mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega88 Spannung beim Programmieren


Autor: Philipp H. (ennox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoi Leute,

Ich möchte den Atmega88 über die TWI SChnitstelle mit dem NGW100 
verbinden.

Ist ja ansich überhaupt kein Problem. Der 88 läuft ja an 3,3V Vcc.

Das Problem liegt jetzt an der ISP Umebung.

Belegte POrts für Betrieb :

PC0 - Als normaler Ausgang (geht auf ein "and")
PC4 - TWI(SDA)
PC5 - TWI(SCL)

Belegte Pins fürs Programieren wie im Tuutorial

Das Problem was sich jetzt mir stellt kann der atmega88 mit 3,3 volt 
Programmiert werden ?

Im Datenblatt steht was 4,5 - 5,5 V etc, oder habe ich da was 
missverstanden ?

Als ISP kommt das avr-lab zum Einsatz

Kann ich den so damit Programmieren ?

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich kenn avr-lab jetzt nicht wirklich, hab gerade nur kurz 
gegoogelt, aber es scheint mir als kann der nur 5V-Devices 
programmieren. Also brauchst du noch nen Pegelwandler für die 
ISP-Schnittstelle. Alternativ besorg dir den AVRISP mkII. Das ist das 
nonplus-ultra und dem ist die Spannung des µC ziemlich egal, hauptsache 
vorhanden und kleiner 5,5 Volt.

EDIT: Da du über TWI kommunizierst, sollte es sogar reichen, wenn du die 
TWI-Leitungen über Pullup an 3,3 Volt hängst und den Mega88 mit 5V 
betreibst. Der mega müsste 3,3 Volt sicher als High-Pegel erkennen. Geht 
ja alles dank Open-Collector. Darfst die TWI-Pins dann aber nicht auf 
Ausgang stellen, dann himmelst du womöglich den AP7000.

MfG
Marius

Autor: Philipp H. (ennox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache mir sorgen um die twi Leitung die vom NGW100 kommt.

Kommen die 5V vom ISP oder vom  der Schaltung selbst ?

Oder Fragen wir mal so :

Wenn im Betrieb der ISP aufgesteckt wird treffen 5V auf 3,3 VOlt und das 
sollte ja so nicht sein.

Was pasiert mit den POrts vom 88 im Proggmodus ?

Liegen die auf HI oder LOW?

Also OK ich kann den Atmega88 an 5V betreiben und das TWI mit 3,3 VOlt 
auslegen.

Zitat :

"Darfst die TWI-Pins dann aber nicht auf
Ausgang stellen, dann himmelst du womöglich den AP7000."

Ja Bestädigungen und Anforderungen muss er ja senden

Das NGW100 liefert ihm pro Sendung 7 Bytes

Und die TWI Leitungen hängen bereits über 10k PUllups an 3,3 V

Autor: max power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Problem was sich jetzt mir stellt kann der atmega88 mit 3,3 volt
>Programmiert werden ?
Serial Downloading --> seite 297

>Was pasiert mit den POrts vom 88 im Proggmodus ?
>Liegen die auf HI oder LOW?
im programmier modus sind alle außer den für das isp benötigten pins 
hochohmig (high-z).

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bis auf die ISP-Pins sind die Pins vom mega88 high-z. Es liegt also 
auch an den TWI-Pins normalerweise dann keine Spannung außer die 3,3 
Volt vom Pullup an.

Was problematisch ist, sind die 5V vom Programmer an den 
mega88-ISP-Eingängen. Da solltest du zumindest dann einen Widerstand in 
Reihe schalten, damit du den Strom über die internen Schutz-Dioden vom 
88 beschränkst.

EDIT: Ach ja, 5V und 3,3 V darfst du natürlich nicht verbinden, also VCC 
am ISP-Stecker offen lassen und hoffen, dass der Programmer eine eigene 
Versorgungsspannung hat.

MfG
Marius

Autor: Philipp H. (ennox)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich den Schaltplan vom avr-lab richtig lese, dann wird es über usb 
versorgt. Außerdem kann ich den VCC ruhig dran lassen und alles einfach 
an 3,3 Volt betreiben

Habe den Schaltplan mal angehängt.

Dann habe ich mcih lediglich im Datenblatt des atmega88 verguckt

Autor: Sebastian M. (psytalent)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wiederstanände zur Strombegrenzung sind ja schon am Programmer. Wichtig 
bei der Programmierung ist eigentlich nur der Miso Mosi SCK Reset und 
GND. Wenn das Zielsystem eine Spannungsversorgung hat kann Vcc vom 
Programmer Weggelassen werden.
Sonst würde ISP ja kein sin machen.

Autor: Philipp H. (ennox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch, so kann ich wenigstens in Ruhe den Plan fertigstellen.

Autor: Sebastian M. (psytalent)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ich auch noch im Schaltplan sehe das du einfach den Jumper K1X1 am 
Programmer abziehen kannst und somit hätte sich dein Problem ganz 
erledigt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.