mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Irda <-> atmega16l


Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin seit längerem auf der Suche nach einer Lösung um mit einem uC
(muss in meinem Fall ein atmega16L sein) über die Irda mit einem PC zu
kommunizieren. D.H. ich will eine Datenübertragung für den Bootloader
herstellen. Ich habe bereits einige Einträge gelesen und bin als Lösung
für die Decodierung und Encodierung auf Bausteine wie den MCP2150, Max
3130 oder HSDL7000 gestossen, doch sind diese Preislich doch recht
teuer (5-15 € je nach Bauform) und ich benötige zusätzlich noch eine
Sende und Empfangsdiode.

Nun meine Fragen:
Wer hat mit einem der Bausteine schon positive Erfahrung?
Gibt es andere, kostengünstigere möglichkeiten meine Anforderungen
umzusetzen?
Würde es funktionieren wenn ich den uC über MCP2150 an IR-
sende/empfansdiode verwende oder habe ich etwas grundliegendes
vergessen?

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muß es wirklich IrDA sein oder reicht eine beliebige Infrarotverbindung?
 Letzteres ist deutlich einfacher zu implementieren.

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich sehr kompartiebel bleiben will (komunikation mit PC, Handy, PDA
usw.) ist Irda wohl die beste Lösung. Das diese Lösung nicht die
einfachste ist hab ich leider auch schon feststellen müssen :-(

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Performance vom Gesamtsystem ausreicht realisiere die
Signalaufbereitung und -Generierung mit Software. Dann brauchst du nur
den IR-Sender und -Empfänger.
Der Unterschied zwischen IrDa und RS232 liegt ja "nur" in der
Impulslänge, sprich das Bit wird nicht in der Mitte sondern am Anfang
abgetastet. Ansonsten kann man den Code einer SW-UART fast 1:1
verwenden.

grüsse leo9

Autor: Alexander Höller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist aber nur ganz low-level und der IrDA Stack scheint recht
kompliziert zu sein (hab ich mir mal angesehn, dann aber doch sein
lassen)

mfG,
aleX

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann mich ja täuschen, aber die Implementierung des Protokolls
nehmen dir die Bauteile doch auch nicht ab. Soweit ich die kenn'
verändern sie nur die Signalform.

grüsse leo9

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Anton:
Was willst Du denn konkret damit machen? Du schreibst oben, Du willst
Verbindung mit dem Bootloader haben, aber Du willst wohl kaum ein
Firmwareupdate per Handy machen?

Hier gibt es einen kleinen IrDA-Stack:
http://blaulogic.com/pico_irda.shtml

Markus

Autor: Mark Hämmerling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salut,

@leo9:
Doch, ICs wie der MCP2150 sprechen alle Schichten bis hin zu IrCOMM.
D.h., Du kannst den wirklich an einen Standard-UART anschließen und
Dich z.B. mit einem simplen Terminal-Programm unterhalten.
Über die Flowcontrol-Leitungen werden dann Signale wie "IrDA-Gerät in
Reichweite" weitergegeben. RING und CD werden je nach Modell
(MCP2150/MCP2155) entweder empfangen oder gesendet. Je nach Anwendung
halt.

@Markus:
Hm, wieso eigentlich nicht? In-Field-Updates mal locker vom Handy aus?
:) Mal eben per IrOBEX vom Palm hin"beamen"?
Als Schnittstelle für PalmAVR hatte ich IrCOMM bereits eingeplant. Zum
Testen fehlt mir im Moment nur der richtige Quarz für den MCP215x. ;(
Kann ja bescheidgeben wenn's funktioniert.

Gruß,
Mark

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mark:
Der MCP2150 kann ja wirklich sehr viel, aber er spricht z.B. kein
IrOBEX. Das darf man dann doch wieder in Software machen.

Autor: Mark Hämmerling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salut,

@Markus:
Haste natürlich recht... das mit dem IrOBEX hatte ich vorhin nur so als
Idee, weil die Palms das zum Beamen nehmen. Mit dem MCP215x würde das
aber nicht klappen.
Das schöne an denen ist, daß Du scheinbar bestehende Anwendungen mit
IrCOMM ausstatten kannst. Z.B. ein STK500, ohne Dich mit der Firmware
rumärgern zu müssen. Wenn die Firmware aus dem eigenen Haus stammt,
sieht's natürlich schon anders aus. Dann ist u.U. ein Software-Stack
viel praktischer.

Gruß,
Mark

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mark:
IrOBEX war schon ein gutes Beispiel, schließlich werden z.B. Handys von
sich aus auch nichts anderes sprechen.

Woher bekommt denn eigentlich als Privatkunde den MCP2150 günstig her?
Reichelt und segor führen ihn nicht, Conrad will 16 Euro dafür. Naja,
ich wollte eh' mal versuchen, IrDA in Software zu quetschen.

Markus

Autor: Alexander Höller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Farnell hat ihn um 7,05 €
Best.Nr.:
3866440 (DIP)
3866452 (SOIC)

Digi-Key hat ihn 7,63 €
MCP2150-I/P-ND (DIP)
MCP2150-I/SO-ND (SOIC)

mfG,
aleX

Autor: Mark Hämmerling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salut,

@Markus:
Naja, kommt drauf an, was Du machen willst. Wenn Du Visitenkarten und
Kalenderdaten austauschen willst, ist IrOBEX das richtige. Wenn Du
drahtlos online gehen willst über's Hayes-Interface, dann mußt Du
IrCOMM sprechen.

@Alexander:
Danke für den Tip. Dachte eigentlich, bei Farnell bereits erfolglos
gesucht zu haben. Der Preis ist zwar recht hoch, aber immerhin nur die
Hälfte von dem beim großen C. :)

Gruß,
Mark

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mark:
Ich will Texte vom Handy auf mein Gerät übertragen. Das einzige was ein
Handy initiieren kann ist wohl IrOBEX.

Markus

Autor: SwissMan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich das richtig verstanden, dass es nicht möglich ist, mit dem 
MCP2150 oder MCP2140 Daten ZWISCHEN ZWEI MICROCONTROLLERN auszutauschen 
über die Infrarot Schnittstellt?
Wenn der uC also wahlweise mit PC oder Palm oder einem weiteren 
(identischen) uC Device kommunizieren soll, wie müsste man so etwas 
umsetzen? (Kommunikation jeweils nur peer-to-peer)

Gibt es eine andere Schnittstelle / Protokoll, welche(s) diesen 
Datenaustausch vereinfachen könnte? Konkret möchte ich einen String mit 
15 bytes austauschen und am anderen Ende anzeigen.

Autor: SwissMan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin inzwischen mit der Suchfunktion hier im Forum noch fleissig am 
suchen gewesen. Leider bisher ohne erfolg. Entweder taugen die Lösungen 
nur für direkte kommunikation zwischen zwei uC's (z.B. über ein 
Protokoll einer TV Fernsteuerung), oder die Kommunikation mit einem PC 
ist möglich, dafür muss aber auf die Kommunikation zwischen den 
Mikrokontrollern verzichtet werden...

Gibt es auch IrDA Protokoll IC's, welche auch die Kommunikation zwischen 
zwei uC's unterstützen? (Ein Protokoll IC, der auch als Primary device 
fungieren könnte)

Hat sich jemand damit schon beschäftigt?

Autor: Christof C. (tinybastler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommunizieren kann man doch auch über RS232 Infrarot. Dann geht beides, 
wieso muss es denn IrDa sein?

Autor: SwissMan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Frage. Danke für die rasche Antwort.
Mein Laptop hat eine normale Ir Schnittstelle eingebaut. Darüber würde 
ich die Infos gerne senden. Würde das denn gehen ohne IrDA?? Oder 
unterstützt der Laptop nur IrDa? (War meine Vermutung...)

Ausserdem soll es mit meinem Palm und dem Handy funktionnieren. Und 
natürlich sollen sich die uC auch untereinander verständigen können.

Wie bringe ich den Laptop denn dazu (ohne zusatzhardware) rs232 infrarot 
zu kommunizieren? Braucht es dafür nur einen Treiber? Eine Rs232 
Schnittstelle hat der übrigens auch nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.