mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Signalverzögerung (Hilfe)


Autor: Ruslan K. (idrisk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

habe folgendes Problem:

Ich habe ein Signal welches zwischen 5 und 11 V Grundspannung varieren 
kann. Auf dieses Signal werden im 2 khz takt sync-signale draufgegeben 
mit einer Spannung von (ideal) 3,5 V auf die Grundspannung und einer 
länge von ca. 30 µs. Dieses Syncsignal muss ich nun filtern und 
weiterverarbeiten. Ich benötige die länge des Signals und muss auch 
auswerten sync-impuls min. 2.6 V war.  Denn die 3,5 V von oben ist der 
optimale fall!

Ich habe als 1. folgende Version aufgebaut. Habe das signal 2 mal 
abgegriffen.

1. Direkt
2. Tiefpass mit 100k und 100nF

Somit habe ich einmal das original signal und einmal das komplett 
geglätete.(Dieses benötige ich als Ref. Spannung für den Subtrahierer) 
Denn diese Spg. kann laut spec. 5 bis 11 V betragen. Ich bilde analog 
die differenz (GrundSpannung mit Sync-Signal) - Grundspannug 
(Ref.Spignal) = Sync-Puls.

Diesen Puls typ. länge ca. 30 µs und höhe zwischen 1,4 V und 10 V gebe 
ich auf einen komperator und vergleiche ob sync. Impuls > 2,6 V. Über 
einen Interrupt eingang messe ich dann die länge des impulses.

Nun folgendes Prob. im einschalt moment dauert es natürlich bis sie der 
Tiefpass aufgeladen hat ca. 50 ms. In diesen Mom. ist die differenz 
immer größer 2,6 V und ich habe einen high am ausgang des letzten 
komparators. Das will ich aber nicht...

Wie kann man es verhindern.. wenn ich am R oder C drehe dann ist die 
ref. Spg. nicht glatt genug.

Kann mir jemand einen rat geben.

Als zweite Lösung wollte ich noch folgendes Versuchen:

1. Original signal
2. Original Signal um z.b. 50 .. 100 µs verzögert. und dann auf einen 
komparator.

Gibt es solche Bausteine oder schaltung welche mit ein analoges signal 
zwischen 0 und 16,5 V verzögert weiterreichen?

Gruß

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Frequenzen/Bandbreite hat dein Originalsignal?

> Gibt es solche Bausteine oder schaltung welche mit ein analoges signal
> zwischen 0 und 16,5 V verzögert weiterreichen?
Du könntest mal bei Eimerkettenspeichern suchen. Aber das mit den 16,5V 
wird so direkt sicher nichts...

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Oszi-Bild deines Signals wäre hilfreich.
Filter kann man, glaub ich, nur bei analogen Signalen verwenden.

Autor: Ruslan K. (idrisk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

es ist eine gleichspannung von 5V bis 11 V... je nach sender. Auf diese 
gleichspannug wird ein sync-signal draufgelegt welches eine spannungs 
überhöung von min. 2,6 V hat und eine länge von ca. 30 µs.

Dieser Puls widerholt sich alle 500 µs und muss als triggersignal für 
die weiterverarbeitung ausgewertet werden. Nur wenn dieser wirklich > 
2,6 V über grundspannung war darf er auch verwendet werden!

Gruß

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Enkoppel das Eingangsignal über einen Kondensator in Reihe, dann ist die 
Höhe der Gleichspannung (die ja hoffentlich konstant bleibt) egal.

-> Gleichspannungsentkopplung (wie beim Kondensatormikrofon)

Die Flanke kannste dann mit nem Schutzwiderstand (und ner Clampdiode) 
direkt auf den Eingangspin eines Prozessors hängen und auswerten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.