mikrocontroller.net

Forum: Platinen Leiterbahn in Target mit unterschiedlichen Breiten


Autor: Christoph Roters (chroters)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte meine 5V und Masse-Leiterbahn zu den ICs normal breit haben,
aber zu den Verbrauchern, die sehr viel Last ziehen sollen sie sehr viel 
breiter werden.
Ich möchte also irgendwie das Signal "GND" aufspalten und dann jeweils
unterschiedliche Breiten zuweisen.

Weiss jemand wie das geht?
Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

NG
C.Roters

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du eine Leiterbahn ziehst kannst du an jedem beliebigen Punkt einen 
"Knick" setzen indem du an dem Punkt die linke Maustaste betätigst. 
Knick heißt nicht, dass da auch ein Knick in der Leitung sein muss, die 
kann auch gerade weiterlaufen. Aber den Leiterbahnsegmenten, die du 
dadurch erzeugst, kannst du beliebige Breiten zuordnen. Entweder indem 
du, bevor du den nächsten Punkt anklickst, die Taste "o" (für Optionen) 
drückst und eine andere Leiterbahnbreite einstellst oder nachdem du alle 
Segmente verlegt hast, die einzelnen Segmente anklickst und "ä" (für 
Ändern) drückst und dann die Breite für das Segment einstellst.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Roters schrieb:
> ich möchte meine 5V und Masse-Leiterbahn zu den ICs normal breit haben,
> aber zu den Verbrauchern, die sehr viel Last ziehen sollen sie sehr viel
> breiter werden.

allerdings verstehe ich nicht ganz was du damit bezwecken willst. 
Eigentlich macht man es genau umgekehrt. Weil ein langes schmales Stück 
Leiterbahn hat einen höheren Widerstand als ein kurzes schmales Stück. 
Also versucht man die Leiterbahn die zu den ICs hinführt as breit as 
possible zu machen und führt dann kurze, schmale Stücke zum jeweiligen 
IC-Pin

Autor: Christoph Roters (chroters)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für dein schnelle Hilfe.

ich schildere nocmal mein Problem.

Ich habe einen Schaltplan. Das Signal heisst "GND"
"GND" verbindet als Signal alle ICs und auch einen grossen Verbraucher 
mit einer Federkraftklemme über die von aussen das "dicke" Massekabel 
angelegt wird.
Zu den ICS möchte ich nun mit schmalen Leiterbahnen (alleine schon us 
Patzgründen wg. SMD) und zum Verbraucher möchte ich möglichst 5mm 
Leiterbahnbreite.

ng
christoph

Autor: André H. (andrekr)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also so etwa?
Wo ist dann das Problem? "..." hat doch genau beschrieben, wies geht.

Autor: Christoph Roters (chroters)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andre,

im Prinzip will ich genau das, was in deinem Bild drin ist!
Dafür schon mal ein herzlichen Dank.

Ich habe die Signale mit der Einstellung "Mehrere Segmente mit 
Autorouter verlegen angelegt". Siehe Bild.

Mein Problem ist, dass ich immer noch nicht weiss, wie und ob ich das im 
Schaltplan ändern kann, wenn schon alle Signale verlegt sind.

Ich habe mal ein Bild angehängt.
Ich möchte also nur den mit Pfeil gezennzeichnet senkrechten Teil der 
Signalleitung auf der Platine dicker haben.

Allerdings hängen ja alle GND-Leitungen im Signal "GND" zusammen.
Wenn ich da etwas ändere, gilt das für die gesamte Signalleitung.

Könntest Du mir deine Datei mal schicken, vielleicht kapiere ich es dann
bessser.
chroters@googlemail.com



ng
christoph

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klick auf die Leitung drauf einmal, und wechsel in die
Platinenansicht, wo deine Platine ist.
Dort drückst du ä und änderst den Wert der Leiterbahn.
Fertig.

Autor: Christoph Roters (chroters)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Signale übrigens mit der Einstellung "Mehrere Segmente mit 
Autorouter verlegen angelegt". Siehe Bild.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja und ?????
Haste gemacht was ich geschrieben habe ?

Autor: André H. (andrekr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, nu versteh ich, was du meinst.

Weiß ich aber auch nicht... mit Leiterbahnbreiten im Schaltplan habe ich 
noch nie gearbeitet. Sollte ich vielleicht mal probieren...

In meinem Beispiel habe ich die Leiterbahnbreite im Layout geändert.

Ich würde aber auch mal vermuten, daß das nur noch im Layout geht, wenn 
das Signal schon verlegt ist. Ich wäre auch sauer, wenn Target mir bei 
Änderungen im Schaltplan einfach nachträglich im Layout die Leiterbahnen 
breiter machen würde und diese dann womöglich andere Pads berühren und 
so. Ich sehe ja nachher bei der Prüfung, falls da noch was geändert 
werden muß.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Platinenansicht werden Leiterbahnen mit
unterschiedlichen dicken verlegt, nicht im Schaltplan.
Macht keinen Sinn.

Autor: André H. (andrekr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, schon irgendwie. Denn dort weiß man, wofür die Leitung ist, also 
auch, was sie abkönnen muß. Kann man ja auch in den Eigenschaften 
einstellen.

Autor: Christoph Roters (chroters)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal schön,
dass man mein Problem nun versteht.

Meine Platine ist leider so eng mit leiterbahnen versehen,
dass ich nicht manuell in jedem Fall dickere Leiterbahnen manuell 
verlegt bekomme.
Kann man  im Schaltplan vielleicht eine Dummy-Verbindung innerhalb eines 
Signales machen?
Dann könnte ich mit Signnalen wie GND1, GND2 usw. arbeiten denen ich 
unterschiedliche Leiterbahn-Breiten zuweise.

ng
christoph

Autor: André H. (andrekr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber wenn du das manuell nicht hinbekommst, wird der Autorouter das auch 
nicht hinkriegen, oder was meinst du?

Klick halt einfach im Layout die Leiterbahn an und mach sie dicker!

Oder zeig mal Layout her.

Zu deiner konkreten letzten Frage: Ja... 
http://server.ibfriedrich.com/wiki/ibfwikide/index...

Autor: Christoph Roters (chroters)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Null-Ohm-Widerstand würde aber nachher im Layout eine Lücke 
bedeuten.

Autor: André H. (andrekr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach dir halt einen, bei dem die beiden Anschlüsse aufeinanderliegen.

Aber ich denke eh nicht, daß das das Mittel der Wahl ist.

Aber ohne das Problem zu sehen, das du mit deinem Layout hast, ist da 
schwer was zu zu sagen.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Roters schrieb:
> Dann könnte ich mit Signnalen wie GND1, GND2 usw. arbeiten

Bei der Version V14 kannst du im Layout unter 
"Aktionen/Masseflächen/Massesternpunkte definieren" mehrere Signale 
definieren, die nicht auf Abstand und Kurzschluss geprüft werden. Damit 
kannst du dann mehrere verschieden Signale zusammenführen. Also als 
Beispiel GND und AGND.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.