mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LED Matrix; Transistoren


Autor: Johannes G. (johannesg00)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will mir eine kleine 5x5 LED Matrix bauen, jedoch habe ich nun mal 
eine Frage zur Beschaltung:
http://www.mikrocontroller.net/wikifiles/thumb/6/6...
Wieso haben dort manche Transistoren einen Basis Widerstand und manche 
nicht?
Ich hab schon mal gesucht und die Artikel im elektronik-kompendium zu 
Kollektor Schaltung usw gefunden, aber irgendwie komme ich nicht so ganz 
dahinter.. Kann mir da jemand kurz helfen?
Vielen Dank schonmal ;)

: Verschoben durch Admin
Autor: Shuzz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Spaltentransistoren haben nen Basiswiderstand weil sonst die 
Basisspannung - 0,7V direkt an GND gehen würde und der dabei entstehende 
Strom den Transistor, das Schieberegister oder beide zerstören würde.
(Ich würde tippen, das 595 raucht zuerst ab...)

Bei den "oberen" Transistoren ist das nicht so, da fliesst der 
Basisstrom einfach mit in die Last.
(Was man vermeiden sollte. Warum ist mir aber auch nicht wirklich klar, 
vermutlich ist das bei so geringen "Lasten" wie ein paar LEDs noch 
wumpe...)

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Shuzz schrieb:
> Bei den "oberen" Transistoren ist das nicht so, da fliesst der
> Basisstrom einfach mit in die Last.
> (Was man vermeiden sollte. Warum ist mir aber auch nicht wirklich klar,
> vermutlich ist das bei so geringen "Lasten" wie ein paar LEDs noch
> wumpe...)

Weil der "obere" Transistor dann nie in Sättigung kommen kann. An ihm 
fallen immer mindestens 0,7V ab. In einer 5x5 Matrix fährt man 
typischerweise einen LED Strom von 100mA. Macht also eine Leistung von 
mindestens 70mW im Transistor. Das ist noch nicht allzuviel und sollte 
gehen. Ein weiterer Nachteil ist das die für die LEDs zur Verfügung 
stehende Spannung etwas geringer ist als mit PNP im oberen Zweig was 
unter Umständen dazu führt das sie nie ihren Sollstrom erreichen.

Matthias

Autor: max power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beim multiplexen kommt es ja auf schaltgeschwindigkeit an und in dieser 
disziplin ist eine kollektor schaltung besser.

meiner meinug nach sollten alle transistoren in der schaltung auf 
kollerktorschaltung umgestellt werden vorausgesetzt die zwei mal 0,7 
volt spannungsabfall stören nicht, was auch hier nicht der fall sein 
dürfte da z.b. bei einer roten led noch genügend restspannung für den 
widerstand übrig ist.

das ganze würde auch dem "nachleucht-effekt" entgegenkommen.
siehe z.b.:
Beitrag "LED-Matrix -> Nachleuchten -> Timingproblem?!"

Autor: Johannes G. (johannesg00)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schonmal Danke für eure Antworten ;)
Ich will die LEDs auch noch per PWM dimmen, also ist die Schaltung wegen 
der hohen Schaltzeiten sowieso ungeeignet, oder?

Autor: Johannes G. (johannesg00)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir da niemand weiterhelfen?
Weil ich würde die Platinen gerne ätzen lassen und hätte dann ungern 
einen falschen Schaltplan...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  max power (Gast)

>beim multiplexen kommt es ja auf schaltgeschwindigkeit an und in dieser
>disziplin ist eine kollektor schaltung besser.

Alles realtiv. Wir brauchen hier nicht 1 GHz++.

>meiner meinug nach sollten alle transistoren in der schaltung auf
>kollerktorschaltung umgestellt werden

Wozu? Gescheit dimensioniert ist auch eine Emitterschaltung sehr flott.

@Johannes G. (johannesg00)

>Ich will die LEDs auch noch per PWM dimmen, also ist die Schaltung wegen
>der hohen Schaltzeiten sowieso ungeeignet, oder?

Doch, die ist schnell genug.
Zum Dimmen kann man einen der G Eingänge von IC1 oder IC2 auf einen 
PWM-Ausgang am uC legen. Man kann es aber auch rein in Software machen, 
ist dann aber etwas aufwändiger.

>Weil ich würde die Platinen gerne ätzen lassen

Na dann lass mal ätzen, das passt schon.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.