mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Umgang mit umfangreichen Datenblättern


Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wie macht ihr das eigentlich mit den sehr umfangreichen 
Datenblättern/Referencemanuals von µC? Die haben oft ja 600-1000 Seiten.

Arbeitet Ihr mit denen nur Online, druckt ihr sie euch komplett aus oder 
nur Teile?

Gruß
Tom

Autor: Malte __ (malte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lasse grundsätzlich alles auf dem PC. Außer andere möchten eine 
Papier Version oder ich brauche sie an stellen wo kein Rechner zur 
Verfügung ist.
Bei Hardware PDFs ;-) fehlt mir einfach Strg+F und der Schreibtisch wird 
voll.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teile zu denen ich ständig hinblättern würde (wie z.B. die komplette 
Übersicht der Register) drucke ich aus. Den Rest lese ich am Bildschirm. 
Von Vorteil sind hier natürlich zwei Monitore. Auf einem das DB, auf dem 
anderen wird programmiert.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lese Datenblätter grundsätzlich am Bildschirm. Ein Bildschirm mit
einer Vertikalauflösung von 1200 kann eine Seite komplett in guter Qua-
lität darstellen, bei 1920×1200 passen sogar zwei Seiten plus Inhalts-
verzeichnis nebeneinander. Die Vorteile gegenüber dem Papierausdruck:

- Zugriff auf die Datenblätter, ohne zum Regal zu laufen
- schnelle Suche nach Stichwörtern
- kein Platzverbrauch auf dem Schreibtisch und im Regal
- kein unbeabsichtigtes Umblättern
- Copy/Paste (z.B. von Codebeispielen)
- Vergrößerung von Diagrammen u.ä. ohne Lupe möglich

Ich habe früher einmal einen (physischen) Ordner mit Datenblättern der
wichtigsten Standardbauteile angelegt, der verstaubt aber mittlerweile
im Regal.

Der einzige Vorteil von Papierdatenblättern ist in meinen Augen die
leichtere Transportabilität, bspw. vom Schreib- zum Labortisch. Deswegen
passiert es in ganz seltenen Fällen, dass ich mir die Anschlussbelegung
eines komlizierteren Bauteils ausdrucke, um sie direkt neben die aufzu-
bauende oder zu testende Schaltung legen zu können.

Papier ist zum kreativen Beschreiben oder Bemalen da, nicht zum
Bedrucken :)

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich drucke immer alles aus. Hat den Vorteil das man auch mal fuenf 
Datenblaetter gleichzeitig nebeneinander legen kann um etwas zu 
vergleichen. Und man kann auch mal ein paar Anmerkungen daneben
schreiben.
Ausserdem verwende ich natuerlich die PDFs parallel zum suchen oder wenn 
man nur mal kurz eine Kleinigkeit wie ein Register oder aehnliches 
kucken muss.

Olaf

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egal wie, für ein Projekt sollte man alle sammeln in einem verzeichnis 
auf dem PC und unabhängig vom Rechner abheften.
Ich drucke kleine Datenblätter aus, schreibe grosse auf früher CD heute 
USB-Stick, und packe jegliche Dokumentation zu einem Projekt in einen 
Ordner und der kommt in den Schrank, teilweise hängen noch übrige 
Platinen und Bauteile in Kunststofftaschen mit drin.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Papier nutze ich nur zur "Monitorerweiterung" und zum markieren.

Wichtig ist jedoch ein System in dem man auch nach Jahren noch was 
wiederfindet, wenn es schon beim Hersteller verschwunden ist. Ein 
USB-Stick ist dabei die "flüchtigste" Art wichtige Daten zu speichern, 
da schon einige Sticks gestorben sind.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir ist alles papierlos. Schon deswegen, weil ich (privat) seit 
komplettem Eintrocknen meines letzten Tintenspuckers (und anderer 
Macken)  vor etlichen Jahren gar keinen Drucker mehr habe ;-)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein USB-Stick ist dabei die "flüchtigste" Art wichtige Daten
> zu speichern, da schon einige Sticks gestorben sind.

Na ja, unlesbar gewordene Floppys habe ich auch,
manche Festplatten wollen nach 20 Jahren im Schrank nicht mehr anlaufen,
geschweige denn dass in den akteullen PC noch der passende Controller 
reinpasst,
bei CD-ROMs sind vermutlich alle unlesbar,
dagegen sind USB-Sticks fast noch zuverlässig,
und wohl nicht schlechter als Papier, welches auch teilweise vergammelt, 
dazu muss es gar kein FAX Thermopapier sein.


Daher speichere ich doppelt, im Ordner und auf dem PC.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dagegen sind USB-Sticks fast noch zuverlässig,

Bis jetzt. Ich denke aber mal das es nun mit der Zuverlaessigkeit
durch Einfuehrung von MLC-Flash stark bergab geht.

Olaf

Autor: Plan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich drucke in höchst seltenen Fällen einzelne Seiten der Doku aus, wenn 
ich drin herummalen muss.
Ansonsten bleibt das PDF im Bildschirm gefangen. Es gibt sowiso alle 
paar Monate ein Update des Datenblattes mit mehr/neuen/nützlichen Infos 
drin.

Zur Datensicherung gibt es eigentlich nur eine Sichere Variante, die 
hält mich bereits seit über 15 Jahren 100% die Daten.

Die Daten müssen in Bewegung bleiben!!!

Privat habe ich die Daten auf mindestens 3 Festplatten. Im PC die 
Arbeitsplatte, und 2 USB Platten zur Sicherung. Alle 2-4 Jahre werden 
die Festplatten erneuert und die Daten natürlich drauf gespielt. Immer 
dann wenn der Platz wieder enger wird und die "großen" Disks günstiger 
geworden sind.

USB Stick, oder CD oder Kasette/Deiskette/Lochstreufen, alles humbug. 
Wenn man sich auf eine CD verlassen möchte, dann am besten gleich 3 
Stück brennen, und hoffen dass nach mehreren Jahren eine noch tut.

Wenn ich wegen Neuinstallation die Daten nur noch auf einer 
"Not-USB-Platte" habe, dann hab ich schon mächtige Bauchschmerzen. Vor 
10 Jahren war das doch einige male ein Problem wo es noch nicht so die 
USB-Teile gab.

Autor: Plan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Mit dem Foxit-Reader kann man auch direkt in das PDF eigene Infos 
rein schreiben und abspeichern!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Plan (Gast)

>die Festplatten erneuert und die Daten natürlich drauf gespielt. Immer
>dann wenn der Platz wieder enger wird und die "großen" Disks günstiger
>geworden sind.

Das kann aber auch mal ins Auge gehen. Denn wenn eine große Platte den 
Geist aufgibt, sind noch mehr Daten im Eimer.
Diversifikation und Redundanz sind die Zauberworte.

MFG
Falk

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
deswegen hat er ja zwei externe Platten (so mache ich es übrigens auch, 
was die Datensicherung angeht)

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich spiele mir die Datenblätter gerne auf den Tablet-PC. Ist nicht 
größer als ein Ausdruck (vor allem bei manchen 3000+ Seiten Boliden) und 
bietet schnelles Blättern und Suchen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.