mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Auswahl µController


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend, ich bräuchte ein bisschen Hilfe bei der Auswahl eines 
Controllers.  Ich will 5 analoge Werte abtasten und damit 4 Ausgänge 
schalten. Der Controller sollte einen integrierten A/D Wandler haben. Um 
den analogen Wertebereich schön abdecken zu können habe ich an einen 
8bit Controller gedacht, damit könnte ich dann 256 Werte abtasten bei 
integriertem 8bit A/D Wandler.
Zudem soll er noch ein Display ansteuern und die Messwerte ausgeben.
Welchen Controller könntet Ihr mir empfehlen?
Welche Entwicklungsumgebung ist empfehlenswert?
Danke im vorraus

Michael

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sollte später die Möglichkeit bestehen Parameter über USB zu 
verändert und die durch das Programm gespeicherten Werte auszulesen

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B. ATMega 8, 48, 88, 168, 328

Autor: Nn Nn (jaytharevo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie Peter!


Entwicklungsumgebung könntest du das AVR Studio verwenden.
Als Compiler bietet sich AVR GGC an.

MFG

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
> Guten Abend, ich bräuchte ein bisschen Hilfe bei der Auswahl eines
> Controllers.  Ich will 5 analoge Werte abtasten und damit 4 Ausgänge
> schalten. Der Controller sollte einen integrierten A/D Wandler haben. Um
> den analogen Wertebereich schön abdecken zu können habe ich an einen
> 8bit Controller gedacht, damit könnte ich dann 256 Werte abtasten bei
> integriertem 8bit A/D Wandler.
> Zudem soll er noch ein Display ansteuern und die Messwerte ausgeben.
> Welchen Controller könntet Ihr mir empfehlen?
> Welche Entwicklungsumgebung ist empfehlenswert?
> Danke im vorraus
>
> Michael

8051er von SiLabs, sehr günstiges Programmier/In-Circuit-Debug-Kit 
(ToolStick-Base + DebugAdapter etwa 25 €) bzw. z.B. ToolStickBase + 
ToolStickF502DC 
(http://www.silabs.com/Support%20Documents/Technica...) 
auch etwa 25 € (externer FT232R für USB-TTL-RS232)
IDE z.B. die von SiLabs und als Compiler SDCC (beides kostenlos).

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bräuchte auch die Möglichkeit ca 100.000 Messwerte a 8bit zu 
speichern. Haben die Prozessoren einen genügenden internen Speicher oder 
brauche ich noch externen dazu?

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
> Ich bräuchte auch die Möglichkeit ca 100.000 Messwerte a 8bit zu
> speichern. Haben die Prozessoren einen genügenden internen Speicher oder
> brauche ich noch externen dazu?

Von den C8051F58x gibt es einige mit 128 kiB Flash, d.h es blieben noch 
~30 kiB für das Programm, ansonsten ein externes EEPROM oder serielles 
Flash.
http://www.silabs.com/pages/DownloadDoc.aspx?FILEU...

http://www.silabs.com/Support%20Documents/Technica...

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich bräuchte auch die Möglichkeit ca 100.000 Messwerte a 8bit zu
>speichern.

Ein überschlagsmässige Rechnung ergibt 100KByte. Jetzt schaust du in die 
Datenblätter der oben vorgschlagenen Prozessoren, un vergleichst, 
wieviel durch das Programm beschreibbaren Speicher die so bieten.

FF
(Viel Vergnügen).

Oliver

Autor: Michael G. (teslazwerg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dazu bräuchtet du 128k Speicher.
Mit AVRs nur extern möglich.
Wenns nach dem Strom wegnehmen noch da sein soll -> EEPROM, sonst RAM

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kristallkugeln sind ganz schön teuer, daher hat kaum jemand eine....

in welchem tempo wilst du messwerte einlesen, wieviele messwerte wilst 
du speichern, wie oft werden diese überschrieben, etc...

niemand kann dir einen wirklich passenden ratschalg geben, wenn er nicht 
wirklich weiss was du willst...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will 10 werte die stunde speichern, 24 mal am tag und 365 Tage im 
Jahr

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.