mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik intuitive Farbauswahl - wie realisieren?


Autor: Gast3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich muss ein RGB- Leuchtmittel ansteuern und hänge ehrlich gesagt daran, 
wie man wohl die Bedienung intuitiv gestalten könnte.

3 einzelne Potis für jede Farbe?
Drehencoder der zwischen x- Farben wechselt?
Farbdurchlauf mit Pause- FUnktion?

Ich weiss es echt nicht, komplizierter als gedacht das ganze irgendwie. 
Was würdet Ihr machen?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 3 einzelne Potis für jede Farbe?
Das ist für Otto-Normal-Einsteller absolut unintuitiv, denn dann 
müsstest du dir die Mischfarben im Kopf herrechnen...

> Drehencoder der zwischen x- Farben wechselt?
> Farbdurchlauf mit Pause- FUnktion?
Oder ein Poti, das die Regenbogenfarben durchläuft. Diese Farbskala ist 
weitgehend bekannt und wird des Öfteren publiziert.
Allerdings hast du dann erst mal die Farbe, aber noch nicht die 
Helligkeit. D.h. du brauchst noch ein 2. Poti.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HSV-Farbraum nutzen: http://de.wikipedia.org/wiki/HSV-Farbraum
Und von dem nach RGB wandeln.
Gibt dann drei Potis, für Farbton, Sättigung, Helligkeit.
Je nach Anwendung reicht aber vielleicht nur der Farbton-Regler...

Beispiel-Code:
http://www.mikrocontroller.net/forum/codesammlung?filter=HSV
http://www.mikrocontroller.net/forum/codesammlung?filter=RGB
http://www.mikrocontroller.net/forum/codesammlung?...

Autor: Gast3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ALso irgendwie gefällt mir das mit 3 Reglern nicht recht... grübel

Autor: Di Pi (drpepper) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überleg dir das mit dem HSV-Farbraum nochmal. Meiner Meinung nach gibts 
kaum was intuitiveres.

Wie du die drei Größen veränderst bleibt dir ja überlassen. Da gehen 
anstatt Potis auch inkrement- und dekrement-taster, fernbedienungen, 
etc...

Um die Zahl 3 wirst du aber bei gleichzeitigem Erhalt der vollen 
Kontrolle nicht herumkommen, da "Farbe" aufgrund der menschlichen 
Physiologie immer ein dreidimensionaler Vektor sein muss.

Autor: Gast3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja den hsv-farbraum wollt ich eh nutzen, aber der bedienung bin ich mir 
echt sehr unschlüssig. ???

Autor: Juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drehencoder, der wahlweise H S V einstellt, Auswahl durch Tastendruck.

Autor: Gast3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wie willste dem bediener das beibringen? :-(

Autor: Di Pi (drpepper) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probiers halt mal auf einem Steckbrett aus.

Bei Potis macht es übrigens einen riesigen Unterschied im Gefühl, ob da 
ein schöner Knopf drauf ist, oder ob man nur am Plastikstäbchen dreht.

Autor: Gerrit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi !

Zu der selben Problematik bin ich auf die Idee gekommen, ein altes 
Touchpad aus einem Notebook zu verwenden.

X-Achse ist die Farbe, Y-Achse ist die Helligkeit.

Die fast überall verbauten Synaptics-Touchpads lassen sich mit einem 
einfachen Kommando in den erweiterten Modus schalten, bei dem sie sich 
nicht mehr wie eine Maus benehmen sondern die absoluten 
X/Y/Druckintensität Koordinaten der Berührung liefern.

Oder man bleibt im Maus-Modus und nutzt die Bewegungsinformationen um 
das "virtuelle Farbrad" zu drehen. Iphone-Fingerwisch lässt grüßen...


Achja, bei mir ists bisher mangels Einsatzzweck bei der Idee geblieben 
;)

Viele Grüße,
Gerrit

Autor: Gast3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja sowas dacht ich auch, sone Art Farbraum auf ne Touchfolie drucken.

Autor: André H. (andrekr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finde drei Potis für HSV auch sehr intuitiv... lieber als ein 
Touchpad... welche Achsen willste denn da drauf machen? H und S aufs 
Touchpad, Poti für V oder was? Find ich fummelig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.