mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kohlebeschichtung des Schleifers beim Poti erneuern?


Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe hier einen Poti, bei dem sich der Kohlebelag durch den
Schleifer abgeruppelt ist. Es kommen nur sprunghafte und unbrauchbare
Werte herraus.

Kann ich diesen Kohlebelag irgendwie erneuern?
Was im Endeffekt da für Widerstandswerte herrauskommen, ist egal.
Hauptsache ist, daß sie wieder linar ansteigend sind.


Oder gibt es eine Alternative?

Besten Dank

Gruß Kai

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
neuen kaufen !!!!!!!!!

Autor: Peter löschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
evtl hilft K60 Spray?

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@markus ich hatte gehofft, daß solche inhaltslosen und völligen
bemerkungen ausbleiben. aber einer muß ja wohl immer den deppen
spielen....

@Peter das spray sagt mir nichts. kannst du bitte mal irgendwie infos
über gebrauch und bezug sagen? besten Dank

Autor: Wilhelm Kulzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter meinte sicherlich das hier:
http://de.farnell.com/jsp/endecaSearch/partDetail....

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Kai,

mal im Ernst, was ist denn bitte an der Bemerkung von Markus inhaltlos?
Er hat einfach recht, wenn das kein hinter-neuseeländisches ultra-rares
47,5 Gang-Poti ist, dann gibts nur eine wirklich sinnvolle Möglichkeit
bei defekter Kohleschicht: Auswechseln.

Verrate uns doch bitte, warum diese denkbar einfache, günstige und
hinsichtlich der zukünftigen Funktion des Gerätes optimale Möglichkeit
für dich ausscheidet.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@kai
wenn die kohleschicht macken hat, dann austauschen, denn alles andere
ist zeit und geld verschwendung.

yub, bin auch mal der depp. -)

Autor: Peter Löschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

k60 ist ein oxydlösendes Reinigungsspray, welches in der Radio und
Fernsehtechnik oft eingesetzt wurde, um krachende Potis oder
Tunerschalter zu behandeln, gegen fehlende Schleiferschichten hilfts
natürlich nicht, evtl kannst du die Schleifer leicht zur Seite biegen
(0,5mm),

Peter

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auswechseln is auch meine meinung..

ich schliess mich mal markus an..

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also der poti ist in einer ca 400€ teurem bauteil verbaut und
logischerweise nicht so ohne weiteres zu wechseln, weil es dafür keine
ersatzteile gibt (es sollen ja die ganzen 400€ auch bezahlt werden....)
und auch die form von der norm abweicht.

die einzige möglichkeit die ich habe ist der ausbau des potis und die
reperatur....

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also kai

selbst in geräten die 3000 € kosten sind poties für 0,40 € drin.

mach doch mal nen foto von dem poti und sag uns mal die werte.

markus

Autor: buz11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bräuchte auch ca. 5 kleine , billige , spezielle Potis .
Weil die Kohleschicht durch ist .
Nur , die kriege ich nirgends .

Ausser , so ab 10.000 Stück , irgendwo , vielleicht ...


Schade dass man die Dinger nicht so leicht wieder beschichten kann .
Oder ?

Autor: Wilhelm Kulzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kai: Wie Markus schon sagte, mach_mal_ein_Foto!

Selbst wenn es ein teures Luxus-poti von ALPS sein sollte, kostet es
weniger als 75Euronen! (Wobei bei einem 400Eur-Teil sicher KEIN Poti
für 75EUR drinnen sein wird...!)

Ciao!

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kann man irgendwie adaptieren - die ganze Mechanik verwenden
aber dahinter dann was anderes hängen. Drehmaschine, Fräse, einen
Feinmechaniker und einen Kasten Bier...

Vielleicht ist ja nicht die ganze Bahn defekt sondern nur dort, wo
genau der Schleifer lang lief. Dann kann man den etwas versetzen, dass
er weiter außen oder innen schleift. Auch eine Feinmechanikerarbeit...

Autor: Wolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<<ich habe hier einen Poti, bei dem sich der Kohlebelag durch den
Schleifer abgeruppelt ist. Es kommen nur sprunghafte und unbrauchbare
Werte herraus.>>

Auch diese, deine, Aussage ist inhaltslos und leer !
Keine Angabe über Wert und Bauform - und wahrscheinlich nur eine
Vermutung !
Ist es ein sog. Trimmer ?
Erst handelt es sich um einen Gegenstand, dann sind es plötzlich 5 ?!?
-
Der Schleifer hat auch einen Gegenpol, der in der Regel aus einen
Metallteil und einer Metallbahn besteht. Diese Teile sind in den
allermeisten Fällen versilbert. Dieses wiederum neigt zur Oxidation
"anlaufen - schwarz werden". Diese Schicht ist nichtleitend ! ->
Abhilfe schafft dort besagtes Kontaktspray, für eine gewisse Zeit.
In meiner langjährigen Praxis habe ich noch kein Poti mit
"abgeruppelter Kohleschicht" gesehen, es sei denn durch Überlast
(mechanisch/elektrisch)oder thermischer Veränderung.
-
Einen "Trimmer" mit 270° Einstellbereich ist ersetzbar.
Ebenso eine geschlossene Bauform.
Sonderformen, wie Einsteller in Reihe - verbaut in TV- und Rdf-Geräten
zur Sendereinstellung - sind nur vom Hersteller zu beziehen.
Auch bei den "Mehrgang-Trimmpotis" besteht die Drehachse aus
versilbertem Metall - hier ist jedoch eine Reinigung schwierig bis
unmöglich.

Autor: Kai (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ wolli "Auch diese, deine, Aussage ist inhaltslos und leer !
Keine Angabe über Wert und Bauform - und wahrscheinlich nur eine
Vermutung !
Ist es ein sog. Trimmer ?
"

? ich habe mein problem absolut eindeutig beschrieben. das was du da
noch wissen willst, hat absolut rein gar nichts mit der problematik zu
tun. das ist sinnlos und irrelevant was du da fragst.

"Erst handelt es sich um einen Gegenstand, dann sind es plötzlich 5
?!?"
hat nichts mit meinem problem zu tun. scheinbar klappt bei dir
irgendwas nicht mit dem lesen und verstehen?
zig leute antworten auf die frage. und du stellst - nach!!! den
antworten - die frage als solche in frage? kurios kurios sach ich nur
*gg



gut, ich hier ist ein foto und ich hoffe es ist gut zu erkennen was ich
meine. es sind irgendwie schleifspuren zu erkennen, die darauf vermuten
lassen, daß der poti hin ist. oder ist es noch im grünen bereich? mir
gehts vor allen dingen darum, daß er früher oder später durch benutzung
eh hin ist, und somit ein austausch/repar notwendig sein wird...


ansatz meiner frage war natürlich die notwendigkeit einer reparatur des
ganzen, aufgrund der kosten.
wenn auch nur annähernd die möglichkeit des einfachen austausches
bestehen würde, hätte ich die frage erst gar nicht gestellt....

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm,

scheint wohl wirklich ein Poti zu sein, daß man nicht für 90 Cent bei
C* bekommt :) Jedenfalls behaupte ich mal, daß die Kohleschicht noch in
Ordnung ist, die sieht nicht ungewöhnlich aus.

Thorsten

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann mich thorsten nur anschließen

markus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.