mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ideale Diode Leistung


Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wenn ich eine Ideale Diode sagen wir mal Flussspannung 0,7V. In Reihe zu 
einem ohmschen Widerstand schalte. Wird dann oberhalb der Flussspannung 
an der Diode eine Leistung umgesetzt? Eigentlich müsste es ja, denn es 
fällt eine Spannung ab. Aber eine Ideale Diode hat ja keinen Widerstand. 
Heißt das, dass die Leistung im PN Übergang umgesetzt wird?

Viele Grüße

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P ist immer U mal I :)

Ob du jetzt denkst, dass die keinen Widerstand hat oder nicht. Da fällt 
ne Spannung ab und es fliesst ein Strom, ergo Verlustleistung.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ergo Verlustleistung.

NIcht unbedingt Verlust.

Wenn das U*I für ne Spannungsquelle betrachtet wird, wird die entweder 
geladen (elektrische Energie in was anderes umgesetzt) oder entladen. 
Stellt also Energie bereit.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist schon klar. Mir geht es nur darum, wo diese Verlustleistung 
entsteht.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ideale Diode sagen wir mal Flussspannung 0,7V.
Eine ideale Diode hat einen Sperrstrom von 0pA und eine 
Durchlassspannung von 0µV. Und deshalb eine Verlustleistung von 0fW.

> wo diese Verlustleistung entsteht.
Bei der realen Diode zum Großteil im pn-Übergang. Dort also, wo der 
Spannungsabfall stattfindet.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit idealer Diode meinte ich so eine:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/5/55/Diod... 
mit RB=0. Und da fällt ja eine Spannung darüber ab. Also muss auch 
Leistung umgesetzt werden. Nur wo.

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Lipinsky schrieb:
>>ergo Verlustleistung.
>
> NIcht unbedingt Verlust.
> Wenn das U*I für ne Spannungsquelle betrachtet wird

Es war aber eine Diode gefragt und wenn die die zur Verfügung gestellte 
elektrische Leistung nicht gerade in Licht oder per Gravitationswelle 
loswird, dann wird sie wohl den üblichen Weg über die Wärme gehen, was 
man gemeinhin als Verlustleistung bezeichnet.

Gut, ich sehe aber ein, warum der Einwand kam ;)

Autor: Andreas Ferber (aferber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario schrieb:
> wenn ich eine Ideale Diode sagen wir mal Flussspannung 0,7V. In Reihe zu
> einem ohmschen Widerstand schalte. Wird dann oberhalb der Flussspannung
> an der Diode eine Leistung umgesetzt?

Wo Spannung und Strom sind, da ist auch Leistung. Die Diode an sich ist 
recht beschränkt in ihren Fähigkeiten, daher bleibt ihr nichts anderes 
übrig, als  mit der Leistung Wärmeenergie zu erzeugen (von Leuchtdioden 
o.ä. mal abgesehen). Da Wärme in der Elektronik ausser bei Heizungen 
meist unerwünscht ist, wird aus der Leistung dann eine Verlustleistung.

> Eigentlich müsste es ja, denn es
> fällt eine Spannung ab. Aber eine Ideale Diode hat ja keinen Widerstand.
> Heißt das, dass die Leistung im PN Übergang umgesetzt wird?

Ein idealer Elektromotor hat auch keinen ohmschen Widerstand. Trotzdem 
gibt er im Betrieb Leistung ab, nur diesmal wird damit Bewegungsenergie 
erzeugt. Diese ist meistens erwünscht, da man sonst keinen Motor 
einbauen würde. Deshalb handelt es sich in diesem Fall um keine 
Verlustleistung.

Andreas

Autor: Andreas Ferber (aferber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario schrieb:
> Mit idealer Diode meinte ich so eine:
> http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/5/55/Diod...
> mit RB=0. Und da fällt ja eine Spannung darüber ab. Also muss auch
> Leistung umgesetzt werden. Nur wo.

Veranschaulichen kannst du das am besten, indem du dir eine Röhrendiode 
vorstellst.

Die Forwardspannung bedeutet physikalisch nichts anderes, als dass in 
der Diode ein elektrisches Feld zwischen Anode und Kathode vorhanden 
ist. Bei der Röhrendiode ist das leicht ersichtlich, das Feld ist aber 
bei einer Halbleiterdiode genauso vorhanden.

Wenn Ladungsträger sich durch ein elektrisches Feld bewegen, werden sie 
je nach Richtung beschleunigt oder abgebremst. Im Fall der Diode liegt 
das Feld so, dass die Ladungsträger in Flussrichtung beschleunigt 
werden. Deshalb haben die Ladungsträger beim Verlassen der Diode eine 
höhere Energie. Für diesen Energiezuwachs ist deine gesuchte Leistung 
verantwortlich.

In der Realität passiert auch genau das beschriebene. Allerdings können 
die Ladungsträger sich real nicht mit beliebiger Geschwindigkeit 
bewegen. Deshalb werden sie gleich wieder abgebremst, und dabei die 
Energie dann in Wärme umgewandelt. Bei der (realen) Röhrendiode passiert 
das z.B., wenn die beschleunigten Elektronen auf die Anode treffen, 
deshalb erwärmt sich diese.

Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.