mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Miniatur - Zeitschaltung - wie umsatzbar?


Autor: Stefan H. (stefanh1978)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

Ich bin elektronisch leider völlig unbeleckt, aber suche eine Lösung 
bzw. einen Ansatz zur Lösung für das Folgende Problem. Dahinter steht 
natürlich eine Idee für ein Produkt, die ich hier und jetzt aber aus 
wohl verständlichen Gründen nicht preisgeben kann. Zugegebenermaßen 
macht es dies für Euch nicht einfacher und vielleicht auch 
unmotivierender. Ic h hoffe trotzdem, daß  ich ein paar Hinweise 
bekommen kann ob und ggf. wie man einen solchen Mechanismus umsetzen 
kann.

Auf meinen ersten Satz Bezug nehmend möchte ich um Nachsicht bitten, 
wenn in meiner Beschreibung wesentliche Punkte fehlen. Bitte sagt mir 
einfach, was zusätzlich an Informationen benötigt wird. Hier die mir als 
Laien genauest mögliche Beschreibung:

Es soll ein nicht kontinuierlicher Stromfluß mit sehr hoher Spannung 
(mehr als 10kV) bei sehr geringerer Stromstärke (Miliamperere – Bereich) 
mit 30s Zeitverzögerung übertragen werden.

Zu Aktivierung eines Relais stünde ein Druckknopf zur Verfügung und als 
Stromquelle 3 Knopfbatterien mit 1,5 V Spannung.

Das Beste zum Schluß: der maximal zur Verfügung stehende Platz ist 0,4 
x1,5 x 1,5 cm …

Kann jemand etwas mit diesen Informationen anfangen?

Im Voraus vielen Dank,

Stefan

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau doch erst einmal nach, welche Abstände du bei > 10KV zwischen den 
Leitern z.B. in Luft benötigst...

Autor: David... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lach
10kV 1,5x1,5 cm... nö nicht möglich...

Autor: Andreas Ferber (aferber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir wollen den Mann ja mal nicht dumm sterben lassen.

Als Faustregel kannst du bei Luft ca. 1kV pro cm Abstand rechnen. Also 
brauchst du für deine 10kV schon minimal 10cm Abstand (eher mehr). Als 
Kriechstrecke über die Platine brauchst du noch mehr, da kann man aber 
mit Schlitzen arbeiten, um den Weg zu verlängern. Mit Verguss kann man 
noch etwas rausholen, aber nicht mit den gewünschten Abmessungen, zumal 
da ja auch noch mehr rein soll als nur 1,5cm Hochspannungsleitung, und 
du irgendwo auch noch Anschlüsse dranhaben willst.

Dann sind deine paar mA bei 10kV schon ein paar 10W Leistung, das wird 
mit deinen drei Knopfzellen auch "interessant".

Wie ein schlauer Mensch mal gesagt hat: An von Menschen gemachte Gesetze 
kann man sich halten oder auch nicht. Gegen Naturgesetze kann man nicht 
verstoßen.

Andreas

Autor: Stefan H. (stefanh1978)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

Vielen Dank für Deine Antwort! Die Naturgesetze kann ich Dir wohl kaum 
anlasten :-) Ich muss mir wohl Alternativen überlegen...

Beste Grüße,

Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.