethyl eingeatmet haben...

Ja, richtig. Bleitetraethyl ist auch nicht ganz grundlos wieder 
abgeschafft worden. Denn die Dosis war nicht nur in der Atemluft, 
sondern geriet auch in die Nahrungskette.

Im letzten Sommer gab es mal ne Doku auf N24 zur Bleigeschichte im 
Kraftstoff. Und wie es Menschen in Großstädten der USA bekommen war.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man Hunger hat, geht man zum Gipser.
Wenn man müde ist, fährt man 1000 km non-stop.
Wenn das Haus brennt, ruft man die Müllabfuhr.
Wenn das Auto streikt, geht man zum Pfarrer.
Wenn man sich amüsieren will, geht man auf den Friedhof.
Wenn die Zähne wackeln, startet man eine Anfrage im µC-Forum.

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man seine Zeit verschwenden will liest man die Beiträge vom Uhu....

Autor: Troll Blaubär (blaubeer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Plappert schrieb:
> Wenn man seine Zeit verschwenden will liest man die Beiträge vom Uhu....

...oder das Geplapper, was Jens plappert.

MfG, Blaubär, trolliger

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.