mikrocontroller.net

Forum: Platinen KiCAD - Hierarchischer Schaltplan, und was ist mit den Boards?


Autor: Christian T. (shuzz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bastele gerade unter KiCAD an nem Netzteil mit mehreren Platinen.

Genauer gesagt sollen Stromversorgung (Gleichrichtung, Siebung, 
LM317,...), Steuerungseinheit (µC+LCD) sowie zwei Regelungen (identische 
Schaltpläne) auf jeweils eine eigene Platine kommen.
Das bedeutet dann vier Platinen (drei wenn ich die beiden Regelungen auf 
eine Platine packe).

Die Schaltpläne habe ich hierarchisch aufgebaut: Aus einem 
"Master"-Schaltplanblatt werden die einzelnen Teile referenziert, die 
notwendigen Verbindungen zwischen den Baugruppen sind als hierarchische 
Symbole "rausgeführt" und werden in dem Masterblatt miteinander 
verbunden.

Nun wollte ich mich mal an einem Layout für den ganzen Krempel 
versuchen, leider krieg ich es nicht hin, PCBNew zu sagen es soll doch 
bitte für jedes Schaltplanblatt eine eigene Platine machen.

Nun meine Frage an die (hoffentlich vorhandenen) KiCAD-User und 
-Experten hier im Forum: Weiss jemand wie das geht? D.h. wie kann ich 
mehrere Platinen in einem Projekt verwalten? Geht das überhaupt?
(Die KiCAD-Hilfe ist ja bekannt kryptisch und lustig übersetzt und in 
der Yahoo-Group habe ich keine Antwort auf meine Frage erhalten...)


Danke und Grüße,

Christian

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du nicht 3 Platinen gleichzeitig anlegen lassen? Ansonsten 3 
flache Schaltpläne, denn die Netzliste aufzudröseln dürfte nicht soo 
einfach sein.

Autor: Christian T. (shuzz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:
> Kannst du nicht 3 Platinen gleichzeitig anlegen lassen?

Genau das ist ja meine Frage. Ich weiss leider nicht wie...

Michael X. schrieb:
> Ansonsten 3
> flache Schaltpläne, denn die Netzliste aufzudröseln dürfte nicht soo
> einfach sein.

Nee, die drösel ich auch nicht auf...^^
Das mit den flachen Schaltplänen wollte ich eigentlich vermeiden, die 
Funktion mit den hierarchischen Plänen find ich eigentlich sehr gut.
Aber naja, ist immerhin KiCAD, vllt. ist das auch einfach noch nicht 
implementiert... XD

Autor: Michael H. (overthere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreib mal charras freundlich in english an, vielleicht programmiert er 
es dir dann zugar =)

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist aber nicht sinn und zweck der hirarchischen schaltpläne! die 
sind dazu entworfen worden um die baugruppen EINER platine in 
funktionsblöcke aufzuteilen und so später die funktion und das routing 
zu vereinfachen. ich bin mir nicht ganz sicher, glaube aber nicht, daß 
irgendein layoutsystem aus einem schaltplan mehrere getrennte platinen 
herstellen kann.
die einzige möglichkeit die ich sehe (und die ich auch selbst bereits 
gemacht habe) ist die platinen zwar räumlich zu trennen aber mit 
frässtegen / ritzkanten verbunden zu lassen und so alle zusammen als 
quasi eine einzelplatine zu routen. allerdings hast du in dem fall immer 
offene leitungen die dir bei den checks um die ohren fliegen. (power und 
ground idR)

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> das ist aber nicht sinn und zweck der hirarchischen schaltpläne! die
> sind dazu entworfen worden um die baugruppen EINER platine in
> funktionsblöcke aufzuteilen und so später die funktion und das routing
> zu vereinfachen.

So ist es - das fertige PCB ist das Ziel des Projektes. Für mehrere PCBs 
legt man auch verschiedene Projekte an.

> ich bin mir nicht ganz sicher, glaube aber nicht, daß
> irgendein layoutsystem aus einem schaltplan mehrere getrennte platinen
> herstellen kann.
> die einzige möglichkeit die ich sehe (und die ich auch selbst bereits
> gemacht habe) ist die platinen zwar räumlich zu trennen aber mit
> frässtegen / ritzkanten verbunden zu lassen und so alle zusammen als
> quasi eine einzelplatine zu routen. allerdings hast du in dem fall immer
> offene leitungen die dir bei den checks um die ohren fliegen. (power und
> ground idR)

Es wäre auf jeden Fall eine ziemliche Murkserei.

Chris D.

Autor: Christian T. (shuzz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
seufz Na schön, ihr habt mich überzeugt.
Morgen reiss ich die Dinger wieder auseinander... ;)

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Es wäre auf jeden Fall eine ziemliche Murkserei.
>
> Chris D.

das kommt immer auf die Vorzeichen an.
Im konkreten Fall geht es um ein Privatprojekt, welches ich mit 
Genehmigung am Firmenrechner nach meiner Arbeitszeit erstellen durfte. 
Um dafür später nur einen Fertigungsauftrag und einmal Werkzeugkosten zu 
haben stellte sich diese Lösung als die sinnvollste heraus. Sie hat aber 
einige gravierende Nachteile:

Ist nur ein Fehler in einer der verbundenen Platinen muss ich diese 
komplette Platine überarbeiten. Benötige ich unterschiedliche 
Stückzahlen die so nicht vorgeshehen waren wirds teurer. Für einen gut 
getesteten Prototyp ist es jedoch evtl sinnvoll es so zu machen.

Sogesehen habe ich nur kleinere Einmalkosten allerdings sind die 
Stückpreiskosten nat. höher als bei Einzelbestellungen.

Aber das stellt auch eine Ausnahmesituation dar, die Regel ist: 1 
Schaltplan --> 1 Board

Edit: Anzumerken ist noch, daß man, wenn man so etwas macht, auch 
Kenntnisse haben sollte wie später die Platine gefertigt werden kann, 
nicht daß am Ende etwas herauskommt womit kein Hersteller was anfangen 
kann. Da ich aber mehrjährige Erfahrung als Arbeitsvorbereiter einer 
Leiterplattenfirma habe mute ich mir persönlich zu, die Stolpersteine 
die dieses Vorhaben mit sich bringt erkennen und entschärfen zu können. 
Für jemanden der vorher noch keine Platine geroutet hat und auch 
keinerlei Erfahrungen damit vorweisen kann ist dieser Weg von vornherein 
entweder komplett zum Scheitern verurteilt oder doch mit ziemlichen 
Gefahren bestückt

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chris und Christian.

>> das ist aber nicht sinn und zweck der hirarchischen schaltpläne! die
>> sind dazu entworfen worden um die baugruppen EINER platine in
>> funktionsblöcke aufzuteilen und so später die funktion und das routing
>> zu vereinfachen.
> So ist es - das fertige PCB ist das Ziel des Projektes. Für mehrere PCBs
> legt man auch verschiedene Projekte an.

Es ist aber möglich, Subschaltpläne aus einem Projekt filemäßig in ein 
anderes zu kopieren, dort eventuell umzubenennen und dann in das 
Gesamtprojekt einzubinden.
Ist schon eine Erleichterung, wenn man z.B. Spannungsregler oder 
Endstufenschaltpläne weiterverwenden kann.

Mit boards ist das schon nicht mehr so einfach. Für kleinere Gruppen von 
Bauteilen könnte ich mir aber vorstellen, das es sich eventuell lohnt, 
diese komplett als Modul anzulegen. z.B. ein Längstregler mit allen 
Kondensatoren, Schutzdioden und Widerständen und den Leiterbahnen 
dazwischen.


Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic


http://www.dl0dg.de




Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Depression.
Jeder echte Wettbewerb ist ruinös. Darum beruht jede funktionierende 
Wirtschaft auf Schiebung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.