mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Dragon defekt?!


Autor: Andreas H. (heilinger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich glaube, dass ich ein Problem mit meinem AVR Dragon habe, bin mir 
aber nicht ganz sicher. Ich benutze einen ATmega48 und programmiere 
diesen extern, also nicht im Dragon direkt. Bisher hat auch alles 
funktioniert. Doch auf einmal bekomme ich keine Verbindung mehr zu 
meinem Mikrocontroller (nach ca 2-monatigem Gebrauch).

Fehlerbeschreibung:
Wenn ich im AVR Studio das Icon "AVR" aufrufe erscheint bei mir zuerst 
die "ISP Error Mode"-Meldung". Der uC läuft mit einem externen Quartz 
(20MHz), ISP-Frequenz ist 125kHz. Der uC läuft, da ein angeschlossenes 
Ventil geschaltet wird.

Fehlermeldung:
Setting device parameters.. OK!
Entering programming mode.. FAILED!
Leaving programming mode.. OK!

Nun gehe ich auf den Reiter "Program" und wieder zurück auf den Reiter 
"Fuses" und die Fehlermeldung erscheint nicht mehr, allerdings zeigt er 
mir an, dass alle Fuses gesetzt sind und BODLEVEL = undefinded Value 
0x00. Aber alles sonst okay. Wenn ich auf "Program"-> "Erase Device" 
klicke, kommt diese Meldung:

Setting device parameters.. OK!
Entering programming mode.. OK!
Erasing device.. OK!
Leaving programming mode.. OK!

Der uC arbeitet aber noch komplett wie vorher, was ich daran höre, dass 
er immer noch das Ventil schaltet.
Beim Dragon leuchten die grüne und die rote LED und wenn ich das 
AVR-Icon drücke, leuchtet nur noch die Grüne. Wenn ich den 
Mikrocontroller in den AVR stecke, bekomme ich das gleiche Verhalten, 
daher schließe ich mal eine falsche Verdrahtung aus, da dieser Aufbau ja 
auch ca 2 Monate funktionierte. Wenn ich einen nagelneuen 
Mirkocontroller einsetze , bekomme ich ebenfalls das gleiche Verhalten.

Weiss grade leider nicht mehr weiter.

Autor: Andreas H. (heilinger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich denke der 5V-Regler auf dem AVR Dragon-Board ist hinüber. Ohne Last 
habe ich da zwar 5V. Wenn ich den Mikrocontroller anschließe, sinkt die 
Spannung auf ca. 2,5V ab. Was für nen Spannungsregler ist denn dort 
eingesetzt? Den auszutauschen sollte evtl. nicht so einfach gehen bei 
den dünnen Beinchen :(

Autor: pacer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau doch mal im AVR-Studio nach der Targetspannung.

Autor: Andreas H. (heilinger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab den Mikrocontroller und das AVR Dragon jetzt über ne externe 
Spannungsquelle an 5V angeschlossen (VCC am Dragon offen) und weiterhin 
das gleiche Problem.

VTarget lese ich mit 4,8V ein. sollte also okay sein.
Also es scheint nicht am Spannungsregler zu liegen?!

Autor: Andreas H. (heilinger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab nen AVR Dragon von nem Kollegen benutzt. Da habe ich das Probblem 
nicht. Also ist es wohl wirklich der Dragon. Jetzt würde ich gerne 
wissen, was da genau kaputt gegangen ist, bzw. was ich austauschen 
müsste.

Autor: pacer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was das Problem ist, kann ich dir leider nicht sagen, aber
schau doch mal ob du über den HV-Modus programmieren kannst.
Vielleicht kann man den Fehler ja eingrenzen.

Autor: pacer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übringens ist mir da mal ähnliches aufgefallen:
ich habe mehrmals hintereinander die Fuses eingelesen.
Das Ergebnis war aber nicht immer gleich, sprich manchmal hat er die 
Fuses nicht richtig eingelesen.
Weil es dann aber doch irgendwie ging, habe ich die Sache nicht weiter 
verfolgt.

Autor: Ano Nym (oorim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich häng mich hier mal an. Mein Dragon ist schon lange tot. Warum? Weiß 
ich nicht. Ich habe es - nach dem es ein paar Minuten ausgeschaltet war 
- auf das STK500 gelegt. Am nächsten Tag ging es nicht mehr.

Ich habe mich jetzt mal wieder dran gesetzt und noch mal gemessen. Ich 
hab im AVR Studio geschaut ob ich ein Upgrade machen kann: Unable to 
connect - alter Fehler.
Ich habe dann am ATMEGA2560 gemessen da ich den für den Fehler 
verantwortlich mache. Spannungen sind alle da (4,9V). Beim messen bin 
ich dann einmal abgerutscht, dabei hat sich das ganze Teil resettet und 
kurz leuchtete die grüne LED - danach geht es aus. USB ab/dran geht 
wieder (rote LED leuchtet wieder). Noch mal probiert, als es aus war 
wieder kurzgeschlossen, rote LED leuchtet wieder.

Okay denk ich mir: Machste das mal und wenn grün leuchtet drückste auf 
"Upgrade". Gesagt getan => unable to connect.

Dann dacht ich mir: SP2 ist drausen. Also installiert und getestet. 
Ergebnis: Nun leuchtet die grüne LED höchstens 1/20 Versuchen und dafür 
die gelbe LED länger bevor es ausgeht. Es ist aber immer noch unmöglich 
zu verbinden :( . Es hängt kein Target dran und die 5V sind überall 
verfügbar.

Hat jemand noch eine Idee? Ansonsten wäre mein nächster Schritt an die 
ISP Pins vom 2560 ein Flachband Kabel anzulöten und zu schauen ob ich 
darüber dran komm und den Chip auslesen kann (wenn nein ist er in den 
Fritten).
Aber irgendwie is mir das zu aufwendig Oo Aber weshalb könnte er noch 
nicht connecten?

Autor: TrippleX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da das AVR Dragon ziemlich nackt ist heimst es sich ziemlich schnell
Fehler ein. Wäre auch nicht das erste mal das ich davon gehört hätte.

Autor: "gast" (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Spannungswandler oder Regler drauf geht schnell kaputt. Den kann man 
aber evtl. überbrücken. Steht irgendwo im Internet^^

Autor: Ano Nym (oorim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es denn sein das ein Spannungswandler in die Fritten geht und die 
Spannung trotzdem überall vorhanden ist!?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.