mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik KS0073/ Peter Fleury`s Libs -> ein Strauß von Problemchen ;)


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

erstmal danke fürs Lesen!
Ich bin im Rahmen meines Praxissemester dazu beauftragt, einen Atmel- 
Basierenden "Zyklentester" aufzubauen, der dazu verwendet wird, 
Feinsicherungen 100x für 1h mit einem Strom zu beaufschlagen, und ihnen 
dann 15 Min "Abkühlung" zu gönnen. (ATMEGA8)
Das Prinzip mit den Timern funktioniert, der Ausgang toggelt wie 
gewollt, ist auch SW- technisch nicht unbedingt dramatisch.
Bis letzte Woche habe ich zur "Grobvisualisierung" noch ein 16x2 
verwendet ("Analog Vision", Conrad Electronic, KS0066), und damit hat 
die mittlerweile auf eine eigene (Lochraster)- Platine gewanderte 
Schaltung soweit funktioniert.
Ich flashe mittlerweile mit einem AVR ISP MK II über die 6- polige 
Standart- Stiftleiste aus der MKII- Doku, die auf Port B geht, und 
parallel dazu mit dem Display verbunden ist.

Mittlerweile hat mich aber die Idee, das alles bisschen "schöner" und 
nutzerfreundlicher zu machen, ziemlich böse eingeholt. Ich verwende die 
LCD- Ansteuerung aus dem Mikrocontroller.net- Tutorial, und habe mir ein 
kleines LCD 4x20 LCD von Bürklin schicken lassen.
Angefangen hats schon damit, dass ich das EADIP204B-4NLW bestellt habe, 
und mich darauf verlassen hab, dass mich das "nahezu 100% kompatibel zum 
HD 44780" schon nicht einholen wird...
Letzten Freitag hab ich dann gemerkt, was die Herren mit "nicht 100% 
kompatibel" meinen, mich hats durch meine "Anfänger- Kenntnisse" in C 
jetzt erstmal aus der Spur gehauen...
Mit den Tutorial- Routinen kam ich in undefinierte Zustände, das Display 
hat mal gar nix, mal nur Unsinn, und dann mal zufälligerweise das 
Richtige angezeigt.
Ich habs erstmal auf ein Ini- Problem geschoben, und alles etwas 
"verlangsamt"- hat nix gebracht, logischerweise, weil die Controller 
nicht kompatibel sind.

Freitag bin ich mit dem Gedanken heim gegangen, nach dem Einbinden von 
Peter Fleurys LCD- Lib würde ich einfach den KS0073 aktivieren, die 
Zeilendressen, Quarzfrequenz, Ports und Pins anpassen und der Spaß würde 
laufen.
Fehlanzeige.
Weder das 4- noch das 2- zeilige Display (<- auf HD44780- Basis) lassen 
sich- auch im STK500 von mir mit den Fleury- Sachen ansprechen- keine 
Ahnung, kann man da so viel falsch machen??
Nächstes Problem ist das "RE- Bit". Ich hab hier im Forum einige 
Hinweise gefunden, und mir da so meine Sachen zusammengereimt, aber auf 
Grund dessen, dass es nicht geht, vermute ich, dass ich falsch gereimt 
habe :).
Vielleicht ist jemand da, der mir kurz klarmachen kann, was es damit auf 
sich hat, wie ich das RE- Bit setze/ lösche, und wie das in der 
Kommando- Abfolge der Initialisierung auswirkt.

Ich hab den Eindruck, ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht. 
Vielleicht kann mir wer ein paar Brotkrumen ausstreuen :)

Grüße aus der Gegend um Regensburg,
Matthias

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:

> Freitag bin ich mit dem Gedanken heim gegangen, nach dem Einbinden von
> Peter Fleurys LCD- Lib würde ich einfach den KS0073 aktivieren, die
> Zeilendressen, Quarzfrequenz, Ports und Pins anpassen und der Spaß würde
> laufen.
> Fehlanzeige.
> Weder das 4- noch das 2- zeilige Display (<- auf HD44780- Basis) lassen
> sich- auch im STK500 von mir mit den Fleury- Sachen ansprechen- keine
> Ahnung, kann man da so viel falsch machen??

Die dickste Falle bei der Fleury Library besteht darin, dass die Lib 
unbedingt die R/W Leitung ansprechen will um damit aktiv vom LCD den 
Status auszulesen. Ist die Leitung vom LCD zum µC nicht angeschlossen, 
dann wartet die Software bis zum St. Nimmerleinstag darauf, dass sich 
das LCD meldet.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

und erstmal herzlichen Dank, Karl Heinz.
Hab in der Tat den R/W- Pin nicht verbunden, werde das nachholen, und 
mich dann nochmal melden.
Danke für die Brotkrume :)

Matthias

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juhuuu, es läuft!
Herzlichen Dank für die Geschichte mit der R/W- Leitung, der ich jetzt 
einen separaten Pin spendiert habe. Weiterhin hab ich den RES- PIN (16) 
noch auf +5 V gelegt (einfach mit der Versorgung der 
Hintergrundbeleuchtung Pin 17 gebrückt).

Peter Fleury`s Lib läuft jetzt mal für sich, jetzt wird sie ins Projekt 
eingebaut. Aber das kann so schwer nicht mehr sein :).

Merci Karl Heinz!

Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.