mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Erzeugen einer Kupferpatina


Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich habe ein Stück Kupferblech sagen wir mal 20x20cm wie bekomme ich 
oder frage ich anders wann bildet sich hier eine schöne grüne Patina.( 
Kirchendächer)
Ich kenne das das Kupfer sehr dunkel wird. Muß man(n) hier nachhelfen???

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/Kupferpatina#Kupferpatina

dort steht auch, wie man dies künstlich herbeiführen kann (4 
möglichkeiten)

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke

Cu Mario

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Patinagrün ist schwierig.

Dunkeles Braun bis Blauschwarz geht mit Schwefel,
( Schwefelleber ).  Aber auch andere Lösungen mit freiem
Schwefel färben Kupfer sofort dunkel.

Patinagrün entsteht an der Luft in Jahrzehnten
und ist ungiftig.

Wenn man was Ähnliches macht ( Essigverbindungen ),
erhält man fast den gleichen Grünton, das Ganze ist
aber sehr giftig.

Es gibt für die Dachdecker vorpatiniertes grünes
Kupferblech, aber das wird, soweit ich weiß, in einer
Vakuumkammer gemacht, also nichts für den Hausgebrauch.

Bei einer kleineren Sache gibt es aber einen guten Trick.
mit ein wenig Farbe, ( Dunkelgrün und Weiß ) m0glichst matt,
läßt sich der Grünton perfekt imitieren.

Oder halt mit Essigkonzentrat eine Schicht erzeugen,
und nicht mit den Fingern berühren.

Autor: Bernhard Sch. (wurzel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich mich erinnerkann ist:

CuO: braun
cuSO4: grün

Wenn Du zufällig Schwefelsäure (z.B. Batteriesäure) zur hand hast 
versuche folgendes

Säure in behälter
Kupferbleich irgend darüber fixieren
Insgesamt gasdicht abschließen
und das ganze schön warm aufstellen

Grund:
Jede Säure vedampf auch immer ein bischen und wird sich mit dem 
Kupferverbinden

Da das Wasser aber immerwieder ausgetauscht wird (Gleichgewicht) erhöht 
sich auf dauer der Anteil an ausgefallenen Feststoffen sprich CuSO4.

Wenn Du das Kupfer direkt in die Säure packst wird auch viel von der 
Patina immer wieder abgespült

Autor: Hans L. (hansl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Netz gibt es folgendes Rezept:

http://www.richard-lechner.com/Roemer/Kupferpatina.pdf

Hans L

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe ich das richtig, dass ich die Salzsäure und das Mamor (Wie auch 
immer gemeint... ich habe noch ein Stück Fliese übrig) zusammenmixen 
muss ( welches verhältnis) und eintauchen muss ???? Oder nur 
danebenstellen ????


Mario Knebel

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fliesen sind aus Keramik, nicht aus Marmor. Letzterer reagiert im 
Gegensatz zu Keramik ziemlich heftig mit Salzsäure.

http://de.wikipedia.org/wiki/Marmor

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:
> Sehe ich das richtig, dass ich die Salzsäure und das Mamor (Wie auch
> immer gemeint... ich habe noch ein Stück Fliese übrig) zusammenmixen
> muss ( welches verhältnis) und eintauchen muss ???? Oder nur
> danebenstellen ????

Einfach rein damit.
Vorher zerkleinern kann nicht schaden, dann hat die Salzsäure eine 
größere Angriffsfläche. Aber zur Seite treten, das wird aufschäumen.

Nimm den Marmor als Synonym für 'Kalk'. Denn genau darum geht es. Marmor 
ist ein Carbonat, genauso wie es Kalk auch ist. Nur ist Marmor 
'verunreinigter Kalk mit eigener Kristallstruktur'. Bei Kontakt mit 
Salzsäure wird CO2 frei. Und genau darauf ist man aus.
Marmor kriegt Otto Normalverbraucher wahrscheinlich leichter als Kalk. 
Vor allen Dingen in kleinen Mengen. Aber das was verunreinigten Kalk zum 
Marmor macht, ist hier sicherlich nicht das, worauf man aus ist.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.