mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Signal von Wetterstationen orten


Autor: wetterfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
beim Umzug vor ca. 6 Wochen habe ich auch meine 2 drahtlosen 
Wetterstationen mitgenommen. Die zugehörigen Sender wurden allerdings 
erst später eingepackt und kamen so in einen anderen Umzugskarton. In 
der neuen Wohnung habe ich die Wetterstationen ausgepackt, die Sender 
jedoch nach mehrfacher Suche nicht gefunden. Sie sind garantiert nicht 
in der Wohnung.

Das Merkwürdige: meine Wetterstationen empfangen weiterhin Außensignal 
(Temperatur und Luftfeuchtigkeit). Die empfangenen Werte kommen jedoch 
in keinem unserer Zimmer vor. Wenn ich die Wetterstationen aus der 
Wohnung entferne, erlischt das Signal.

So kam ich an den Gedanken, dass der Karton - ob absichtlich oder aus 
Versehen, sei dahingestellt - wohl den Weg in eine andere Wohnung 
gefunden hat. Ich wohne jetzt in einem großem Mehrfamilienhaus, 
mindestens 5 andere Mieter kämen von der Reichweite her in Frage. Wenn 
ich sie an das Thema anspräche, werden zumindest 4 von ihnen zu Recht 
beleidigt. Deshalb die Frage:

Kann ich die Sender der Wetterstationen irgendwie orten? Womit und 
wie???

Theoretisch denkbar, dass ich Signale von irgendeinem anderen 
Wetterstationsender im Haus empfange. Jedoch werden die Dinge vor allem 
zur Übertragung von Außentemperatur benutzt, und die bei mir empfangenen 
Werte (19,7 - 20,8 Grad Celsius) zeigen klar auf einen Ort innerhalb des 
Hauses.

WER KANN HELFEN?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip kannst du, aber die Teile werden nur eine sehr kurze
Sendedauer haben.  Da wird es reichlich schwierig, sie zu orten.
Du müsstest als erstes herausfinden, wann sie senden, dann kannst
du dich auf die nächste Aussendung vorbereiten.  Du brauchst
natürlich einen Empfänger, der mindestens den Signalpegel anzeigen
kann.

Autor: Nils (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Merkwürdige: meine Wetterstationen empfangen weiterhin Außensignal
...
> So kam ich an den Gedanken, dass der Karton - ob absichtlich oder aus
> Versehen, sei dahingestellt - wohl den Weg in eine andere Wohnung
> gefunden hat.

Das ist nicht gesagt, wetterfreak.
Meine Wetterstation empfängt auch irgendwelche Daten von 
Funkwetterstationen meiner Nachbarn. Nur den eigenen Sender eher selten. 
Naja - war offenbar ein richtiges Schnäppchen - das Teil vom 
Kaufland-Wühltisch.

Autor: mbkjjvbjh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst wenn Du Sender orten koenntest, ist damit noch lange nicht 
bewiesen, dass es auch Deine sind. Die senden und empfangen kreuz und 
quer, eine Zuordnung eines Senders zu einer Empfaengerstation findet nur 
ueber einige -zufaelliig beim Battrieeinlegen erzeugte- Bits statt.

Vergiss das Ganze, etwa eine Woche nachdem Du Dir eine neue Station 
gekauft hast, findest Du die anderen sowieso wieder...


Gast

Autor: wetterfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und vielen Dank an alle, im Prinzip habt Ihr alle irgendwie recht.

@Nils schrieb:
> Meine Wetterstation empfängt auch irgendwelche Daten von
> Funkwetterstationen meiner Nachbarn.
...Ja, daran habe ich auch gedacht, nur normalerweise benutzt man die 
Funkübertragung für Werte von außen, für Innenwerte haben die Dinge 
eingebaute Thermo- und Hygrometer. Meine Stationen empfangen aber 
eindeutig als Außensignal Innenwerte (20-21 Grad), unwahrscheinlich, 
dass sich der Nachbar seine Temperatur vom Wohnzimmer in die Küche oder 
umgekehrt funkt.

@mbkjjvbjh schrieb:
> Vergiss das Ganze, etwa eine Woche nachdem Du Dir eine neue Station
> gekauft hast, findest Du die anderen sowieso wieder...
...da hast Du auch Recht, auch wenn der Kartomn unmöglich in der Wohnung 
sein kann (alles 6x durchgesucht), der Wert meiner ein paar Jahre alten 
Wetterstationen liegt bestimmt unter 100 Euro, nur - in dem gleichen 
Karton waren auch ein kleines Modell von Heißluftmotor (teure dekorative 
Ausführung), ein Kalkstein mit Trilobiten-Abdruck, und..., und vor 
allem: 2 Alben mit alten Familienfotos, überwiegend noch schwarz/weiß, 
die schmerzen am meisten!

Inzwischen habe ich mit Unterstützung vom Hausverwalter Zettel 
ausgehängt, dass ich wohl einen Umzugskarton mit diesem Inhalt liegen 
ließ, ob ihn jemand gefunden hätte. Wenn sich nichts tut, schreibe ich 
es ab, unter der Rubrik "C'est la vie".

Sollte es doch noch eine überraschende Entwicklung geben, werde ich kurz 
berichten. Ansonsten - danke und ciau

Autor: Michael M. (technikus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wetterfreak schrieb:
> Kann ich die Sender der Wetterstationen irgendwie orten? Womit und
> wie???
Das ist eine ziemlich mühsame Angelegenheit, weil die Sender der 
Wetterstationen meist nur 1s in 60s senden. Es bleibt also kaum Zeit, 
das Signal richtig zu peilen und dann muß man wieder ewig warten, bis 
das nächste Signal kommt.
Die Funkamateure haben ähnliche Wettbewerbe, die als Fuchsjagd oder ARDF 
(Amateur Radio Direction Finding) bezeichnet werden. Allerdings senden 
die Sender da meist eine ganze Minute, man kann sie also gemütlich 
peilen. Dabei kommen Empfänger mit Richtantennen oder spezielle 
Peilempfänger mit mehreren, automatisch umgeschalteten Antennen zum 
Einsatz. Sowas anzuschaffen, übersteigt definitiv den Wert des 
Umzugskartons.
Wenn Du zufällig einen Breitbandscanner mit Feldstärkeanzeige hast, 
kannst Du mit dem suchen. Frequenz ist entweder 433,92 MHz oder 
irgendwas im 868-MHz ISM Band. Sollte in der Anleitung der Wetterstation 
stehen.

>Meine Stationen empfangen aber
>eindeutig als Außensignal Innenwerte (20-21 Grad), unwahrscheinlich,
>dass sich der Nachbar seine Temperatur vom Wohnzimmer in die Küche oder
>umgekehrt funkt.

Warum nicht? Vielleicht will ja jemand im Wohnzimmer wissen, wie warm es 
im Bad, Schlafzimmer, ... ist. Selbst nach einer erfolgreichen 
Peilaktion, weist Du also immer noch nicht, ob es Deine eigenen Sender 
sind. Die Zettel sind da wohl die erfolgreichere Variante. 
Gegebenenfalls einen angemessenen Finderlohn draufschreiben.

Servus
Michael

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich ist der Finderlohn > Neubeschaffung?

Man sollte es nicht schon beim Einzug mit seinen Nachbar verderben. Die 
Wirtschaft kann nur durch weitere Neuanschaffungen boomen. Außenfühler 
mit zusätzlichem Luftfeuchtigkeitssensor sind auch ganz nützlich (beim 
Lüften).

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Wahrscheinlich ist der Finderlohn > Neubeschaffung?

Er schrob doch, dass da auch noch Familienfotos dabei sind.  Dafür
würde es sich schon mal lohnen...

Autor: Michael M. (technikus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@oszi40
Es ging wetterfreak ja nicht nur um die Sender, sondern auch um die 
Alben mit den Familienfotos, den Heißluftmotor etc.. Vor allem bei den 
Fotos kann ich mir einen hohen, ideellen Wert vorstellen. Die Sensoren 
sollten ja nur als Ortungssender dienen.


Servus
Michael

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich ein HF-Laie bin, nur ein eventuell brauchbarer Vorschlag.

Kann du nicht hinter dem Empfänger ein Kuchenblech/Topfdeckel halten um 
damit eine Richtwirkung zu erzielen. Wenn du dann an verschienden 
Stellen bei dir in der Wohnung in verschiendene Richtungen schaust ob 
das signal noch empfangen wird, dann sollte es doch mit auf eine Punkt 
hindeuten. Das einzigste was bei der Sache stören könnte sind 
Reflexionen, keine Ahnung wie stark die bei 433/866 Mhz sind.

Autor: tomtom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau doch einfach mal wo du Empfang hast und wo nicht. Wenn du dann 
noch weist aus welchem Material die Wände und Decken aufgebaut sind, 
dann kann relativ genau abschätzen wo man nochmal suchen sollte. Hast 
auch mal im Keller/ unterm Dach geschaut, vielleicht hat ja dort jemand 
eine Kiste abgestellt. Und hast auch nochmal alle Schränke 
durchgeschaut? Oder z.b. unter dem Bett, wenn du da eine 
Abstellmöglichkeit hast? Ich wünsche dir dann mal ein schönes 
Suchwochenende und hoffe für dich dass du fündig wirst.

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du könntest auch gezielt immer einen raum aufheizen / abkühlen und das 
zur "peilung" nutzen

Autor: Link zu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl schrieb:
> du könntest auch gezielt immer einen raum aufheizen / abkühlen und das
> zur "peilung" nutzen
Ob die Nachbarn das erlauben?

Autor: Hausmeister (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Keller die verschiedenen Heizungsstränge abdrehen und gucken wie sich 
die gemeldete Temperatur verändert.

Das  schränkt die möglichen Nachbarn schonmal ein. ;-)

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@wetterfreak
schick mir mal deine email adr. per PN

vlg
Charly

Autor: Andy H. (vinculum) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Charly hat die Kiste und will jetzt Lösegeld?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.