mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 12V aus KFZ am AVR A/D Wandler


Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
ich versuche gerade meinem Projekt einen Akkuwaechter fuer die
Autobatterie hinzuzufuegen. Die 12V auf max 5V herunterteilen ist ja
kein Problem, nur wie schuetze ich am besten den A/D Wandlereingang des
Atmega16 vor den Spannungsspitzen aus dem Bordnetz? Reich ein 14V
Varistor und ne 12V-Z-Diode gegen GND? (Glaubs fast nicht, waer ja auch
zu einfach....)

Danke im Voraus und mfG,
André

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende einen Tiefpass, der beseitigt die Spikes, glättet aber auch
die Messwerte, so dass nicht sofort beim starten des Anlassers die
Überwachung anspricht.

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, haettest dazu evtl ne Beispielschaltung? Bin mehr so der
Digitalfritze :)

Danke und mfG,
André

Autor: Ratber (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for ad.GIF
    ad.GIF
    2,07 KB, 575 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf ich mal einspringen ?

Im Anhang ist ein Prinzipschaltbild.


Die Z-Diode begrenzt die Spannung am Port

R2 zusammen mit C1 sorgen dafür das die Spitze die Z-Diode nicht
"Überrascht".
Desweiteren begrenzt R2 den Strom durch die Z-Diode.
Die Z-Diode sollte ein möglichst schneller Typ sein.

R1 hat in diesem Falle eher Symbolischen Character und sollte bei
Hochohmigeren Quellen für eine Entladung sorgen.
Kann also wegfallen.


Natürlich könnte man es noch weitertreiben aber in dieser Form reicht
das eigentlich.

Die Dimensionierung der Bauteile muß natürlich den Anforderungen
angepasst werden.

Da es hier nicht auf geschwindigkeit ankommt kann man ruhig großzügig
sein.

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, dazu hab ich nun noch ne Frage: Ueber die Z-Diode wird die Spannung
ja auf der Zenerspannung der Zdiode gehalten (wenn ich jetzt nicht aufm
Schlauch steh...). Sie wuerde dann ja erst darunter sinken, wenn Uin <
der Zspannung ist. Damit muesste ich ja bei einer 5,1V Diode warten,
bis die Akkuspannung unter 5,1V faellt, oder?

Danke und mfG,
André

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ich trottel. Der Spannungsteiler muss natuerlich noch davor :D.
Danke nochmals.


MfG,
André

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genauso isses.

Autor: anfaenger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Welche Zeitkonstante ist für den Tiefpaß sinnvoll? Welcher 
Kondensatortyp ist zu verwenden?

Ich nehme mal an, die Zenerspannung sollte bei 5V liegen, oder? Welche 
Diode wäre ein geeigneter Typ (von wegen Schnelligkeit)?

Gruß, anfaenger

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.