mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Näherungssensoren von Edisen


Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hy kennt jemand die kapazitiven Näherungssensoren von Edisen. Habe mir
welche bestellt. Funktioniert auch. Nur schalten die manchmal wenn sie
gar nicht sollen. Jedesmal wenn z.B. irgendwo eine 230V Last
eingeschaltet wird. Liegt bestimmt an der Versorgungsspannung des IC´s
(geregeltes Labornetzteil). Wenn ich diese nämlich mit einer
9V-Batterie einspeise funktioniert alles. Vielleicht hat das Problem
auch schon mal jemand gehabt und kann mir weiterhelfen.
(Dickeren Eleko funktioniert auch nicht).

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yep die e301 &Co kenn ich.
Gelegentlich nutze ich se auch.

Dein Problem ist bekannt und es gibt auch Abhilfe dafür.

Erstens mußte schon etwas mehr aufwand in die Schirmung stecken.

Und zweitens mußt du anders als Üblich auch die Masse mit entstören
wenn dort die Störungen einfließen.(zb. Versorgung über Widerstand und
Drossel in Massezweig).

Autor: Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Da musst du die Versorgungsspannung filtern! Vielleicht reicht es schon
wenn du die zuleitung ( ~1m) um einen Stab wickelst?! Oder ein
Spannungsreger dazwischen, der hält auch schon eine menge Störungen ab.
Und wenn das auch nicht reicht eine richtige Filterschaltung aufbauen.
Ein LC Filter oder sowas.
mfg

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ratber,
also bei mir liegts wahrscheinlich nicht an der Abschirmung (Batterie
funktionierts). Kannst du vielleicht mal einen Schaltplan zeigen wie du
die Versorgung und Masse entstörst? Wirklich blöd, dass bei Edisen
nichts darüber steht.

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andere Frage zu den Edisen Sensoren: Wo hast du die gekauft? ELV habe
ich bislang als einzigen Anbieter gefunden; dann aber als Bausatz.

Danke im Voraus

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die kannst du über ihre Homepage bestellen (e-mail). Oder einfach mal
anrufen.
Aber ich komme leider immer noch nicht weiter.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bastian

>also bei mir liegts wahrscheinlich nicht an der Abschirmung (Batterie
>funktionierts).

Sorry aber das ist ein klassischer Denkfehler.

Gerade weils an der batterie klappt spielt die Schirmung ne Rolle zumal
sie ja massebezogen ist und genau da habe ich ja angesetzt.

Es würde schon reichen wenn du die masse miteinbeziehst in die
Enstörungsmaßnahmen.

Dh. auch dort einen LC-Filter verwendest.

Am besten wäre eine Induktive entkoppelung was ja bei dem Geringen
Verbrauch nun kein Problem ist.

Einen kleiner Übertrager an einer somplen Schwingschaltung (Multivib.)
als Spannungsversorgung und du hast die Versorgung schonmal frei.

Die Schaltsignale kannste über einen billigen Optokoppler ausgeben.


aber bei nicht zu langen Tasterleitungen reicht normalerweise eine gute
Siebung der Versorgung und eine Schirmung der Tasterleitungen voll aus

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ihr schon Erfahrung mit diesem Problem gesammelt habt könnt ihr mir
mal eure Dimensionierung und die Platzierung der Bauteile beschreiben.

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hy,
noch mal ein verzweifelter Ruf an Ratber. Könntest du nicht mal eine
kleine Skizze anhängen.

Autor: Henning. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie habt ihr denn die Sensorfläche aufgebaut? vieleicht ne Platine mit
nem äusseren Massering und nem inneren Kreis für den In-Pin?

Andere Frage: Eigentlich wollte ich 3 Stück bestellen, sind die Chips
(Ee102P) auf der Internetseite mit 1,95Euro doch garnicht soo teuer. Im
laufe des Tages kam die Per-Vorkasse-Rechnung und enthielt ganze 12 Euro
Port und Verpackung. Das hebt den stückpreis dann imens.

Wer hätte denn Interesse an den Chips, auch andere, die bei Edisen im
Angebot sind? Währe ja schön eine Sammelbestellung zu starten, denn
eigentlich sollte so ein Chip doch im Briefumschlag für 55cent zu
versenden sein?! Schickt mir doch bitte ne Mail bei interesse.

Autor: Johannes M. (johannes_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da hier ja anscheinend schon einige sich mit dens Sensoren von Edisen 
beschäftigt haben, woltle ich gleich mal eine Frage loswerden:

Kann jmdviltl seinen Schaltplan posten?

Ich hab den Schaltplan wie im datasheet gemacht aber ich komm bei der 
Vorbeschaltung der Messelektroden nicht wirklich weiter...

Welche Werte sind für Rc, Rf und Cf zu wählen?
würde gerne eine Annäherung messen wenn möglich..


Bin dankbar für jede Hilfe

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.